Geistes-/Sozial-/ Kulturwissenschaft

Das Café der Existenzialisten
Das Café der Existenzialisten

Das Café der Existenzialisten

„Das Café der Existenzialisten“ wird zum Sinnbild einer Bewegung, die offen ist, durchlässig, ein Kommen und Gehen und dazwischen einen sehr regen Austausch ermöglicht. Die englische Sachbuchautorin Sarah Bakewell verbindet Philosophie und Ideengeschichte mit den Biografien ihrer Akteure und bedient sich dabei nicht allein den bekannteren Figuren wie Sartre und Beauvoir, sondern berücksichtigt einen größeren Kontext. Mit der Philosophie Edmund Husserls etwa betrachtet sie auch die Einflüsse, die andere Denkerinnen und Denker auf den Existenzialismus ausgeübt haben. Nicht beiläufig wird deutlich, wie stark der Existenzialismus in der Zeit verwurzelt war, in der er entstand: einer Zeit politischen Aufbegehrens und des Wunsches, eine andere Weltordnung zu denken. Dieser umfangreiche Band macht deutlich, wie gut die intellektuelle Bewegung vor und um 1968 zum Vorbild taugt, auch heute noch. Vielleicht sogar gerade heute.

Sarah Bakewell
C.H.Beck
SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms
SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms

SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms

Scharfsinnig und akademisch versiert – dies trifft nicht nur auf die Althistorikerin und Cambridge-Professorin Mary Beard selbst zu, sondern auch auf ihre neue Geschichte des Römischen Reichs und seiner Bewohner. Sie erzählt die Geschichte eines Weltreichs, lässt uns Kriege, Exzesse, Intrigen miterleben, aber auch den römischen Alltag – wie Ärger in den Mietshäusern und Ciceros Scheidung. Sie lässt uns hinter die Legenden und Mythen blicken, hinterfragt sicher Geglaubtes und kommt zu neuen Einsichten.

Mary Beard
S. Fischer
Israel. Traum und Wirklichkeit des jüdischen Staates. Von Theodor Herzl bis heute
Israel. Traum und Wirklichkeit des jüdischen Staates. Von Theodor Herzl bis heute

Israel. Traum und Wirklichkeit des jüdischen Staates. Von Theodor Herzl bis heute

Israel geht uns alle an. Seine Geburt ist zutiefst dem Schicksal der Juden in Deutschland und Europa verbunden. Die Religion der meisten Menschen findet ihre Ursprünge im Gebiet des heutigen Israel, und das winzige Stück Land im Nahen Osten spielt für Menschen weltweit eine besondere Rolle. Der Traum der frühen Zionisten von einem „normalen Staat“ war daher, wie Michael Brenner, Professor für Jüdische Studien in München, zeigt, von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Er beschreibt, wie sich die Zionisten einen jüdischen Staat vorstellten, wie sich der Staat Israel seit seiner Gründung 1948 entwickelt hat und welche gegensätzlichen Visionen von Israel das Land zunehmend spalten. Wie religiös ist der jüdische Staat, und welche Grenzen soll er haben? Wer gilt in Israel als Jude und wer als israelischer Staatsbürger? Um Geschichte und Gegenwart Israels zu verstehen, so die Quintessenz, muss man seine Träume kennen. Michael Brenners Buch öffnet den Blick für diese Tiefendimension.

Michael Brenner
C.H.Beck
Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen
Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen

Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen

Für Heinz Bude, seit 2000 Inhaber des Lehrstuhls für Makrosoziologie an der Universität Kassel, sind Stimmungen die Gefühle der Gesellschaft. Er analysiert, wie sie entstehen, wie sie beeinflusst werden können, aber auch, wie sie kippen können. Stimmungen entscheiden darüber, wie wir die Welt wahrnehmen, deshalb ist es Politikern so wichtig, die Stimmung der Wähler zu kennen. Heinz Bude zeigt, warum Stimmungen in der Politik oft mehr entscheiden als Argumente. Stimmungen sind vage, flüchtig und unberechenbar. Aber wer verstehen will, wie unsere Demokratie funktioniert, muss von ihrer Macht über die Menschen wissen.

Heinz Bude
Hanser
Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region
Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region

Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region

Der Balkan - das war von den europäischen Zentren aus betrachtet immer das Fremde, Exotische und Rückständige. Marie-Janine Calic schreibt die Geschichte Südosteuropas als Weltgeschichte und hinterfragt dabei die gängigen Stereotype über die Region. Die Bewohner Südosteuropas teilen viele gemeinsame Erfahrungen, und bis heute sind ihre Schicksale wechselseitig eng miteinander verknüpft. Eine gemeinsame Identität sucht man dennoch vergeblich. Stattdessen hat sich hier eine einzigartige Vielfalt herausgebildet, die sich nicht zuletzt überregionalen Bezügen verdankt. Werden und Wandel Südosteuropas von der Antike bis zur Gegenwart werden daher in diesem Buch nicht bloß aus der Region selbst erklärt, sondern aus einer globalgeschichtlichen Perspektive neu betrachtet. Dabei zeigt sich, dass der Austausch mit dem Rest der Welt eine viel größere Rolle gespielt hat, als es in den gängigen historischen Darstellungen zum Ausdruck kommt.

Marie-Janine Calic
C.H.Beck
Die zweite Renaissance
Die zweite Renaissance

Die zweite Renaissance

Galilei und Kopernikus. Da Vinci, Dürer und Michelangelo. Luther und Shakespeare. Die Fugger und die Medici. Unsterbliche Namen, die mit ihren Werken und Entdeckungen für eine Kulturepoche stehen, die ihresgleichen sucht: die Renaissance. Doch so glanzvoll und bedeutend die politischen, technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen einerseits waren, so düster und tragisch war die Renaissance auf der anderen Seite. Die Pest entvölkerte fast ein Drittel Europas, massive soziale Spannungen entluden sich in Aufständen bis hin zu den Bauernkriegen, und der Inquisition fielen Zehntausende zum Opfer.
Ian Goldin, einer der Vordenker der Globalisierung, zeigt, dass die Menschheit wie damals zur Zeit der Renaissance am Ende des Mittelalters vor der umfassendsten Transformation seit einem halben Jahrtausend steht. Mit riesigen Chancen und gleichsam gewaltigen Risiken. Der Oxford-Ökonom zieht einen Vergleich und zeigt, dass alles, was unsere heutige Zeit bestimmt, Mega-Cities, Massenmigration, religiöser Fanatismus wie der des IS oder revolutionäre Erfindungen, auch so den Verlauf der Renaissance bestimmte.

Ian Goldin
FinanzBuch Verlag
Dynastie. Glanz und Elend der römischen Kaiser von Augustus bis Nero
Dynastie. Glanz und Elend der römischen Kaiser von Augustus bis Nero

Dynastie. Glanz und Elend der römischen Kaiser von Augustus bis Nero

Aufstieg und Niedergang eines römischen Kaiserhauses: Hofintrigen, die große Politik, atemberaubende Bauprojekte, die Eroberungszüge, nächtelange Orgien und exotische Gladiatorenkämpfe – das ist die Bühne, auf der Kaiser agieren, ihre Macht etablieren und das Imperium nach dem Zusammenbruch der Republik neu ordnen. Holland entlarvt zugleich manche Klischees von dekadenten römischen Herrschern und weiß doch das »Menschlich-Allzumenschliche« der politischen Akteure in Szene zu setzen: Tiberius, der große Feldherr, der sich verbittert auf Capri zurückzog, berüchtigt für seine perversen Neigungen, Caligula, ein Meister der Grausamkeit und Provokation, der sein Pferd zum Konsul machte, Nero, der sich als Künstler sah, einen Eunuchen heiratete und einen gigantischen Palast im Zentrum Roms bauen ließ.

Tom Holland
Klett-Cotta
Das wilde Europa. Der Balkan in den Augen westlicher Reisender
Das wilde Europa. Der Balkan in den Augen westlicher Reisender

Das wilde Europa. Der Balkan in den Augen westlicher Reisender

Wie wurde der Balkan von westeuropäischen Reisenden und Experten von der Mitte des 16. bis zum späten 20. Jahrhundert wahrgenommen? Viele von ihnen verstanden die Region als Teil Asiens und trachteten dementsprechend danach, die Zeitgenossen über die dort herrschenden 'exotischen' 'seltsamen' und 'primitiven' Sitten zu informieren. Boidar Jezernik untersucht über tausend Originalberichte und vergleicht Schilderungen in einem Zeitraum von beinahe einem halben Jahrtausend. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass die über die Jahrhunderte tradierten Eindrücke in vielerlei Hinsicht mehr über Westeuropa aussagen als über die bereisten Länder und Völker.

Bozidar Jezernik
Böhlau
Höllensturz
Höllensturz

Höllensturz

Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen. Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des beginnenden Kalten Kriegs Ende der vierziger Jahre, nachdem die europäische Zivilisation an den Rand der Selbstzerstörung gelangt war. Ethnische Auseinandersetzungen, aggressiver Nationalismus und Gebietsstreitigkeiten, Klassenkonflikte und die tiefe Krise des Kapitalismus waren die treibenden Kräfte, die Kershaw dabei besonders in den Blick nimmt. Neben den großen Entwicklungslinien in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft schildert er auch immer wieder Erlebnisse und Erfahrungen einzelner, die einen Eindruck geben vom Leben im Europa der ersten Jahrhunderthälfte.

Ian Kershaw
DVA
Amerika vor Kolumbus
Amerika vor Kolumbus

Amerika vor Kolumbus

Kolumbus’ Ankunft in Amerika veränderte den Kontinent fundamental. Zwei Zivilisationen trafen aufeinander, die bis dahin nichts voneinander wussten und deren Historie und Kultur unterschiedlicher nicht hätten sein können. Mit der Ankunft der Europäer rafften Masern, Pocken und die Grippe einen Großteil der Ureinwohner dahin, Kriege entmachteten sie. Charles C. Mann erzählt in Amerika vor Kolumbus vom Ende einer Ära und schreibt die erste Geschichte des vorkolumbischen Amerikas. Er räumt auf mit verbreiteten Mythen und zeigt, dass die indianischen Kulturen oftmals weiter entwickelt waren als die europäische. Ihre Boote waren schneller und wendiger, ihre Städte größer als das damalige Paris, und von unberührter Natur kann keine Rede sein: Ihre Mais-, Kürbis- und Kartoffelanbauflächen prägen noch heute weite Teile des Kontinents.

Charles C. Mann
Rowohlt
Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie
Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie

Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie

Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung? Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je.

Paul Mason
Suhrkamp
Die Romanows. Glanz und Untergang einer Dynastie 1613-1918
Die Romanows. Glanz und Untergang einer Dynastie 1613-1918

Die Romanows. Glanz und Untergang einer Dynastie 1613-1918

Simon Sebag Montefiore, Autor und Russland-Experte, schildert in seiner Biographie die legendäre Dynastie, die Russland bis heute prägt. Wie kein anderes Adelsgeschlecht sind die Romanows der Inbegriff von schillerndem Prunk, Macht, Dekadenz und Grausamkeit. Über 300 Jahre dominierten sie das russische Reich, mehr als 20 Zaren und Zarinnen gingen aus dem Geschlecht hervor, allesamt getrieben von unbändigem Machthunger und rücksichtslosem Willen zu herrschen – einige dem Wahnsinn näher als dem Genie. Simon Sebag Montefiore erzählt die Saga dieser unglaublichen Dynastie, in der Rivalität, Giftmorde und sexuelle Exzesse regelrecht auf der Tagesordnung standen. Basierend auf neuester Forschung und unbekanntem Archivmaterial zeichnet er die Schicksale und politischen Verwicklungen nach.

Simon Sebag Montefiore
S. Fischer
Der erste Präsident. Karl Renner – eine politische Biografie
Der erste Präsident. Karl Renner – eine politische Biografie

Der erste Präsident. Karl Renner – eine politische Biografie

Staatskanzler, Präsident des Nationalrates, Bundespräsident, Gründer zweier Republiken: Karl Renner (1870 bis 1950) war ein sozialdemokratischer Jahrhundertpolitiker, der die Geschicke des nach dem Untergang des Habsburgerreiches klein gewordenen Österreich wie kaum ein anderer repräsentierte. Doch nicht nur durch Renners Ja zum „Anschluss“ an Hitler-Deutschland hat sein Ansehen über die Jahre an Wert verloren, vielmehr wurde sein ganzes Wirken in Frage gestellt. Richard Saage untersucht in seiner Biographie, was vom Erbe des umstrittenen Politikers bleibt. Er wählt eine offene Perspektive von der Geburt her und beleuchtet in diesem Beitrag zu Politik und Zeitgeschichte viele Aspekte erstmals.

Richard Saage
Zsolnay
Sein oder Schein. Die Österreich-Idee von Maria Theresia bis zum Anschluss
Sein oder Schein. Die Österreich-Idee von Maria Theresia bis zum Anschluss

Sein oder Schein. Die Österreich-Idee von Maria Theresia bis zum Anschluss

Bereits im 19. Jahrhundert war es üblich, die österreichische Identität als bloße Idee, ja als „Chimäre" zu betrachten. Gerald Stieg setzt sich mit dem Spannungsverhältnis von Konstruktion und Wirklichkeit auseinander: Was heißt eigentlich „Österreich“? Im Zentrum steht dabei die geradezu mythische Opposition zwischen den „Gedächtnisorten“ Mozart und Hitler. Keine Debatte über die österreichische Identität kommt an der historischen Rivalität mit Preußen vorbei. Markant verkörpert werden diese Pole durch die mütterlich-weibliche Katholikin Maria Theresia und den soldatisch-männlichen Protestanten Friedrich II. Neben diesen und weiteren wichtigen Persönlichkeiten der gemeinsamen Geschichte, wie Otto von Bismarck, Karl Lueger und Adolf Hitler, betrachtet Stieg die historischen, kulturellen und symbolischen Hintergründe und Entwicklungen der österreichischen Identitätsbildung.

Gerald Stieg
Böhlau
Wie Hitler zum Nazi wurde
Wie Hitler zum Nazi wurde

Wie Hitler zum Nazi wurde

Mit seinem Buch „Hitlers erster Krieg“ erregte der Historiker Thomas Weber 2010 internationales Aufsehen. Anhand einer Fülle neuer Quellen konnte er darlegen, dass Hitlers Rolle im Ersten Weltkrieg ganz anders aussah als von seinen Biographen geschildert und dass er am Kriegsende, anders als dargestellt, politisch absolut orientierungslos war. Nur fünf Jahre später präsentierte Hitler dann in „Mein Kampf“ das ideologische Weltbild, das ihm bis zu seinem Tod Richtschnur blieb. Wie kam es zu dieser Metamorphose eines unpolitischen Nobodys zum Führer einer Bewegung, die die Welt veränderte? Welchen Einflüssen war Hitler ausgesetzt, mit wem verkehrte er, welche politischen Äußerungen sind von ihm überliefert? Anhand neuer Quellenfunde beschreibt Weber die Schritte, die Hitler zum fanatischen Nazi machten. Anhand neuer Quellen wird erstmals dargestellt, wie sich zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Niederschrift von "Mein Kampf" Hitlers fanatisches Weltbild formte.

Thomas Weber
Propyläen
Politik mit der Angst. Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Politik mit der Angst. Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse

Politik mit der Angst. Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse

Rechtspopulistische Politik rückt in die Mitte, einige Parteien ziehen viele WählerInnen an. Aber wissen wir, warum? Und warum gerade jetzt? In diesem Buch zeichnet Ruth Wodak den Weg solcher Parteien von den Rändern der politischen Landschaft in die Mitte nach – im Versuch, zu verstehen und zu erklären, wie sie sich von Randerscheinungen zu einflussreichen politischen Akteuren entwickelt haben, die auch den Medien die Themenwahl vorgeben. Ruth Wodak, Professorin für Sprachwissenschaften an der Universität Wien und an der englischen Lancaster University, erhielt 1996 als erste Frau und Sozialwissenschaftlerin den Wittgenstein-Preis für SpitzenforscherInnen.

Ruth Wodak
Edition Konturen
Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute: Band 1: Sommer
Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute: Band 1: Sommer

Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute: Band 1: Sommer

Sackhüpfen, Kanonenschießen, Seilklettern, so begann die Neuauflage der olympischen Spiele Ende des 19. Jahrhunderts. Schon daran zeigt sich, wie sehr die Idee des Barons von Coubertin in der damaligen Kultur verhaftet war; eine Geschichte der Olympischen Spiele muss also als Kulturgeschichte erzählt werden. Das macht Klaus Zeyringer: von den idealistischen Anfängen bis zum Massenspektakel von heute. Er rückt die zentralen Etappen der Umsetzung der »Olympischen Idee« in den kulturellen und sozialen Kontext, schreibt über Amateurismums, die Bedeutung des Marathonlaufs, die Verstrickungen mit den politischen Mächten und zeigt uns den ganzen Reichtum und die Skurrilität der olympischen Welt des Sports – durch Details, Anekdoten und die Einordnung in das große Ganze.

Klaus Zeyringer
S. Fischer
Abenteurer der Ferne
Abenteurer der Ferne

Abenteurer der Ferne

Die Antike war eine Welt des Aufbruchs. Lange vor Kolumbus wagten sich Menschen des Mittelmeerraums in die Sahara und nach Sibirien, befuhren das stürmische Eismeer der Nordsee und erreichten China über Land und Meer. Raimund Schulz folgt ihren Spuren, beschreibt die Begegnung mit fremden Kulturen und fragt danach, wie es kam, dass antike Seefahrer Afrika umrunden und den Atlantik überqueren wollten. Er erzählt die packende Geschichte der kleinen und großen Abenteurer, ihrer Ziele und Hoffnungen. Erst ihre Vor stöße ins Unbekannte setzten die Erkenntnisschübe in Technik, Geographie, Kosmologie und Philosophie in Gang, die zu unserer europäischen Wissenskultur gehören und die Expansion der frühen Neuzeit ermöglichten.

Raimund Schulz
Klett-Cotta
Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte
Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte

Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte

Eine Welt ohne Papier wäre nicht denkbar. Als Träger von Wissen, Information und Ideen schafft es im 13. Jahrhundert die Basis für Aufklärung, Veränderung und Bildung in Europa. Doch geht jetzt mit der Digitalisierung das Zeitalter des Papiers zu Ende? Der Chinaexperte Alexander Monro erzählt die Erfolgsstory des Papiers, das vor 2000 Jahren in China erfunden wurde und bis heute in vielen Teilen der Erde eines der machtvollsten Informationsmedien darstellt.

Alexander Monro
C. Bertelsmann
Exodus. Die Revolution der Alten Welt
Exodus. Die Revolution der Alten Welt

Exodus. Die Revolution der Alten Welt

Jan Assman verfolgt die Spuren zurück ins Alte Ägypten zur Exodus Erzählung. Denn das Buch Exodus enthält Schlüsselszenen die in Judentum, Christentum und Islam eine vielfältige Wirkung haben. Assmann sucht nach altägyptischen und orientalischen Parallelen und präzesiert seine viel diskutierte Monotheismus-Theorie.

Jan Assmann
C.H.Beck
Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert
Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert

Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert

Vieles ist bekannt über den Niedergang der Universität Wien nach dem "Anschluss" 1938. Weitgehend unerforscht waren bislang jedoch der intellektuelle Aderlass und die antisemitische Gewalt, die bereits nach dem ersten Weltkrieg einsetzten und bis lange nach 1945 nachwirkten. Klaus Taschwer liefert anhand neuer Quellen erschreckende Einblicke darüber, wie das universitäre Klima half, dem Nationalsozialismus in Österreich den Weg zu bereiten.

Klaus Taschwer
Czernin
Franz Joseph I
Franz Joseph I

Franz Joseph I

Mit nur 18 Jahren besteigt der Hoffnungsträger Franz Joseph I. den Habsburger-Thron und heiratet eine der schönsten Frauen des 19. Jahrhunderts – Sisi. Doch seine beinahe 68 Jahre währende Regierungszeit ist von tragischen Ereignissen überschattet: militärische Niederlagen, die Hinrichtung des Bruders, der Selbstmord des Sohnes, die Ermordung der Ehefrau und das heraufziehende Ende der Habsburgermonarchie. Ein sowohl persönliches als auch historisch sorgfältig aufgearbeitetes Porträt.

Michaela und Karl Vocelka
C.H.Beck
Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen
Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen

Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen

Was macht die Zeit mit uns und was machen wir aus ihr? Während uns Uhren ein objektives Zeitmaß vorgaukeln, ermutigt uns der Bestseller-Autor Rüdiger Safranski dazu, den Reichtum der Zeiterfahrung zurückzugewinnen – erleben wir doch Zeit in unterschiedlichen Situationen ganz anders. Denn ob wir uns langweilen oder sorgen, dem Ende entgegenblicken oder von gesellschaftlichen Terminen getrieben werden, die Zeit streng gegliedert in der Musik, lose gefüllt beim Spiel oder in der beschleunigten Wirtschaftswelt, in den Medien oder der globalen Gleichzeitigkeit wahrnehmen – das Spannungsfeld zwischen Vergehen und Beharren ist so facettenreich wie dieses Buch.

Rüdiger Safranski
Hanser
Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress
Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress

Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress

Der „tanzende Kongress“: welche Erinnerungsbilder prägen das Großereignis? Was geschah hinter den Kulissen? Aus verschiedenen Blickwinkeln werden die Hintergründe, Entwicklung und Folgen der diplomatischen Neuordnung Europas beleuchtet, während ein Blick hinter die Kulissen des rauschenden Festes geschärft ist für die vom trügerischen Glanz überstrahlten Schattenseiten: wachsende Armut, geheime Machenschaften und oppositionelle Untergrundnetzwerke. Ein wissenschaftlich fundiertes, kurzweiliges Buch über die andere Geschichte des Wiener Kongresses.

Hannes Leidinger
Haymon
Universität der Genüsse
Universität der Genüsse

Universität der Genüsse

Der Gastrosoph Christoph Wagner (1954-2010) versammelt in seinem letzten Buch die Summe seiner Erkenntnisse über die Kunst des Kochens und Genießens. Die europäische Esskultur ist, so heißt es, geprägt von Genussspuren, die Malerei, Literatur und Musik, Weltpolitik und Geschichte hinterlassen haben. Diese spannende Zusammenschau ist zudem eine Suche nach dem Geschmack Gottes, die vorbeiführt an dicken Engeln, Gentechnik und dem Schlaraffenland.

Christoph Wagner, Renate Wagner-Wittula
Haymon
Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte
Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte

Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte

Für diesen umfassenden Bildband versammeln die beiden Wissenschaftshistoriker Rosenberg und Grafton bislang unveröffentlichtes Material aus Archiven wichtiger Bibliotheken. Abbildungen alter Annalen, Tafelwerke Albrecht Dürers oder wandgroße Kunstwerke wie der "Strom der Zeit" zeigen die Breite der Darstellungen, die die Menschen erfanden, um der Zeit eine Form zu geben.

Daniel Rosenberg, Anthony Grafton
Philipp von Zabern
Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute
Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute

Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute

Die neue Wahrnehmung von Zeit veränderte das Leben in den Metropolen. Diesem Umstand widmet Peter Payer, Kurator des Technischen Museums Wien, eine informative Stadt-Uhr-Geschichte. In den 1860er-Jahren, so Payer in seiner erhellenden und umfassenden Spurensuche, rückt die Uhr direkt ins Straßenbild. Sie steigt herab von den Kirchtürmen und wird Bestandteil des Verkehrs. Nunmehr hängen Chronometer auf Augenhöhe. Zusammen mit der Autoampel rationalisieren sie die Stadt und das Leben in ihr. Die Zeit hörte auf, biegsam zu sein, die Tages- und Arbeitsgestaltung wurde uniform und kontrollierbar.

Peter Payer
Holzhausen
Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich
Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich

Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich

Wo Ideologie nicht mehr ausreichte, wurde hemmungslos Nachhilfe geleistet, während offiziell eine strikte Politik der "Rauschgiftbekämpfung" gefahren wurde. So standen die Soldaten der Wehrmacht, während Deutschland 1940 Frankreich überfiel, unter 35 Millionen Dosierungen Pervitin - heute als Crystal Meth bekannt, damals in jeder Apotheke. Und auch Hitler selbst soll am Ende unter ständigem Einfluss verschiedener Drogen gewesen sein, mehrmals täglich von seinem Leibarzt verabreicht. Faktengenau und erschütternd, unter anderem auf bislang gesperrten Materialen basierend, verändert dieses Buch das Gesamtbild - wie der Historiker Hans Mommsen, der das Nachwort beisteuert, resümiert.

Norman Ohler
Kiepenheuer & Witsch
Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert
Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert

Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert

Der Krieg ist nicht verschwunden, er hat nur eine neue Gestalt angenommen: Mit den Konflikten in der Ukraine und im Mittleren Osten ist die Angst vor einem Großen Krieg nach Europa zurückgekehrt. Konflikte rücken näher und wir sehen uns konfontiert mit ungeahnten Formen der Gewalt.  Herfried Münkler zeichnet die kulturelle und politische Evolution der Gewalt von den beiden Weltkriegen bis in die Gegenwart nach und plädiert dabei für eine geopolitische Strategie, um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen.

Herfried Münkler
Rowohlt
Geschichte Österreichs
Geschichte Österreichs

Geschichte Österreichs

1996 feiert Österreich das Millennium der ersten urkundlichen Erwähnung des Landes, damals volkssprachlich „Ostarrîchi“. Seit 996 hat sich der politische und geographische Raum allerdings so drastisch gewandelt wie sonst kein europäisches Territorium. In dem von Thomas Winkelbauer herausgegebenen Band sammeln sich Beiträge über die großen Epochen und Zäsuren der Geschichte des Landes. Gemeinsam ergeben sie eine fundierte und ausführliche „Geschichte Österreichs“.

Thomas Winkelbauer (Hg.)
Reclam
Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte
Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte

Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte

Dieses Buch über die Alpen ist anders: mit vielen Fotografien bebildert erzählt es die Geschichte der tiefen Verbundenheit zwischen Mensch und Natur in diesem einzigartigen Kulturraum, von der Besiedelung seit "Ötzi", vom Leben, Arbeiten und Denken in den Bergen und Tälern dieser harten und fordernden Natur.

Jon Mathieu
Reclam
Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik
Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik

Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik

Anschaulich und lebensnah, unterhaltsam und kenntnisreich: Anhand praktischer Beispiele – also tatsächlich gehaltener Reden – in überraschender Nebeneinanderstellung wird die Geschichte der Rhetorik ganz neu erzählt. Und wie nebenbei werden die Europäische Tradition als Konstrukt, die „Macht der Rede“ als Mythos entlarvt.

Karl-Heinz Göttert
S. Fischer
Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft
Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft

Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft

Saskia Sassens harte Kritik an der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts liegt ein Gedanke zugrunde: Bei den aktuellen Verwerfungen in der globalisierten Welt handle es sich um Ausgrenzungen. Die Ausgrenzungen aus dem Berufsleben, dem Wohnort oder aus der Biosphäre resultieren in zunehmender Ungleichheit, krassen Einkommensunterschieden, Flucht, Zerstörung von Land oder Wasserknappheit. Erst wenn diese Zusammenhänge begriffen werden, wird eine klare politische Analyse möglich.

Saskia Sassen
S. Fischer
Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931
Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931

Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931

Wie aus den Trümmern des ersten Weltkriegs eine neue Welt entstand – das erklärt der Historiker Tooze in einem weltumfassenden Panorama, das die großen Verschiebungen und Zusammenhänge der Zwischenkriegszeit darlegt. Besonders fatal dabei ist die Rolle der USA. Als neue Weltmacht entziehen sie sich der Verantwortung für die von ihnen geschaffene Friedensverordnung und lassen so radikalen Kräften wie Kommunismus und Faschismus Raum zur Entfaltung. Ein neuer globaler Konflikt wird unaufhaltbar.

Adam Tooze
Siedler
Stalin. Eine Biographie
Stalin. Eine Biographie

Stalin. Eine Biographie

Ein Schlaganfall im März 1953, wenige Tage später ist er tot. Oleg Chlewnjuk nimmt den Tod Stalins zum Ausgangspunkt für die Aufarbeitung der wichtigsten Stationen im Leben des Diktators. Auf Grundlage bislang unbekannter Quellen aus sowjetischen Archiven eröffnet der Stalinismusexperte neue Perspektiven auf den eigentümlichen Charakter des Regimes und die elitären Machtzirkel des Kremls, die Stalin umgeben. Die Person Stalin zeigt sich dabei untrennbar mit der Geschichte des sowjetischen Terrors verbunden.

Oleg Chlewnjuk
Siedler
1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation
1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation

1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation

Der für den Pulitzer-Preis vorgschlagene Archäologe Eric H. Cline erzählt mit seinem internationalen Bestseller die packende Geschichte vom "ersten Untergang der Zivilisation": in einer rasanten Abfolge von Ereignissen fallen Mykene, Troja und Milet nach Jahrhunderten des Glanzes. Die Summe von Krieg, Revolten, Wirtschaftskollaps und Naturkatastrophen haben eine fatale Folge: Jahrhunderte der Dunkelheit.

Eric H. Cline
Theiss
Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679
Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679

Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679

In den Jahren 1677 bis 1679 kam es zu völlig aus den Fugen geratenen Hexenprozessen. Einerseits stilisierte man einen gewissen Jakob Koller zum „Zauberer Jackl“ hoch und macht ihn für allen kriminellen Kleinkram verantwortlich, andererseits baut man ihn als Bandenkopf auf, der ganze Jahrgänge von Jugendlichen verführt haben soll. Fürweger stellt die Dokumentation über ein düsteres Kapitel inneralpiner Pädagogik ganz in den Dienst der  Aufklärung.

Wolfgang Fürweger
Ueberreuter
Kurze Geschichte der Migration
Kurze Geschichte der Migration

Kurze Geschichte der Migration

Hochaktuell: Massimo Livi Bacci, einer der führenden Experten für Bevölkerungswanderung und Demographie, deckt mit seiner Geschichte der Migration die gesamte Menschheitsentwicklung ab und erklärt, wie Migration seit jeher das Überleben vieler Bevölkerungen sicherte, heute zunehmend kriminalisiert und als Bedrohung empfunden wird und warum gerade jetzt die Beförderung und Erleichterung von Einwanderung wichtig ist für die Zukunft Europas.

Massimo Livi Bacci
Wagenbach
Fußball. Eine Kulturgeschichte
Fußball. Eine Kulturgeschichte

Fußball. Eine Kulturgeschichte

Fußball hat seit jeher die Menschen beflügelt. Indem dieser Sport Stammtisch und Intellektuellendiskurs verbindet, war er immer mehr als die Jagd nach einem Lederball. Hier wird jetzt seine Geschichte als Kulturgeschichte erzählt. Von den Anfängen in der Aristokratie Englands bis zum weltweiten Massenphänomen, von seinen politischen und sozialen Effekten bis hin zu seinen Spuren in der Alltagskultur, von Deutschland über Afrika bis nach Japan, Lateinamerika und den USA, von Mitte des 19. Jahrhunderts über die Zeiten der Diktaturen bis zur Globalisierung.
- Autor: Kritiker, Sachbuchautor, Journalist

Klaus Zeyringer
S. Fischer
Angezogen. Das Geheimnis der Mode
Angezogen. Das Geheimnis der Mode

Angezogen. Das Geheimnis der Mode

Sobald eine Mode vergessen ist und damit nicht mehr altmodisch wirkt, kann sie zum letzten Schrei wachgeküsst werden. Man hat deswegen von der Tyrannei der Mode gesprochen, die aus dem Blauen heraus ihre Launen diktiert. Doch bei genauerer Betrachtung entpuppt sie sich als ein Spiel nach Regeln – und als ein differenziertes Zeichensystem im historischen Wandel. Im bürgerlichen Zeitalter ist Mode weiblich geworden, Männer kommen unscheinbar im Anzug daher. Doch das war nicht immer so. Heute ist der angeblich herrschende Trend der zum Unisex. Doch wenn sich Frauen wie Männer anziehen, ziehen sich dann beide gleich an?
- Autorin: Prof. für Allgemeine Literaturwissenschaft und Romanische Philologie (LMU München); Gastkolumnistin

Barbara Vinken
Klett-Cotta
Verliebt, verlobt, verheiratet. Eine Geschichte der Ehe seit der Romantik
Verliebt, verlobt, verheiratet. Eine Geschichte der Ehe seit der Romantik

Verliebt, verlobt, verheiratet. Eine Geschichte der Ehe seit der Romantik

Hat die Ehe noch eine Zukunft? Angesichts der wachsenden Popularität nichtehelicher Lebensgemeinschaften vor allem in Europa scheint Skepsis angebracht. Monika Wienfort verfolgt die Geschichte der Ehe als Rechtsinstitut und Lebensform seit dem Aufkommen der Liebesehe im späten 18. Jahrhundert. Es geht um staatliche Ehepolitik und den Wandel des Rechts; Ehepaare als Eltern, das allmählich abnehmende Lebensrisiko der Mutterschaft, die steigende Berufstätigkeit von Müttern und die sich verändernden Erziehungsvorstellungen.
- Autorin: Dt. Neuzeithistorikerin, ehem. Gastprofessorin an der Technischen Universität Berlin, heute wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität in Berlin.

Monika Wienfort
C.H. Beck
Rechnet sich das? Wie ökonomisches Denken unsere Gesellschaft ärmer macht
Rechnet sich das? Wie ökonomisches Denken unsere Gesellschaft ärmer macht

Rechnet sich das? Wie ökonomisches Denken unsere Gesellschaft ärmer macht

Die Ökonomie ist eine Erfolgsgeschichte. Ökonomisches Denken wird nicht nur auf den engeren Bereich der Wirtschaft angewandt, sondern inzwischen auch darüber hinaus: Ist Bildung ein gutes Investment? Welcher Partner ist für mich am nützlichsten? Indem wir nur auf den wirtschaftlichen Nutzen schauen, vergiften wir unsere Beziehungen, richten unsere Gesellschaft und unsere Umwelt zugrunde und werden zu innerlich verarmten Menschen.
- Autor: Management-Professor, Theologe und Philosoph. University of St. Andrews

Philip Roscoe
Hanser
Muslimbrüder
Muslimbrüder

Muslimbrüder

Die Muslimbruderschaft ist die größte Islamistengruppe der Welt und gleichzeitig in ihrer Vielschichtigkeit kaum fassbar. Petra Ramsauer beleuchtet das globale Netzwerk der Bruderschaft und gibt mit aktuellen Reportagen aus Ägypten, Libyen, Syrien und Europa einen Einblick in ihre geheime Struktur, ihren gigantischen Wohlfahrtsapparat und ihre Ziele.
- Autorin: Auslandsreporterin und Auslandskorrespondentin; war bei ORF, profil, NZZ, News

Petra Ramsauer
Molden
Die Machiavellis der Wissenschaft
Die Machiavellis der Wissenschaft

Die Machiavellis der Wissenschaft

Ein ganz realer Thriller: Wie skrupellose Lobbyisten seriöse Forscher diffamierten und gezielt Falschinformationen in lancierten Medienkampagnen global verbreiteten.
Die Machiavellis der Wissenschaft ist kein fiktiver Roman, sondern berichtet von der Realität. In den USA wurde das Buch zum Bestseller. Die Geschichte über den Kampf gegen Fakten, über die Manipulation der Medien und die Diffamierung Einzelner.
- Autoren: Oreskes: Professorin für Wissenschaftsgeschichte in Harvard, vielfach ausgezeichnet; Conway: Historian at NASA's Jet Propulsion Laboratory at the California Institute of Technology, Autor zahlreicher Bücher

Naomi Oreskes, Erik M. Conway
Wiley VCH
Im Mittelalter. Handbuch für Zeitreisende
Im Mittelalter. Handbuch für Zeitreisende

Im Mittelalter. Handbuch für Zeitreisende

Nicht Könige, Schlachten oder Kriege sind das Thema des Mittelalter-Historikers Ian Mortimer, sondern der Alltag der Menschen: Wie feierten sie? Worüber lachten sie? Wie liebten sie? Mortimer beschreibt, wie es in den engen Gassen roch, welche Mahlzeiten sich die Bewohner zubereiteten und wie man sich auch ohne Handy und SMS in Windeseile verständigte. Eine große Erzählung über das mittelalterliche England.
- Autor: Historiker und Autor historischer Romane und einiger Biographien, Bestseller 2010 (“The Time Traveller's Guide to Medieval England”)

Ian Mortimer
Piper
Der Kreml. Eine neue Geschichte Russlands
Der Kreml. Eine neue Geschichte Russlands

Der Kreml. Eine neue Geschichte Russlands

Der Kreml ist das imposante Symbol der russischen Nation. Hier wurden die mächtigen Zaren gekrönt, hier paradierte die glorreiche Rote Armee nach dem Sieg über Deutschland. Merridale erzählt die faszinierende Geschichte des Kreml mit all ihren Intrigen und blutigen Kämpfen um die Macht. Indem sie das verborgene Innere des russischen Staates freilegt, ermöglicht sie uns ein neues Verständnis der bewegten Geschichte Russlands bis in die Gegenwart.
- Autorin: bedeutende Historikerin, Professor of Contemporary History (London)

Catherine Merridale
S. Fischer
Verschwörung in Sarajewo
Verschwörung in Sarajewo

Verschwörung in Sarajewo

Sarajevo, 28. Juni 1914: Der serbische Gymnasiast Gavrilo Princip erschießt den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Gattin. Was trieb den Todesschützen von Sarajevo an, was radikalisierte ihn und ließ ihn zum Attentäter werden? Im Mittelpunkt stehen Phänomene mit verblüffendem Aktualitätsgehalt: Okkupation, gescheiterte Staaten, Terrorismus. Gregor Mayer zieht Parallelen zwischen der damaligen weltpolitischen Unübersichtlichkeit ihrenn dramatischen Umbrüchen und Modernisierungsängsten und der heutigen Zeit.
- Autor: Reporter und Journalist (profil, Standard, dpa); heute dpa-Sonderkorrespondent, u.a. für den Nahen Osten

Gregor Mayer
Residenz
Die Büchse der Pandora
Die Büchse der Pandora

Die Büchse der Pandora

Diese Gesamtgeschichte des Ersten Weltkriegs ist konkurrenzlos. Noch nie wurde die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts so vielschichtig erzählt: europäisch vergleichend, global in der Perspektive, souverän in der Darstellung. Jörn Leonhards grandiose Synthese entfaltet ein beeindruckendes Panorama. Sie zeigt, wie die Welt in den Krieg hineinging und wie sie aus ihm als eine völlig andere wieder herauskam.
- Autor: Dt. Neuzeithistoriker; Prof. für Geschichte des Romanischen Westeuropas (Freiburg)

Jörn Leonhard
C.H. Beck
Habsburgs schmutziger Krieg
Habsburgs schmutziger Krieg

Habsburgs schmutziger Krieg

Neue Erkenntnisse über die dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkriegs: Die Autoren untersuchen die Beschlüsse und Kalkulationen der habsburgischen Entscheidungsträger. Sie zeigen, wie ohne Rücksicht auf Verluste der Krieg entfesselt wurde, an dessen Beginn die Vernichtung Serbiens als oberstes Ziel stand. Sind österreichisch-ungarische Streitkräfte für Kriegsverbrechen verantwortlich? Ein erschütterndes Panorama des Weges in den Untergang des Habsburgerreiches.
- Autoren: Leidinger hat eine Gastprofessur an der Uni Wien (Geschichte 19./20.Jhdt.); Moritz ist Leiterin eines Forschungsprojekts über Kriegsgefangene in Österreich-Ungarn.

Hannes Leidinger, Verena Moritz
Residenz
Neue Welterfahrung. Eine Geschichte des 16. Jahrhunderts
Neue Welterfahrung. Eine Geschichte des 16. Jahrhunderts

Neue Welterfahrung. Eine Geschichte des 16. Jahrhunderts

Transkontinentale Welterfahrungen in Europa, aber auch in Asien, Afrika und Amerika, stellen ein Spezifikum des 16. Jahrhunderts dar und heben diese Epoche besonders hervor. Die vorliegende Monographie versucht neue Orientierungsmöglichkeiten, Perspektiven und Einsichten der europäischen Geschichtswissenschaften aufzuzeigen, die in unserer globalisierten Gegenwart dringend geboten sind. Dies gilt insbesondere für die Interdependenz zwischen der Geschichte Asiens, Afrikas, Amerikas und Europas.
- Autor: emer. Professor für Neuere Geschichte (Uni Wien), Autor zahlreicher Biographien

Alfred Kohler
Aschendorff
Zukunft als Katastrophe
Zukunft als Katastrophe

Zukunft als Katastrophe

Unsere Gegenwart gefällt sich darin, Zukunft als Katastrophe zu denken, in Kino, Wissenschaft und Literatur. Eva Horn geht der Geschichte und den Motiven dieses modernen Katastrophenbewusstseins nach. Sie legt dabei die biopolitischen Konflikte frei, die in den Untergangsszenarien – von der Verdunklung des Globus über den Atomtod bis zum Klimawandel – ausgetragen werden.
- Autorin: Dt. Kultur- und Literaturwissenschaftlerin, seit 2009 tätig an der Uni Wien

Eva Horn
S. Fischer
Lust und Freiheit. Die Geschichte der ersten sexuellen Revolution
Lust und Freiheit. Die Geschichte der ersten sexuellen Revolution

Lust und Freiheit. Die Geschichte der ersten sexuellen Revolution

Wir leben in einer Zeit der sexuellen Freiheit und Selbstbestimmung. Unsere modernen Vorstellungen von Sexualität sind das Ergebnis eines tiefgreifenden historischen Wandels. In seinem weltweit vielbeachteten Buch erzählt und deutet Faramerz Dabhoiwala die Geschichte der Sexualität neu und beschreibt, wie sich der Umgang mit dem eigenen Körper, mit Lust und Leidenschaft bereits im Jahrhundert der Aufklärung radikal wandelte.
- Autor: Fellow, Tutor and University Lecturer in Modern History (Exeter College)

Faramerz Dabhoiwala
Klett-Cotta
Im Namen Gottes
Im Namen Gottes

Im Namen Gottes

Die Autorin nimmt die Geschichte und Gegenwart von Judentum, Christentum und Islam in Bezug auf religiöse Gewalt in den Blick. Mit dem Ergebnis: Jahrtausendelang waren Politik und Religion ineinander verwoben. Mit ihrer Analyse schafft sie die Grundlagen für das Verständnis der aktuellen internationalen Konflikte, die von politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Interessen beherrscht sind.
- Autorin: Eine der renommiertesten Religionswissenschaftlerinnen weltweit, war tätig an der Oxford University, seit 1982 freie Autorin mit bislang über 15 Bestsellern.

Karen Armstrong
Pattloch
King Cotton. Eine Geschichte des Kapitalismus
King Cotton. Eine Geschichte des Kapitalismus

King Cotton. Eine Geschichte des Kapitalismus

Sven Beckert schildert die Geschichte des Kapitalismus im Spiegel eines Produktes, das heute jeder von uns am Leibe trägt - der Baumwolle. Eine übergreifende Darstellung, die anhand einer einzigen Ware höchst anschaulich zeigt, wie der Kapitalismus entsteht, sich gleichsam einübt und nach und nach die Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen, ja das Schicksal der Menschen überall auf der Welt seinen Bewegungsgesetzen unterwirft. - Autor: Amerikanischer Historiker (geb. in Frankfurt), Professor in Harvard.

Sven Beckert
H.C. Beck
Nahöstlicher Irrgarten. Analysen abseits des Mainstreams
Nahöstlicher Irrgarten. Analysen abseits des Mainstreams

Nahöstlicher Irrgarten. Analysen abseits des Mainstreams

Für Europäer sind die dramatischen Entwicklungen in der arabischen Welt nicht leicht zu verstehen. Wieso ist aus dem Aufstand in Syrien ein blutiger Religionskrieg geworden? Was sind die Ursachen der neuerlichen Gewaltexplosionen im Irak? Welche Pläne haben die Jihadisten, die als IS, Islamischer Staat, die Herrschaft im arabischen Raum anstreben? - Autorin: Österreichische Journalistin, Nahostexpertin

Gudrun Harrer
Kremayr & Scheriau
Kochen. Eine Naturgeschichte der Transformation
Kochen. Eine Naturgeschichte der Transformation

Kochen. Eine Naturgeschichte der Transformation

Wie kommen wir in unserem täglichen Leben zu einem tieferen Verständnis der Natur und der besonderen Rolle unserer Spezies darin? Am besten geht man dazu einfach in die Küche, meint Michael Pollan. Und das tut er in seinem neuen, aufregenden Buch 'Kochen' und vermisst das Terrain der Küche auf ungewohnte Weise. Pollan beschäftigt sich mit den vier klassischen Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde, die das, was die Natur uns liefert, in köstliches Essen und Trinken verwandeln. - Autor: mehrere Bücher; Prof. für Journalismus in Berkeley; schreibt für die NYT

Michael Pollan
Kunstmann
Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent
Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

Als 1989 die Mauer fiel, begann in Europa ein Großexperiment kontinentalen Ausmaßes. Die Zeit der Privatisierung und Liberalisierung der ehemaligen Staaten des "Ostblocks" begann. Philipp Ther war vor Ort, als die Menschen damals in Prag auf die Straße gingen, später lebte er mehrere Jahre in Tschechien, Polen und der Ukraine. Er schreibt über die Reformen in den ehemals sozialistischen Ländern bis hin zur aktuellen Misere in den südeuropäischen Ländern. Und er untersucht die wandelnden Ökonomien und politischen Strukturen der Ostblockstaaten, ihr Verhältnis zum Westen, die Migration, sowie die Finanzkrise und ihre Folgen. - Autor: Philipp Ther, geboren 1967, ist Professor am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien

Philipp Ther
Suhrkamp
Die Geschichte der Welt in 12 Karten
Die Geschichte der Welt in 12 Karten

Die Geschichte der Welt in 12 Karten

2000 Jahre Weltgeschichte anhand der berühmtesten Weltkarten: Jerry Brotton zeigt, dass Karten mehr sind als nüchterne wissenschaftliche Zeugnisse. Sie sind subjektiv, voller Geschichten und Ideen; sie sind untrennbar verbunden mit Macht, Herrschaft und mit dem Erfindungsgeist ihrer Zeit; sie erzählen von Schicksalen und Visionen. - Autor: Professor in London, Kartographie-Experte, Bücher 16-fach übersetzt.

zum Interview

Jerry Brotton
C.Bertelsmann
1938 Adresse: Servitengasse
1938 Adresse: Servitengasse

1938 Adresse: Servitengasse

BewohnerInnen aus dem 9. Wiener Gemeindebezirk begeben sich heute auf die Suche nach ihren einstigen jüdischen Nachbarinnen und Nachbarn. Sie forschen nach Namen und Schicksalen, verharren dabei aber nicht bei einer nüchternen Dokumentation. Beiträge von WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen kommentieren und ergänzen diesen mehrdimensionalen \"Spaziergang"" durch das Einst und Jetzt der Servitengasse."
Birgit Johler, Maria Fritsche (Hg.)
Mandelbaum
24 Stunden
24 Stunden

24 Stunden

Daniel Altman betrachtet 14 Schlagzeilen der Wirtschaftspresse eines einzigen Tages. Es sind 14 Schnappschüsse von internationalen Wirtschaftsereignissen ? doch Altman verlangsamt die Zeit und geht jedem Ereignis intensiv auf den Grund. In diesem Flug rund um den Erdball breitet sich das Bild der unendlich verflochtenen globalen Wirtschaft vor den Augen des Lesers aus, in der kein Ereignis, kein Akteur ohne Bedeutung ist.
Daniel Altman
Campus
Aber wir haben nur Worte, Worte, Worte
Aber wir haben nur Worte, Worte, Worte

Aber wir haben nur Worte, Worte, Worte

Der Textteil präsentiert deutschsprachige literarische Texte aus den Perspektiven der Opfer, Täter, Zuschauer, Retter und Nachgeborenen. Der Fototeil zeigt Ansichten der Gedenkstätte Mauthausen und Gusen. Zwei Essays bilden die Klammer um Text- und Fototeil: Über die literarische Darstellbarkeit des Konzentrationslagers sowie über Familienfotografien, persönliche Involviertheit bis hin zur Bedeutung des Mediums Fotografie für den NS-Staat.
Christian Angerer, Karl Schuber
Pustet
Absolute – Pierre Bourdieu
Absolute – Pierre Bourdieu

Absolute – Pierre Bourdieu

Absolute Pierre Bourdieu präsentiert das Beste aus seinen Texten, mit Interview, Bildern, Dokumenten und einer ausführlichen Biografie.
NULL
Orange Press
Bauchentscheidungen
Bauchentscheidungen

Bauchentscheidungen

Die Wissenschaft scheute lange die \"Herzensgründe"" oder auch Bauchentscheidungen wie der Teufel das Weihwasser. Aber: Gute Entscheidungen basieren oft auf einer unbewussten Intelligenz, die sehr schnell operiert und gerade in komplexen Situationen faszinierend einfach ist, sicher im Erkennen des Wesentlichen und logischen Abwägungen weit überlegen. Das heutige Wissen über das Bauchgefühl revolutioniert unser Bild vom menschlichen Verstand. In einer komplizierten Welt lehren uns Entscheidungen ""aus dem Bauch"" die Lebenskunst, paradox formuliert, intuitiv zu wissen, was sich nicht zu wissen lohnt."
Gerd Gigerenzer
C. Bertelsmann
Berg-Sucht
Berg-Sucht

Berg-Sucht

Die ersten Hochgebirgserfahrungen setzten nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche der \"Bergreisenden"" extremen Belastungen aus. Akribische Selbstbeobachtung und manisches Aufzeichnen verdeckten die Angst, die im Haushalt der Seele durch die um 1780/90 auflodernde Berg-Sucht entstanden war. Der Autor spürt diesen inneren Erfahrungen nach und hat es unternommen, Dokumente, Texte und Bilder, in kulturgeschichtlicher Absicht neu zu lesen und zu deuten."
Martin Scharfe
Böhlau
Bildatlas der österreichischen Zeitgeschichte. 1918 – 1938
Bildatlas der österreichischen Zeitgeschichte. 1918 – 1938

Bildatlas der österreichischen Zeitgeschichte. 1918 – 1938

Der Band bietet rasch Information in leichter Sprache des Journalismus, ungekünstelt, aber stets auf das Wesentliche bedacht. Der Text wird von einer Galerie kaum bekannter authentischer Bilder belebt und von eigens für den Band erstellten grafischen Darstellungen ergänzt. Entstanden ist ein Panorama einer der folgenreichsten Abschnitte der österreichischen Geschichte, der Zwischenkriegszeit.
Wilhelm J. Wagner
Böhlau
Bis uns Hören und Sehen vergehen
Bis uns Hören und Sehen vergehen

Bis uns Hören und Sehen vergehen

Manfred Jochum, der große Radio-Mann, ist wie wenige in der Lage, die unterschiedlichen Medien ohne Ressentiment, aber auch ohne falsche Verehrung daraufhin zu befragen, ob und was sie aus ihrer eigenen Logik zur Entfaltung und Etablierung vernünftiger und humaner Verhältnisse beizutragen haben.
Manfred Jochum
Kremayr & Scheriau
Blick auf Wien. Kulturhistorische Streifzüge
Blick auf Wien. Kulturhistorische Streifzüge

Blick auf Wien. Kulturhistorische Streifzüge

Die Auswahl von rund dreißig Essays des Wiener Historikers und Stadtforschers Peter Payer geben aus unterschiedlichsten Perspektiven neue Einblicke in die Geschichte Wiens und seiner Bewohner.
Peter Payer
Czernin
China
China

China

Ein Chinaporträt als Nachschlagewerk und umfassendes Lesebuch. Kultur, Politik und Geschichte Chinas werden erläutert.
Margareta Grießler
Holzhausen
Der Gotteswahn
Der Gotteswahn

Der Gotteswahn

»Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann.
Richard Dawkins
Ullstein
Des Führers heimliche Vasallen. Die Putschisten des Juli 1934 im Kärntner Lavanttal
Des Führers heimliche Vasallen. Die Putschisten des Juli 1934 im Kärntner Lavanttal

Des Führers heimliche Vasallen. Die Putschisten des Juli 1934 im Kärntner Lavanttal

Anhand der Lebensgeschichten der Protagonisten des Putsches im Lavanttal versucht dieses Buch, die Geschehnisse des Bürgerkriegs, die Folgen, die persönlichen Netzwerke und die Kontinuität der lokalen Elite über die verschiedenen politischen Systeme hinweg bis in die jüngste Vergangenheit darzustellen.
Christian Klösch
Czernin
Die akademische Hintertreppe
Die akademische Hintertreppe

Die akademische Hintertreppe

Unterhaltsamer Wegweiser durch den Wissenschaftsbetrieb. Wissenschaft ist Teamwork, Kommunikation dabei das A und O. Ob Tagung oder Vorlesung, Fußnote oder Drittmittelantrag, ob Klatsch, »Vorsingen« oder Zettelkasten ? alles gehört zum akademischen Alltag und wird hier mit einem Schuss Selbstironie vorgestellt: von A bis Z.
Claus Leggewie, Elke Mühlleitner
Campus
Die andere Front. Fotografie und Propaganda
Die andere Front. Fotografie und Propaganda

Die andere Front. Fotografie und Propaganda

Anhand von über 500 spektakulären und großteils unveröffentlichten Kriegsfotografien aus dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek rückt dieser Band erstmals den Krieg im Osten und Südosten Europas ins Blickfeld. Der Fotohistoriker Anton Holzer zeichnet damit ein neues, bisher kaum bekanntes Bild des Ersten Weltkrieges.
Anton Holzer
Primus
Die Anderen im Schulbuch
Die Anderen im Schulbuch

Die Anderen im Schulbuch

Werden in Österreichs Schulbüchern Klischeevorstellungen, Stereotype und Vorurteile transportiert? Eine brisante Frage, der vorliegende Analyse nachgeht. Die Beispiele werden genutzt, um geläufige wissenschaftliche Diskurse auch auf der Schulbildungsebene nachvollziehbar zu machen.
Christa Markom, Heidi Weinhäupl
Braumüller
Die Eroberung der Natur
Die Eroberung der Natur

Die Eroberung der Natur

Deutschland aus natur- und kulturhistorischer Perspektive. David Blackbourn schildert die Geburt des modernen Deutschland aus dem Geist der Natureroberung. In den letzten 250 Jahren wurde gravierend in die Umwelt eingegriffen. Man rodete Wälder, begradigte Flüsse, legte Moore trocken und baute Staudämme, um die Naturgewalten zu zähmen und dem Menschen dienstbar zu machen. Die Umgestaltung der deutschen Landschaft ging einher mit der Mythisierung von Natur und Nation.
David Blackbourn
DVA
Die Geopolitik der Literatur
Die Geopolitik der Literatur

Die Geopolitik der Literatur

Zu allen Zeiten haben die Literatur und andere Medien Landkarten realer und imaginärer Weltgegenden entworfen. Ob in Heinrich von Kleists Hermannsschlacht, Herman Melvilles Moby-Dick oder J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe: Der Leser findet sich mittels künstlicher Kartographien in der Welt der Fiktionen zurecht. Es sind Bilder von guten und bösen, zivilisierten und barbarischen Weltteilen, die sich in die Köpfe der Leser einprägen, ihren Blick auf die Wirklichkeit verändern und zu Weltanschauungen, Ideologien und politischen Programmen verdichten.
Niels Werber
Hanser
Die Gewaltspirale. Warum Orient und Okzident nicht miteinander können
Die Gewaltspirale. Warum Orient und Okzident nicht miteinander können

Die Gewaltspirale. Warum Orient und Okzident nicht miteinander können

In diesem schwer durchschaubaren Dickicht nahöstlicher Kriege ist ein Kompass hilfreich, um zu verstehen, wer gegen wen und warum kämpft. Karin Kneissl gibt einen Einblick zu den Hintergründen grundsätzlicher Missverständnisse zwischen Orient und Okzident.
Karin Kneissl
Ecowin
Die großen Rätsel der Vorzeit
Die großen Rätsel der Vorzeit

Die großen Rätsel der Vorzeit

Monumentale Steinbauten, unbekannte Völker, untergegengene Reiche und heilige Symbole: Felix R. Paturi begibt sich auf die Spuren der großen ungelösten Rätsel aus Vor- und Frühgeschichte der Menschheit und zeigt, wie wir mit modersten wissenschaftlichen Mehoden den Geheimnissen früher Kulturen immer näher kommen - und wo bislang sicher geglaubte Erkenntnisse zu neuen, noch spannenderen Fragen führen.
Felix R. Paturi
Eichborn
Die Identitätsfalle
Die Identitätsfalle

Die Identitätsfalle

Amartya Sen zeigt in seinem Buch, daß die falsche Illusion einer einzigen Identität den \"Krieg der Kulturen"" konstruiert und zugleich fatal vorantreibt. Analyse von Multikulturalismus, Postkolonialismus, Fundamentalismus, Terrorismus und Globalisierung."
Amartya Sen
C.H. Beck
Die Ware Gott / Der “wahre” Gott. Ein Wende-Buch.
Die Ware Gott / Der “wahre” Gott. Ein Wende-Buch.

Die Ware Gott / Der “wahre” Gott. Ein Wende-Buch.

Der Autor fasst Antworten von Gottesahnern, Gottesdenkern, Gottsuchern und Gottdefinierern auf die Frage nach dem ?wahren? Gott zusammen und analysiertr den Mißbrauch des Gottesbegriffes.
Jos Rosenthal
Edition Vabene
Durch die Jahre ist es immer besser geworden
Durch die Jahre ist es immer besser geworden

Durch die Jahre ist es immer besser geworden

Wie bewältigten die \"kleinen Leute'"" ihren Alltag im ersten Nachkriegsjahrzehnt? Der vorliegende Sammelband geht dieser Frage anhand vieler verschiedener Spuren nach. Auf eine theoretische Auseinandersetzung mit Alltag als Thema der Kulturwissenschaften folgen eine Reihe von Einblicken und Schilderungen von ZeitzeugInnen, außerdem das Ergebnis einer Interviewforschung und die Zusammenfassung zweier Ausstellungen. Eine analytische Auseinandersetzung mit Nachkriegskindheiten und Erzählungen im ""Nicht-Erinnern'"" schließen den Rundblick ab."
Editha Hörandner, Stefan B Karner (Hg.)
LIT
Einsame Weltmacht. Die USA im Abseits
Einsame Weltmacht. Die USA im Abseits

Einsame Weltmacht. Die USA im Abseits

Der Publizist und Historiker Dr. Raimund Löw zeichnet das Bild der USA, die sich zu Beginn eines langen und bitteren Präsidentschaftswahlkampfes als schwer angeschlagen, intern zerrissen und weltweit so isoliert wie noch nie präsentieren.
Raimund Löw
Ecowin
Émilie und Voltaire
Émilie und Voltaire

Émilie und Voltaire

David Bodanis hat mit «Émilie und Voltaire» die längst fällige Biographie dieser außergewöhnlichen und fast vergessenen Wissenschaftlerin geschrieben, die Voltaires Werk maßgeblich beeinflusste. Der umfangreiche Briefwechsel, die Bücher und autobiographischen Notizen, die beide Protagonisten hinterlassen haben, aber auch die Polizeiprotokolle und Spitzelberichte, die Voltaire in die Bastille brachten, lassen die stürmische Zeit der Aufklärung vor unseren Augen wieder lebendig werden.
David Bodanis
Rowohlt
Geister-Jäger
Geister-Jäger

Geister-Jäger

Die Pulitzer-Preisträgerin berichtet von einigen der mutigsten Männer und Frauen der modernen Forschungsgeschichte. Im Mittelpunkt steht der Ende des 19. Jahrhunderts weltberühmte William James, Professor der Psychiatrie an der Harvard University. Mit den Mitteln der Wissenschaft versuchte er Licht zu bringen in Geistererscheinungen, mediale und allgemein parapsychologische Phänomene. Deborah Blums Bericht aus der Dämmerzone zwischen Diesseits und Jenseits.
Deborah Blum
Goldmann
Grundeinkommen
Grundeinkommen

Grundeinkommen

Unsere Gesellschaft ist geprägt von hoher Arbeitslosigkeit und einer zunehmenden Destabilisierung der Beschäftigungsverhältnisse. Nicht zufällig wird die Forderung nach einem Grundeinkommen gestellt, mit dem Ziel, soziale Sicherheit ohne Erwerbsarbeit zu garantieren, die aber einige Fragen aufwirft: Was kann das Grundeinkommen leisten? Wie funktioniert es in der Praxis? Und vor allem: Hat die Arbeitsgesellschaft, so, wie wir sie kennen, noch eine Zukunft?
Andreas Exner u.a. (Hg.)
Deuticke
Herrschen und Verwalten
Herrschen und Verwalten

Herrschen und Verwalten

Am Beispiel Tanzanias stellt Andreas Eckert jene Afrikaner in den Mittelpunkt, die zunächst Funktionen im kolonialen Staatsapparat ausübten und dann - mit der Unabhängigkeit - das Erbe der europäischen Kolonialherren an der Spitze des Staates antraten. Vor dem Hintergrund ihrer enorm heterogenen Erfahrungen, Verhaltensweisen und Handlungsspielräume schreibt der Autor eine politische Geschichte Tanzanias über einen Zeitraum von rund fünfzig Jahren.
Andreas Eckert
Oldenbourg Verlag
Historischer Atlas Österreich
Historischer Atlas Österreich

Historischer Atlas Österreich

Der Historische Atlas Österreich macht anhand von über 200 Planskizzen, Abbildungn und historischen Karten die Entwicklung des Landes vom alten Keltenreich Noricum über die Grenzmark des Reiches, das Weltimperium der Habsburger bis zur Großmacht Donaumonarchie und zur Republik nachvollziehbar.
Manfred Scheuch
Brandstätter
Ich bin nicht gone Hollywood
Ich bin nicht gone Hollywood

Ich bin nicht gone Hollywood

Erst das hier vorliegende Buch von Katharina Prager weist Salka Viertel die ihr gebührende Position in der Riege bedeutender fortschrittlicher und freier Frauen des 20. Jahrhunderts zu. Durch gründliche Recherche in Archiven aller wichtigen Stationen der Lebensreise ist Salka Viertels Leben in allen Details dokumentiert.
Katharina Prager
Braumüller
Idee und Interesse
Idee und Interesse

Idee und Interesse

Ein umfassender Sammelband, der in das Grundwissen der politischen Ideengeschichte am Beispiel repräsentativer politischer Denker von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart einführt und wesentliche Kernfragen der politischen Philosophie vertieft, wie Staatstheorien, Gesellschaftstheorien, normative Ideen (Menschenrechte, Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit), Eigentumsordnungen, Wirtschaftsformen und Globalisierung als neue Bedingung für Nationalstaaten. Denker und Ideen werden umfassend und mit sozialgeschichtlichem Hintergrund vorgestellt. Die Reflexionsgeschichte der Werke steht jedoch bei allen Studien dieses Bandes deutlich im Vordergrund.
Helmut Reinalter, Peter Pelinka (Hg.)
Braumüller
Im Zentrum der Macht
Im Zentrum der Macht

Im Zentrum der Macht

MAXIMILIAN RONGE war der letzte k. u. k. Geheimdienstchef. Er spielte in der Monarchie und der Republik mit: Er nutzte seine Agentennetzwerke gegen \"Verräter aller Art"", gegen ""abtrünnige"" Nationen, gegen Sozialisten und Bolschewiken. Bis 1938 gab es in Österreich keinen Spion, der an ihm vorbeikam. Aber auch nach seiner Internierung im KZ Dachau, machte Ronge weiter. Nach dem Krieg baute er gemeinsam mit den Amerikanern im besetzten Österreich einen neuen Geheimdienst auf. Das sind nur einige der unglaublichen Stationen im Leben dieses Verwandlungskünstlers, der seinem Kaiser im Grunde immer treu blieb. Das Historikerduo Leidinger/Moritz konnte dank akribischer Archivarbeit seine Arbeit hinter den Kulissen aufdecken."
Verena Moritz, Hannes Leidinger, Gerhard Jagschitz
Residenz
Kleist
Kleist

Kleist

Die Kleist-Biographie von Gerhard Schulz zeichnet die Lebensgeschichte eines Dichters nach, der es schwer mit vielem, am schwersten aber mit sich selbst hatte.
Gerhard Schulz
C.H.Beck
Kulturelle Nachhaltigkeit, Konzepte, Perspektiven, Positionen
Kulturelle Nachhaltigkeit, Konzepte, Perspektiven, Positionen

Kulturelle Nachhaltigkeit, Konzepte, Perspektiven, Positionen

Nachhaltigkeit - ein in letzter Zeit in vielerlei Hinsicht kräftig strapazierter Begriff. Nur zu gerne schreibt man ihm die Kraft einer universellen Lösung zu. In der Politik verkommt er oft zur hohlen Phrase.
Larissa Krainer, Rita Trattnigg (Hg.)
NULL
Laborlandschaften
Laborlandschaften

Laborlandschaften

Eine Wissenschaftsgeschichte vom Verhalten des Körpers oberhalb der Baumgrenze. Die Entdeckungsreise führt vom romantischen Gefühl der Erhabenheit hoch in den Alpen bis in die Labors der modernen Arbeitswissenschaft.
Philipp Felsch
Wallstein
Leben Glauben Feiern
Leben Glauben Feiern

Leben Glauben Feiern

\"Leben Glauben Feiern"" eröffnet den Dialog der Kulturen und liefert Spielregeln für faszinierende Lebensstile. Anhand der Schlüsselerlebnisse Geburt, Heiraten und Bestatten sowie der damit zusammenhängenden privaten Fest werden Einblicke in die gelebten Religionen Europas gewährt."
Caroline Seidler, Anna Mirfattahi
Czernin
Manager müssen Mut machen
Manager müssen Mut machen

Manager müssen Mut machen

Ein Buch, das von der historischen Eismeerfahrt und Shackletons Person ausgehend einen Bogen spannt bis hin zu Wirtschaft und Management, überdies mit Elementen eines Abenteuerromans und Originalaufnahmen der Expedition bereichert. In diesen historischen Zusammenhang eingewoben ist seine Führungskunst, insbesondere unter dem Gesichtspunkt zentraler Fragen zu Unternehmensphilosophie und Neuausrichtung, begleitet und vertieft durch konkrete Fallbeispiele aus dem Beratungsalltag der Autoren.
Peter P. Baumgartner, Rainer Hornbostel
Böhlau
Ökonomie der Zerstörung
Ökonomie der Zerstörung

Ökonomie der Zerstörung

Adam Tooze entwirft in seiner fulminanten Gesamtdarstellung der nationalsozialistischen Wirtschaft eine neue Sicht auf die Geschichte des \"Dritten Reichs"" und den Zweiten Weltkrieg. Er weist nach, dass Hitlers Weg zur Macht, seine ""Erfolge"" vor 1939 und alle seine Entscheidungen während des Kriegs stets von wirtschaftlichen Interessen mitbestimmt wurden."
Adam Tooze
Siedler
Rassismus
Rassismus

Rassismus

Der Band regt eine Analyse von Rassismus an. Die Beiträge behandeln thematisch unter anderem den Eurozentrismus in der Geschichtsschreibung und in der Gedächtnisforschung; Konzepte von und Fragen nach Xenophobie, Sexualität/Gender und \"Rasse"" in Geschichte und Gegenwart. Regional spannt sich der Bogen von Brasilien über Kap Verde nach Südafrika, von Europa über den arabischen Raum nach China."
Bea Gomes u.a. (Hg.)
Mandelbaum
Reise um die Welt
Reise um die Welt

Reise um die Welt

Als sein bildmächtiger Bericht von James Cooks Weltumseglung seinem erstaunten deutschen Publikum vorgelegt wurde, sprach nicht nur Wieland von einem »der merkwürdigsten Bücher unserer Zeit«: Zwischen sachlichem Bericht und episch-dramatischer Verve changiert der Ton, immer wieder unterbrochen von philosophischen Reflexionen, in denen Forster die Grundelemente des Menschseins an der sozialen Wirklichkeit misst.
Georg Forster
Eichborn Verlag
Rip it up and start again. Postpunk 1978 – 1984
Rip it up and start again. Postpunk 1978 – 1984

Rip it up and start again. Postpunk 1978 – 1984

In Rip It Up And Start Again nimmt Simon Reynold jene Musikergeneration unter die Lupe, für die das Ende von Punk ein Anfang war.
Simon Reynold
Hannibal Verlag
Romantik. Eine deutsche Affäre
Romantik. Eine deutsche Affäre

Romantik. Eine deutsche Affäre

Rüdiger Safranski macht den Leser mit der Romantik und dem Romantischen vertraut. Sein Buch verbindet philosophische Analyse mit anekdotischer Anschauung, sodass es zu spannend erzählter deutscher Geistesgeschichte wird.
Rüdiger Safranski
Hanser
Schwundgeld
Schwundgeld

Schwundgeld

Die zentrale wissenschaftliche Publikation über das vom Wörgler Bürgermeister Michael Unterguggenberger initiierte Währungsexperiment in den Jahren 1932/33.
Wolfgang Broer
Studien Verlag
Sozialstaat
Sozialstaat

Sozialstaat

Das Handbuch zur Sozialpolitik und deren aktuelle politische Vorschläge und Maßnahmen. Die neoliberlae Wirtschaftspolitik vergrößert durch Ziele wie \"Mehr privat, weniger Soziastaat"" die soziale Ungleichheit zwischen Frauen. Dieses Sachverhalte spannen den großen, inhaltlichen Bogen um die Analyse der Sozialwissenschafterin Helga Hieden-Sommer."
Helga Hieden-Sommer
Milena
Über Totschweigen und Schönreden. Gesammelte journalistische Schriften
Über Totschweigen und Schönreden. Gesammelte journalistische Schriften

Über Totschweigen und Schönreden. Gesammelte journalistische Schriften

Die Nachlese der gesammelten journalistischen Texte von Hubertus Czernin ist ein Stück österreichische Journalismus-Geschichte, das vehement Einfluss genommen hat, auf die Selbstsicht des Landes sowie auf dessen Bild im Ausland. Beeindruckend ist die zeitlose Aktualität der Reportagen.
Hubertus Czernin
Czernin
Unter den Reichsten der Welt – Verdienst oder Zufall?
Unter den Reichsten der Welt – Verdienst oder Zufall?

Unter den Reichsten der Welt – Verdienst oder Zufall?

Der Innsbrucker Wirtschafts- und Sozialhistoriker liefert hier einen knappen Abriss der österreichischen Wirtschaftsgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Ihm geht es weniger um eine neuerliche Beschreibung des Entwicklungsprozesses der österreichischen Wirtschaft an sich als vielmehr um eine Analyse der Faktoren, die ihn verursachten und vorantrieben.
Franz Mathis
Studien Verlag
Verschleierte Wirklichkeit
Verschleierte Wirklichkeit

Verschleierte Wirklichkeit

Mit Beispielen aus Kultur, Geschichte und Literatur beleuchten Christina von Braun und Bettina Mathes die Beziehung zwischen der Frau und dem Islam. Die Autorinnen gehen der Geschichte des Schleiers und anderer religiöser Sinnbilder nach, untersuchen die Geschlechterordnung in den drei Weltreligionen und verweisen auf aktuelle Tendenzen des Fundamentalismus in allen Glaubensrichtungen.

Christina v. Braun, Bettina Mathes
Aufbau
Von Menschenhandel und Menschenpreisen
Von Menschenhandel und Menschenpreisen

Von Menschenhandel und Menschenpreisen

Menschen haben sich die Arbeitskraft anderer Menschen immer schon durch mehr oder weniger Zwang zu sichern verstanden und sie tun das bis heute. Doch Menschen werden nicht nur als Arbeitskräfte, sondern auch im Versicherungs- oder Gesundheitswesen bewertet ? oder eben auch entwertet. Beides wird, wenn sich nicht aus irgendwelchen Gründen die öffentliche Aufmerksamkeit besonders darauf richtet, auch eigentlich als normal empfunden und kaum hinterfragt.
Andreas Exenberger, Josef Nussbaumer
Innsbruck University Press
Weiße Plantagen
Weiße Plantagen

Weiße Plantagen

Auf seiner Reise ins Reich des \"Weißen Goldes"",der Baumwolle, besucht Erik Orsenna Plantagen, Forschungslabors, Farmen, Textilfabrieken und Museen in der ganzen Welt. In einer Verbindung aus Poesie, Reportage und Realienkunde bringt Orsenna die Mechanismen der Globalisierung zur Sprache, den Kampf um Marktanteile, das Streben nach neuen Produkten, den Konflikt zwischen multinationalen Konzernen und traditioneller Ökonomie."
Erik Orsenna
C.H. Beck
Weltsprache Kunst
Weltsprache Kunst

Weltsprache Kunst

Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Humanethologe und vielfach ausgezeichneter Bestseller-Autor, legt gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Christa Sütterlin das Standardwerk zur ästhetischen Kommunikation vor. Von der Frühzeit bis zur Moderne gehen die Autorn der Frage nach, ob es \"Archetypen"" des Ästhetischen gibt und erklären Kunst als ein Medium der Kommunikation, das die Zeit überdauert."
Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Christa Sütterlin
Brandstätter
Wem gehört der Wohlstand
Wem gehört der Wohlstand

Wem gehört der Wohlstand

Wirtschaftsforscher Markus Marterbauer liefert vielfältige Anregungen, das scheinbar Selbstverständliche zu hinterfragen, und gibt Antworten auf die drängendsten Probleme der österreichischen Wirtschaftspolitik.
Markus Marterbauer
Zsolnay
Wie schnell wächst die Zahl der Menschen?
Wie schnell wächst die Zahl der Menschen?

Wie schnell wächst die Zahl der Menschen?

Bis zum Jahr 2050 wächst die Weltbevölkerung mit hoher Wahrscheinlichkeit um weitere drei Milliarden auf neun Milliarden Menschen, vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Wie wird die Erde diesen Zuwachs verkraften? Wie werden sich die Gewichte verschieben? Dieser Band gibt einen Ausblick auf die Folgen der Bevölkerungsexplosion.
Rainer Münz, Albert F. Reiterer
S. Fischer
Zukunft kommt! Über säkularisierte Heilserwartungen und ihre Enttäuschung
Zukunft kommt! Über säkularisierte Heilserwartungen und ihre Enttäuschung

Zukunft kommt! Über säkularisierte Heilserwartungen und ihre Enttäuschung

Essay über die umfassende gesellschaftliche Liessmann, Professor für Philosophie, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist schreibt über die umfassende gesellschaftliche Ausrichtung auf die Zukunft.

Konrad Paul Liessmann
Styria (Bibliothek der Unruhe und des Bewahrens, 13)
Zwischen Hitler und Himalaya. Die Gedächtnislücken des Heinrich Harrer
Zwischen Hitler und Himalaya. Die Gedächtnislücken des Heinrich Harrer

Zwischen Hitler und Himalaya. Die Gedächtnislücken des Heinrich Harrer

Lehner hat seine mehrjährigen Rechercheergebnisse zusammengetragen und zeichnet ein bislang unbekanntes Bild des Bergsteigeridols Heinrich Harrer und seiner Inszenierung vom NS-Regime über Tibet bis Hollywood.
Gerald Lehner
Czernin
Beograd Gazela. Reiseführer in eine Elendssiedlung
Beograd Gazela. Reiseführer in eine Elendssiedlung

Beograd Gazela. Reiseführer in eine Elendssiedlung

Die ungewöhnliche Form eines Reiseführers wählten die Autoren, um die Problematik der Slumsiedlungen darzustellen. Am Beispiel der Elendssiedlung Gazela unter einer Autobahnbrücke in Beograd wird aufgezeigt welche ökonomischen und sozialen Strukturen dort herrschen, welche Mechanismen von Diskriminierung wirken und warum es überhaupt zur Entstehung solcher Siedlungen kommt.
Lorenz Aggermann, Eduard Freudmann, Can Gülcü
Drava
Camille und Paul. Kunst und Leben der Geschwister Claudel
Camille und Paul. Kunst und Leben der Geschwister Claudel

Camille und Paul. Kunst und Leben der Geschwister Claudel

Sehr eng verfolgt Dominique Bona die Lebensläufe der beiden Geschwister Camille und Paul Claudel. Während sie später als Bildhauerin bei August Rodin arbeiten wird, entwickelt sich Paul zum einflussreichen katholischen Dichter, dessen bestimmende Themen Verrat und Sünde sind. Mit zahlreichen Materialien belegt Bona die Verquickung von Leben und Werk.
Dominique Bona
Knaus
Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914-1918
Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914-1918

Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914-1918

Der erste Weltkrieg wurde auch systematisch gegen die Zivilbevölkerung geführt. Tausende wurden als Spione hingerichtet und Hunderttausende in Internierungs- und Arbeitslager deportiert. Hinzu kamen ethnische „Säuberungen“. Für diesen Krieg hinter der Front ist die schriftliche Datenlage dürftig, hingegen gibt es zahlreiche Fotodokumente, die der Historiker Anton Holzer in ost- und südosteuropäischen Archiven gefunden und nun erstmals veröffentlicht hat.
Anton Holzer
Primus
Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. Von Gutenberg bis zum World Wide Web
Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. Von Gutenberg bis zum World Wide Web

Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. Von Gutenberg bis zum World Wide Web

Das Okkulte sei nicht das Gegenteil der Aufklärung, sondern vielmehr der andere dunkle Seite meint die Kulturhistorikerin und Ethnologin. Dafür stellt sie umfassendes Quellenmaterial bereit und verfolgt den Okkultismus vom 12. Jahrhundert über das Mittelalter zu den völkisch-esoterischen Mythen des 20. Jahrhunderts bis zum WorldWideWeb. Je rationaler die Welt organisiert wird, desto stärker würden sich auch die okkulten Strömungen ausbreiten.
Sabine Doering-Manteuffel
Siedler
Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945
Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945

Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945

Die Arbeit des Historikers und ehemaligen Leiters des „Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands“ bietet einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Formen und Gruppierungen des Widerstands gegen das NS-Regime. Biographische Exkurse, Faksimiles, Quellentexte und Fotos sorgen für Anschaulichkeit.
Wolfgang Neugebauer
Edition Steinbauer
Der Rest ist für Sie! Kleine Geschichte des Trinkgeldes
Der Rest ist für Sie! Kleine Geschichte des Trinkgeldes

Der Rest ist für Sie! Kleine Geschichte des Trinkgeldes

Warum gibt man Trinkgeld, bei welcher Gelegenheit und auch wie viel? Anhand dieser einfachen und gleichzeitig auch komplexen Fragen (wie sich herausstellen wird), entwickelt Speitkamp ein spannendes Kapitel der Alltagsethnologie. Viel Quellenmaterial sorgt für Kurzweiligkeit und mitunter Verblüffung, denn trotz mancher Versuche konnte das Trinkgeld nie abgeschafft werden und zeigt sich heute als wesentlicher Bestandteil der Volkswirtschaft und gleichzeitig ein symbolisches Kapital für gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Winfried Speitkamp
Reclam
Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft
Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft

Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft

Vom sozialen Abstieg sind heute Menschen unterschiedlicher Qualifikation betroffen. Die gesellschaftlichen Veränderungen werden von Heinz Bude einer Analyse unterzogen. Dabei geht es ihm darum einen Diskussionsprozess zu initiieren wie wir unsere Gesellschaft hinkünftig gestalten wollen.
Heinz Bude
Hanser
Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland
Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland

Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland

Der englische Historiker, der schon eine „Kulturgeschichte Russlands“ vorlegte und mit „Die Tragödie eines Volkes“ ein preisgekröntes Standardwerk verfasste, erzählt nun die Alltagsgeschichte im Russland Stalins. Stalin selbst taucht nicht auf, wohl aber einige Familien, denen Figes nachspürt und dadurch eine große Anschaulichkeit erzielt. Viele Interviews mit Zeitzeugen wurden geführt und zahlreiche Dokumente ausgewertet, um einen detaillierten Einblick in das Alltagsleben der Sowjetbürger von 1917 bis zu Stalins Tod zu geben.
Orlando Figes
Berlin Verlag
Die Grenzen des Kapitalismus. Wie wir am Wachstum scheitern
Die Grenzen des Kapitalismus. Wie wir am Wachstum scheitern

Die Grenzen des Kapitalismus. Wie wir am Wachstum scheitern

Von den verschiedenen Krisen ist heute ständig zu lesen und inwieweit sie das Wirtschaftswachstum hemmen. Die drei Autoren, ein Ökologe, ein Biologe und ein Ökonom und Umwelttechniker bieten einen ganz anderen Ansatz: Die Krise kommt durch das Wachstum. Dieser Kreislauf müsste unterbrochen und das Wachstum gestoppt werden. Sie plädieren für eine solidarische Ökonomie wozu als Baustein etwa das arbeitslose Grundeinkommen zählt.
Andreas Exner, Christian Lauk, Konstantin Kulterer
Ueberreuter
Die Republik Österreich 1918/2008, Überblick, Zwischenbilanz, Neubewertung
Die Republik Österreich 1918/2008, Überblick, Zwischenbilanz, Neubewertung

Die Republik Österreich 1918/2008, Überblick, Zwischenbilanz, Neubewertung

Die Historiker Verena Moritz und Hannes Leidinger nehmen den 90. Geburtstag der Republik Österreich zum Anlass, um über Kontinuitäten und längerfristige Veränderungen in der Entwicklung des Staates nachzudenken. Dabei stehen Schlüsselbegriffe wie Neutralität, Sozialpartnerschaft und Fremdenfeindlichkeit im Mittelpunkt.
Hannes Leidinger, Verena Moritz
Deuticke
Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus
Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus

Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus

Unbeeindruckt von den herrschenden Klischees über die Türkei versucht Gerhard Schweizer die derzeitige politische und soziale Situation und deren historische Grundlagen darzustellen. Dabei kann er einige Missverständnisse bereinigen, denn seiner Ansicht nach sind nicht die säkularen Parteien an einer Erweiterung der demokratischen Rechte interessiert, sondern islamisch ausgerichtete Partei AKP tritt am stärksten für Reformen ein.
Gerhard Schweizer
Klett-Cotta
Die Zuhälter der Globalisierung: Über Oligarchen, Hedge Fonds, ‘Ndrangheta’, Drogenkartelle und andere parasitäre Systeme
Die Zuhälter der Globalisierung: Über Oligarchen, Hedge Fonds, ‘Ndrangheta’, Drogenkartelle und andere parasitäre Systeme

Die Zuhälter der Globalisierung: Über Oligarchen, Hedge Fonds, ‘Ndrangheta’, Drogenkartelle und andere parasitäre Systeme

Engagiert beschreibt Loretta Napoleoni die globalen wirtschaftlichen Veränderungen seit dem Zerfall der Sowjetunion und dem Aufstieg der russischen Mafia. Krieg, Terror und Verelendung sind für sie Folgerscheinungen eines globalen Marktes, der sich zunehmend institutioneller Verbrechensstrukturen bedient.
Loretta Napoleoni
Riemann
Es war nicht Kolumbus. Die wahren Entdecker der Neuen Welt
Es war nicht Kolumbus. Die wahren Entdecker der Neuen Welt

Es war nicht Kolumbus. Die wahren Entdecker der Neuen Welt

Seine Vorliebe für lebendige und anschauliche Geschichtswissenschaft hat der Pulitzerpreisträger Tony Horwitz schon in seinen früheren Büchern gezeigt. Mit seinem Buch über „James Cook“ wurde er auch hierzulande bekannt. Für „Es war nicht Kolumbus“ reiste er über drei Jahre durchs Land, um die Spuren jener Entdecker Amerikas zu suchen, die heute meist vergessen sind. Daraus entwickelte sich auch eine Untersuchung über die fehlende historische Identität der USA.
Tony Horwitz
Mare Verlag
Gesichter des Antisemitismus
Gesichter des Antisemitismus

Gesichter des Antisemitismus

Der verschiedenen Formen, Spielarten und Ausprägungen des Antisemitismus ist der ehemalige Direktor der Wiener Library in London auf der Spur. Der Historiker untersucht die Zusammenhänge zwischen religiösem und rassistischem Antisemitismus und spannt den Bogen bis zu aktuellen antijüdischen Verschwörungstheorien aus dem Umfeld von Rechtsextremen und radikalen Islamisten.
Walter Laqueur
Propyläen
Hitlers Edeljude
Hitlers Edeljude

Hitlers Edeljude

Viele bislang unausgewertete Quellen, wie jene im New Yorker Exil verfassten Erinnerungen Blochs verwertete die Historikerin Brigitte Hamann, um den Lebensweg des Arztes Eduard Bloch nachzuzeichnen. Bloch war der Hausarzt von Hitlers Mutter Klara, der sie auch bei ihrer tödlichen Krankheit betreute und dabei den jungen Hitler kennen lernte. Dieser bezeichnete ihn später als seinen „Edeljuden“ und gestattete ihm die Emigration.
Brigitte Hamann
Piper
Kafkas Welt
Kafkas Welt

Kafkas Welt

Der Literaturwissenschaftler Hartmut Binder gilt als einer der großen Kafka-Kenner. Sein Kafka-Handbuch wird als Standardwerk geschätzt. In einer großformatigen Lebenschronik mit über 1200 großteils bislang unveröffentlichten Abbildungen versucht er ein authentisches Bild der Lebensumstände des Schriftstellers zu vermitteln.
Hartmut Binder
Rowohlt
Klimakriege
Klimakriege

Klimakriege

Nicht die Naturkatastrophen, die durch den Klimawandel hervorgerufen werden stehen im Mittelpunkt der Untersuchung von Harald Welzer, sondern die daraus resultierenden sozialen Veränderungen. Massenwanderungen und Gewaltexzesse sind die Konsequenzen. Der Kampf um fehlende oder geringer werden Ressourcen wird zu einer Option im künftigen Überlebenskampf. Dieser Zusammenbruch sozialer Strukturen hat auch Auswirkungen auf europäische Länder.
Harald Welzer
S. Fischer
Terror und Traum. Moskau 1937
Terror und Traum. Moskau 1937

Terror und Traum. Moskau 1937

Auf ein Jahr in der russischen Metropole konzentriert sich der Historiker Schlögel, um die Eigentümlichkeit der stalinistischen Herrschaft darzustellen. Einerseits Terror und Schauprozesse, Verhaftungen und Deportationen, andererseits der Versuch eine neue Gesellschaftsordnung zu etablieren und nicht hinter den westlichen Ländern zurückzustehen. Große Bauprojekte, Spektakel, Kinopaläste, Stars zeugen von der neuen Zeit. Diese Phase des Umbruchs zeigt Schlögel am Beispiel der russischen Metropole.
Karl Schlögel
Hanser
Ware Frau. Auf den Spuren moderner Sklaverei von Afrika nach Europa
Ware Frau. Auf den Spuren moderner Sklaverei von Afrika nach Europa

Ware Frau. Auf den Spuren moderner Sklaverei von Afrika nach Europa

Der internationale Menschenhandel nimmt immer mehr zu. Dieses Phänomen untersuchen die Autorinnen anhand der Zwangprostitution nigerianischer Frauen in europäischen Ländern. Das System des modernen Menschenhandels wird durch zahlreiche Erlebnisse nigerianischer Frauen und Mädchen von den Autorinnen dokumentiert. Dadurch zeigen sie auch wie sich die Strategien des Menschenhandels der Änderungen der europäischen Migrationspolitik anpassen.
Mary Kreutzer, Corinna Milborn
Ecowin
Weißbuch Frauen, Schwarzbuch Männer. Warum wir einen neuen Geschlechtervertrag brauchen
Weißbuch Frauen, Schwarzbuch Männer. Warum wir einen neuen Geschlechtervertrag brauchen

Weißbuch Frauen, Schwarzbuch Männer. Warum wir einen neuen Geschlechtervertrag brauchen

Trotz Erfolgen des Feminismus ist unsere Gesellschaft noch weit von einer Gleichberechtigung entfernt. Global gesehen, führen die Autorinnen aus, leisten Frauen zwei Drittel der Arbeit, verfügen jedoch nur über zehn Prozent des Einkommens und nur über ein Prozent des Vermögens. Überfällig erscheint deshalb ein klarer Wandel, denn Gleichberechtigung wäre auch eine Sache der ökonomischen Vernunft.

Sibylle Hamann, Eva Linsinger
Deuticke
Weltquell des gelebten Wahnsinns. Skurriles aus der Welt der Wissenschaft
Weltquell des gelebten Wahnsinns. Skurriles aus der Welt der Wissenschaft

Weltquell des gelebten Wahnsinns. Skurriles aus der Welt der Wissenschaft

Henry Glass leitete bis zu seinem Tod das Wissenschaftsressort des „Spiegel“. Bekannt wurde er durch seine höchst originellen Reportagen und Beiträge zu verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen. Dabei zeigte er, wie ungemein unterhaltsam Wissenschaft sein kann, etwa wenn man der Frage nach den dümmsten Feldherrn nachspürt oder wie es überhaupt zu einem „Kater“ kommt. Penibel werden alle Aussagen belegt und man ist danach einfach etwas klüger, aber auch gut unterhalten.
Henry Glass
Kein & Aber
1989 Sturz der Diktaturen
1989 Sturz der Diktaturen

1989 Sturz der Diktaturen

Der Journalist Erhard Stackl zeichnet ein plastisches Bild der Ereignisse von 1989 als die Diktaturen stürzten und Millionen Menschen erstmals Freiheit erleben konnten. Er zeigt, wie viele Hauptdarsteller, einige hat er persönlich kennen gelernt, für diesen historischen Umbruch verantwortlich waren.
Erhard Stackl
Czernin
Afrika wird armregiert
Afrika wird armregiert

Afrika wird armregiert

Afrika erfährt reichlich Unterstützung durch Hilfsorganisationen. Doch diese gute Tat zerstört den wichtigsten Mechanismus, der langfristig die Armut beseitigen kann: die Entwicklung eines kompetenten, unbestechlichen und den Interessen der Bevölkerung dienenden Staatsapparates. Da die korrupten Eliten das Land ohne Konsequenzen ausplündern, ist kein Ende in Sicht. Daher plädiert Volker Seitz dafür, dieser schädlichen Art der Unterstützung zu beenden und neue Wege einzuschlagen.
Volker Seitz
dtv
Angriff auf die Freiheit – Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte
Angriff auf die Freiheit – Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte

Angriff auf die Freiheit – Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte

In Zeiten von Terrorwarnungen, Kreditkartenzahlung und Internetfreundschaften droht die Gefahr des transparenten Menschen. Bevor es soweit kommt, dass Staats- oder Wirtschaftsrepräsentanten Privatpersonen bespitzeln oder belauschen, schlagen die Autorinnen mit ihrer Kampfschrift Alarm. Sie wollen diejenigen aufrütteln, die sich bisher in falscher Sicherheit wiegten.
Ilia Trojanow, Julie Zeh
Hanser
Animal Spirits. Wie dieWirtschaft wirklich funktioniert
Animal Spirits. Wie dieWirtschaft wirklich funktioniert

Animal Spirits. Wie dieWirtschaft wirklich funktioniert

Bisher hat die Ökonomie einen der wichtigsten Faktoren im wirtschaftlichen Agieren von Menschen vernachlässigt: die nicht-rationalen Aspekte unseres Handelns, die so genannten Animal Spirits. Ein Fehler, dessen Folgen wir in der Wirtschaftskrise zu spüren bekommen, erklären die Autoren und fordern, das Verhalten den Menschen in der Wirtschaft wieder stärker zu berücksichtigen.
George A. Akerlof, Robert Shiller
Campus
Auf brüchigem Eis. Frederick A. Cook und die Eroberung des Nordpols
Auf brüchigem Eis. Frederick A. Cook und die Eroberung des Nordpols

Auf brüchigem Eis. Frederick A. Cook und die Eroberung des Nordpols

Auf brüchigem Eis schildert die Geschichte des Wettlaufs zum Pol, in dessen Mittelpunkt das abenteuerliche Leben des amerikanischen Polarforschers Frederick Cook und seine Rivalität mit Robert Peary steht - zwei Männer, die beide vor einhundert Jahren aller Welt erzählten, sie hätten den Nordpol entdeckt.

Johannes Zeilinger
Matthes & Seitz
Da Vincis Vermächtnis oder wie Leonardo die Welt neu erfand
Da Vincis Vermächtnis oder wie Leonardo die Welt neu erfand

Da Vincis Vermächtnis oder wie Leonardo die Welt neu erfand

Leonardo, heute als Maler verehrt, wurde von seinen Zeitgenossen als Forscher geschätzt, der mit seinen genialen Entdeckungen ein neues Zeitalter einläutete und ein neues Denken erfand. Bestsellerautor Stefan Klein entschlüsselt das vergessene Vermächtnis des Universalgenies und zeigt uns, wie wir heute mehr denn je von seiner Art zu Denken lernen können.

Stefan Klein
S. Fischer
Darwins Jim Knopf
Darwins Jim Knopf

Darwins Jim Knopf

In einer spannenden Spurensuche gelingt es Julia Voss, eine tiefere Dimension von Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ freizulegen und zahlreiche Anspielungen auf Darwin und die Evolutionstheorie nachzuweisen, die das gesamte Buch durchziehen.

Julia Voss
S. Fischer
Das Container-Prinzip. Wie eine Box unser Denken verändert
Das Container-Prinzip. Wie eine Box unser Denken verändert

Das Container-Prinzip. Wie eine Box unser Denken verändert

Alexander Klose nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise des Denkens in Behältern, hinein in spezifische ?Containersituationen?: auf dem Meer, in der Stadt, in der Fabrik, im Hafen, im Theater, in der Wüste. Der Container ist eine moderne Antwort auf die uralte Frage nach der Organisation von Raum und Zeit. Standardisierte bewegliche Raumeinheiten, geschaltete Abläufe, getaktete Zeiten - von dieser Welt aus dem Container handelt das Container-Prinzip.
Alexander Klose
Mare
Das ganz normale Böse
Das ganz normale Böse

Das ganz normale Böse

Der Psychiater und Psychotherapeut richtet seinen Blick auf den Sitz des Bösen im Gehirn, auf krankhafte Entwicklungen und Störungen, auf die Urkraft von Emotionen und Affekten, auf die Bedeutung der Erziehung und den Einfluss von Gruppen. Er analysiert die zum Bösen disponierende Persönlichkeit, beschreibt soziale Konflikte, in denen sich die destruktive Potenz des Bösen entzündet, und versucht, durch Beschreibung jener Faktoren, den Code des Bösen zu knacken.

Reinhard Haller
Ecowin
Der Aufstieg des Geldes: Die Währung der Geschichte
Der Aufstieg des Geldes: Die Währung der Geschichte

Der Aufstieg des Geldes: Die Währung der Geschichte

Wie das Geld zum Motor der Weltgeschichte wurde, erzählt der renommierte Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson anschaulich und unterhaltsam zugleich. Dabei spannt er seinen Bogen von den Handelsplätzen der Antike zu den boomenden Aktienmärkten Chinas, von den Geldverleihern des Mittelalters bis zur amerikanischen Immobilienblase.
Niall Ferguson
Econ
Der Ego-Tunnel. Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinserweiterung
Der Ego-Tunnel. Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinserweiterung

Der Ego-Tunnel. Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinserweiterung

Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinsethik leitet uns der Autor, und bringt Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung. Diese zeigen nämlich, dass unser bewusstes „Ich“ eigentlich ein Konstrukt unseres Gehirns ist. Was das bedeutet, beschreibt Metzinger äußerst anregend.
Thomas Metzinger
Berlin Verlag
Der Fall Dreyfus
Der Fall Dreyfus

Der Fall Dreyfus

1894 wurde Hauptmann Alfred Dreyfus angeklagt, militärische Geheimnisse an die Deutschen verraten zu haben. Indizien fehlten, aber da Dreyfus Jude war, zweifelte kaum jemand an seiner Schuld. Der Anwalt Louis Begley rekonstruiert den Fall, die Hintergründe und Intrigen und zeigt, wie Antisemitismus und Rassismus in einer vermeintlichen Gesellschaft funktionieren, auch heute.
Luis Begley
Suhrkamp
Der österreichische Mensch
Der österreichische Mensch

Der österreichische Mensch

Eine Kulturgeschichte der Eigenart Österreichs ist der neueste Wurf von Johnston, dem Autor des Klassikers „Österreichische Kultur- und Geistesgeschichte“. Eine einfallsreiche Auseinandersetzung mit der Frage „Was war und was ist österreichisch?“
William M. Johnston
Böhlau
Der Sonderfall. Kärntner Zeitgeschichte 1918-2004/08
Der Sonderfall. Kärntner Zeitgeschichte 1918-2004/08

Der Sonderfall. Kärntner Zeitgeschichte 1918-2004/08

Die Dokumentation von Hellwig Valentin gibt einen Überblick über das zeitgeschichtliche Geschehen in Kärnten vom Ende der Habsburgermonarchie bis zum Abschluss der FPÖ-SPÖ-Koalition auf Landesebene. Außerdem geht Hellwig auf eine Reihe von „Sonderfällen“ in der Kärntner Zeitgeschichte ein, zum Beispiel die Volksgruppenproblematik, die Stärke des sozialdemokratischen und des deutschnationalen Lagers, die Wahl des ersten FPÖ-Landeshauptmannes in Österreich und etliche Auseinandersetzungen um die moderne Kunst.
Hellwig Valentin
Hermagoras
Der taumelnde Kontinent: Europa 1900-1914
Der taumelnde Kontinent: Europa 1900-1914

Der taumelnde Kontinent: Europa 1900-1914

Der Beginn des 20. Jahrhunderts stellte für Europa eine Zeit des Umbruchs dar. Zwischen der Weltausstellung von 1900 und dem Beginn des ersten Weltkriegs durchlebte der Kontinent einen Taumel, der Wissenschaft, Kunst, Politik und Alltag erfasste und bislang unumstößliche Tatsachen in Frage stellte.
Philipp Blom
Hanser
Der verletzte Mensch
Der verletzte Mensch

Der verletzte Mensch

Verletzungen gehören zum Leben. Jeder wurde schon verletzt, jeder hat schon verletzt. Mit viel Einfühlsamkeit und ohne Scheu vor Tabus entfaltet Andreas Salcher eine Landkarte der verborgenen Verletzungen und stellt die Frage, was unterscheidet Menschen, die an ihren Wunden zerbrechen, von jenen, die sogar daran wachsen? Das Buch zeigt auf, welche Schutzfaktoren Menschen dabei helfen können, auch die schmerzhaftesten Prüfungen des Lebens zu bewältigen.
Andreas Salcher
Ecowin
Die Angst vor dem kindlichen Tyrannen. Eine Geschichte der Erziehung im 20. Jahrhundert
Die Angst vor dem kindlichen Tyrannen. Eine Geschichte der Erziehung im 20. Jahrhundert

Die Angst vor dem kindlichen Tyrannen. Eine Geschichte der Erziehung im 20. Jahrhundert

Die Geschichte der Erziehung im 20. Jahrhundert zeigt es: Ärzte, Erzieher und Eltern waren getrieben von der Furcht vor dem kleinen Haustyrannen. Es galt, sich nicht von den Bedürfnissen des Kindes gängeln zu lassen und stets konsequent zu bleiben. Die Autorin beleuchtet die elterliche Verunsicherung zwischen Strenge und Verständnis, Norm und Liebe.
Miriam Gebhardt
DVA
Die Errettung der modernen Seele. Therapien, Gefühle und die Kultur der Selbsthilfe
Die Errettung der modernen Seele. Therapien, Gefühle und die Kultur der Selbsthilfe

Die Errettung der modernen Seele. Therapien, Gefühle und die Kultur der Selbsthilfe

Wie Therapien und Selbsthilfe-Kultur den emotionalen Stil der Öffentlichkeit verändern und das Leben nicht gerade leichter machen, das beschreibt die israelische Soziologin Illouz von der Jerusalemer Hebrew University. Ein scharfer Blick auf den therapeutischen Diskurs und dessen Auswirkungen auf unseren emotionalen wie kulturellen Alltag.

Eva Illouz
Suhrkamp
Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie
Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie

Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie

Rolf Hosfeld wirft einen neuen, unverstellten und kritischen Blick auf das unruhige Leben des Karl Marx. Aus der Biografie des widersprüchlichen Politikers und Revolutionärs leitet er das Werk ab: seine Irrtümer und Fehleinschätzungen ebenso wie seine teilweise bahnbrechenden Ideen. Hosfeld macht Marx' Leben zwischen Trier und London anschaulich und zugleich das komplizierte Werk zugänglich, das zu den bedeutendsten der Ideengeschichte der Welt zählt.
Rolf Hosfeld
Piper
Die Macht der Rede. Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Griechenland und Rom
Die Macht der Rede. Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Griechenland und Rom

Die Macht der Rede. Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Griechenland und Rom

Wilfried Stroh erzählt die Geschichte der Redekunst in ihrer Blütezeit, der Antike. Er berichtet von berühmten Rednern wie Gorgias, Lysias und Cicero, beschreibt den Streit zwischen Isokrates und Platon und erzählt von Demosthenes, der trotz einer Sprechbehinderung Athens größter Redner wurde. Aus den Biografien dieser Männer und der Interpretation ihrer Reden entsteht ein faszinierendes Bild der antiken Lebenswelt.
Wilfried Stroh
Ullstein
Die Tode der Fotografie. Totenfotografie und ihr sozialer Gebrauch
Die Tode der Fotografie. Totenfotografie und ihr sozialer Gebrauch

Die Tode der Fotografie. Totenfotografie und ihr sozialer Gebrauch

Das Buch stellt die Fragen, ob wir etwas vom Tod begreifen, wenn wir Fotografien von Verstorbenen betrachten und auf welche Art wir mit diesen Fotografien umgehen. Die Autorin geht dabei dem sozialen Umgang mit Totenfotografien unserer westlichen Bestattungs- und Erinnerungsriten seit der Erfindung des Mediums auf den Grund.
Katharina Sykora
Fink
Die Verwandlung der Welt: Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts
Die Verwandlung der Welt: Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts

Die Verwandlung der Welt: Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts

Ein Portrait der Weltgeschichte des 19. Jahrhunderts. In seinen kulturübergreifenden, thematisch aufgefächerten Darstellungen fragt Jürgen Osterhammel nach Strukturen und Mustern, markiert Zäsuren und Kontinuitäten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Er entwirft damit ein Geschichtspanorama, das mehr bietet als die gängigen historiografischen Paradigmen und auch immer wieder Bezüge zur Gegenwart herstellt.
Jürgen Osterhammel
C. H. Beck
Erde und Blut. Völkermord und Vernichtung von der Antike bis heute
Erde und Blut. Völkermord und Vernichtung von der Antike bis heute

Erde und Blut. Völkermord und Vernichtung von der Antike bis heute

Ben Kiernan, Professor für Geschichte an der Yale University, verfasste mit seinem Buch eine erste umfassende Geschichte des Völkermords von der Antike bis heute.

Ben Kiernan, Übers. v. Udo Rennert
Deutsche Verlags-Anstalt
Gefährliche Wahl. Wie Demokratisierung in den ärmsten Ländern der Erde gelingen kann
Gefährliche Wahl. Wie Demokratisierung in den ärmsten Ländern der Erde gelingen kann

Gefährliche Wahl. Wie Demokratisierung in den ärmsten Ländern der Erde gelingen kann

In seinem Plädoyer für eine wirksame Entwicklungspolitik entlarvt Paul Collier demokratische Wahlen in den ärmsten Ländern der Welt als einen Demokratisierungsversuch, der politische Gewalt oftmals verstärkt und gesellschaftliche und ethnische Gräben vertieft. Der Autor setzt daher auf vermehrte internationale Sicherheit, um die Länder ihren eigenen Weg zu Demokratie gehen zu lassen.
Paul Collier
Siedler
Im Schatten der Mozartkugel. Reiseführer durch die braune Topografie von Salzburg
Im Schatten der Mozartkugel. Reiseführer durch die braune Topografie von Salzburg

Im Schatten der Mozartkugel. Reiseführer durch die braune Topografie von Salzburg

Salzburgs Gegenwart ist immer noch spürbar mit seiner nationalsozialistischen Vergangenheit verbunden. Auf engstem Raum sind Hitlers und Himmlers Machtzentren mit den Schicksalen heimischer Widerständler verknüpft - Gegensätze, die dieser neue Reiseführer erstmals begehbar macht.
Susanne Rolinek, Gerald Lehner, Christian Strasser
Czernin
Kein Brot für die Welt. Die Zukunft der Welternährung
Kein Brot für die Welt. Die Zukunft der Welternährung

Kein Brot für die Welt. Die Zukunft der Welternährung

Inmitten des großen Angebots an Lebensmitteln ist es kaum vorstellbar, aber die Zeiten einer gesicherten Welternährung gehen zu Ende. Der Agrarwissenschaftlicher Wilfried Bommert warnt vor einer heraufziehenden Welternährungskrise aufgrund des Klimawandels, industrieller Monokultur und der hohen Anfälligkeit der Gentech-Pflanzen, die einem apokalyptischen Szenario gleichkommt.
Wilfried Bommert
Riemann
Kleine Philosophen. Was wir von unseren Kindern über Liebe, Wahrheit und den Sinn des Lebens lernen können
Kleine Philosophen. Was wir von unseren Kindern über Liebe, Wahrheit und den Sinn des Lebens lernen können

Kleine Philosophen. Was wir von unseren Kindern über Liebe, Wahrheit und den Sinn des Lebens lernen können

Die Anlagen und Fähigkeiten, mit denen Kinder geboren werden, sind viel größer und vielfältiger, als man bisher geglaubt hat. Die Kinderpsychologin und Kognitionsforscherin Alison Gopnik zeigt auf, dass Kinder ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, ihrer Fürsorglichkeit, ihrem moralischen Empfinden und ihrem Gefühl für Verantwortung den Erwachsenen sogar etwas voraus haben. Damit diese Anlagen nicht verkümmern, müssen Eltern verstehen, wie ihre Kinder „ticken“.

Alison Gopnik
Ullstein
Kooperation statt Konkurrenz
Kooperation statt Konkurrenz

Kooperation statt Konkurrenz

In seinem neuen Buch zeigt Christian Felber auf, die wie Deregulierung, „Kapitalmarktoffensiven“ und die fahrlässige Vergabe von Krediten die Wirtschaft in diesem katastrophalen Ausmaß destabilisiert haben. Schritt für Schritt stellt er eine „ideale“ Stabilisierung der Finanzmärkte vor und zeigt, was jede und jeder Einzelne zur Bewältigung der Krise beitragen kann.
Christian Felber
Deuticke
Latein – Geschichte einer Weltsprache
Latein – Geschichte einer Weltsprache

Latein – Geschichte einer Weltsprache

Jürgen Leonhardt beschreibt in seinem Buch den Aufstieg des Lateinischen vom Regionaldialekt zur Kultursprache der antiken Welt, seine wechselvolle Geschichte in Spätantike und Frühmittelalter, sein Verhältnis zu den Volkssprachen sowie seine Wertschätzung seit den Tagen der Karolingischen bis zur Italienischen Renaissance. Einen weiteren Schwerpunkt legt der Professor für Klassische Philologie auf den Umgang mit der antiken Literatur seit der Frühen Neuzeit und auf die aktuelle Frage nach der Bedeutung der Sprache in den verschiedenen Bildungssystemen.
Jürgen Leonhardt
C. H. Beck
Liebe -ein unordentliches Gefühl
Liebe -ein unordentliches Gefühl

Liebe -ein unordentliches Gefühl

Der Philosoph und Publizist Richard Precht schreibt heiter und augenzwinkernd über die Liebe, das beliebteste Thema des Menschen und das unordentlichste aller Gefühle.
Richard David Precht
Goldmann
Mensch, Nummer, Datensatz. Unsere Lust an totaler Kontrolle
Mensch, Nummer, Datensatz. Unsere Lust an totaler Kontrolle

Mensch, Nummer, Datensatz. Unsere Lust an totaler Kontrolle

Aus dem Bedürfnis, alles planen zu können, erwächst die Notwendigkeit totaler Kontrolle: Wir werden identifizierbar, berechenbar und steuerbar. Aus Menschen werden Datensätze. Hans Zeger beschreibt umfassend und klar, wie und wodurch unsere Individualität in verschiedenen Lebensbereichen gefährdet ist und gibt Tipps, wie man sich gegen die umfassende Kontrolle wehren kann.

Hans Zeger
Residenz
Migration und Integration. Eine widersprüchliche Geschichte
Migration und Integration. Eine widersprüchliche Geschichte

Migration und Integration. Eine widersprüchliche Geschichte

Der Autor analysiert Österreichs widersprüchliche Geschichte zur Migration und Integration, die bereits 1945 ihren Anfang hat. Die Migrations- und Integrationspolitiken schwankt zwischen scharfer Abwehr und hoher Aufnahmebereitschaft und die Zuwanderer sehen sich auf persönlicher Ebene mit ebenso unterschiedlichen Reaktionen konfrontiert.

Andreas Weigl
Studienverlag
Nach der Windstille. Eine politische Autobiographie
Nach der Windstille. Eine politische Autobiographie

Nach der Windstille. Eine politische Autobiographie

Der Politologe Anton Pelinka, einer der profundesten Kenner und Kommentatoren der politischen Geschichte Österreichs, hat in seinem Buch die österreichische Gesellschaft im Visier. Seine Texte, pointiert und kritisch, umfassen die persönlichen Erfahrungen aus Jahrzehnten der politischen Beobachtung. Diese beginnen rund um das Jahr 1945 und enden mit seiner heutigen Hinwendung von einem ursprünglich stark ausgeprägten Österreich-Patriotismus zu einer europäischen und kosmopolitischen, transnationalen Einstellung.
Anton Pelinka
Lesethek
Ökologische Intelligenz. Wer umdenkt, lebt besser
Ökologische Intelligenz. Wer umdenkt, lebt besser

Ökologische Intelligenz. Wer umdenkt, lebt besser

In Anbetracht der gegenwärtigen Umweltprobleme ist es nötig, das Verständnis über die Auswirkungen unseres Konsums zu schärfen und eine ökologische Intelligenz zu entwickeln, sagt Daniel Goleman. Er zeigt auf, wie wir unsere Lebensweise und die gesamte Wirtschaft umweltgerecht ausrichten können, um die Existenzgrundlagen der Menschheit langfristig zu sichern.
Daniel Goleman
Droemer
Politik der Feindbilder. Rechtspopulismus im Vormarsch
Politik der Feindbilder. Rechtspopulismus im Vormarsch

Politik der Feindbilder. Rechtspopulismus im Vormarsch

Asylwerber, Schwarze, Moslems, Roma, Juden oder Angehörige anderer Minderheiten - sie alle werden immer wieder Opfer von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Das Buch des Politikwissenschaftlers Reinhold Gärtner ist eine aktuelle Bestandsaufnahme des Rechtspopulismus und der Fremdenfeindlichkeit in Österreich aber zugleich auch ein Aufruf, nicht tatenlos zuzusehen.

Reinhold Gärtner
Kremayr & Scheriau
Postdemokratie
Postdemokratie

Postdemokratie

Mit dem Begriff der Postdemokratie beschreibt der Politikwissenschaftler Colin Crouch ein System, dessen demokratische Institutionen inzwischen nur noch formal existieren. Der polemische Essay, der Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun in deutscher Übersetzung vor.

Colin Crouch
Edition Suhrkamp
Projekt Körper. Wie der Kult um die Schönheit unser Leben prägt
Projekt Körper. Wie der Kult um die Schönheit unser Leben prägt

Projekt Körper. Wie der Kult um die Schönheit unser Leben prägt

Der Drang nach körperlicher Schönheit, einem perfekten äußeren Erscheinungsbild ist in der Gegenwart so groß wie nie zuvor. Die Möglichkeiten eines Menschen, nicht nur sein Leben, sondern auch seinen Körper nach Belieben zu gestalten, haben den Körper zu einem Projekt gemacht. Die Autorin beleuchtet den Kult um die Schönheit und das Ringen um die persönliche und soziale Positionierung in einer unsicher erscheinenden Welt.
Waltraud Posch
Campus
Schurkenstaat Schweiz? Wie sich der größte Bankenstaat der Welt korrumpiert und andere Länder destabilisiert
Schurkenstaat Schweiz? Wie sich der größte Bankenstaat der Welt korrumpiert und andere Länder destabilisiert

Schurkenstaat Schweiz? Wie sich der größte Bankenstaat der Welt korrumpiert und andere Länder destabilisiert

Bewusst provokativ titulieren die Schweizer Wirtschaftsjournalisten Viktor Parma und Werner Vontobel ihr Musterland als „Schurkenstaat“ und Komplizin globaler Steuerhinterzieher. Die Autoren enthüllen die Tricks der Steuerhinterziehung und deren Hintergründe, demaskieren die Bankenlobby und skizzieren die dramatischen Folgen des globalen Steuerwettbewerbs für die Weltwirtschaft. Und sie bieten Lösungsansätze.
Viktor Parma, Werner Vontobel
C. Bertelsmann
Solferino. Kleine Geschichte eines großen Schauplatzes
Solferino. Kleine Geschichte eines großen Schauplatzes

Solferino. Kleine Geschichte eines großen Schauplatzes

Aufgrund der Tagebuchaufzeichnungen seines Urgroßvaters, der in der Schlacht bei Solferino kämpfte, macht sich Ulrich Ladurner auf eine persönliche Spurensuche vor Ort. Die politisch-historische Reisereportage führt ihn an den Schauplatz in der Lombardei, südlich des Gardasees. Aus seinen Beobachtungen vor Ort, aus Gesprächen und Recherchen rekonstruiert Ladurner die Geschichte, wie sie gewesen sein könnte.

Ulrich Ladurner
Residenz
Tee. Eine Kulturgeschichte
Tee. Eine Kulturgeschichte

Tee. Eine Kulturgeschichte

Die Kulturgeschichte von Martin Krieger vermittelt einen vielfältigen Einblick in die Geschichte des Tees und seiner kulturellen, wirtschaftlichen und alltagsgeschichtlichen Bedeutung. In vorchristlicher Zeit bereits ein Kulturgetränk im alten China, hielt der Tee seinen Einzug in die europäischen Haushalte, zuerst als Luxusware, schließlich als Alltagsgetränk, mit dem sich viele Konsumgewohnheiten änderten. Krieger spart nicht mit vielen kleinen Legenden und Geschichten, die sich um den Tee ranken.
Martin Krieger
Böhlau
The Rest is Noise. Das 20. Jahrhundert hören
The Rest is Noise. Das 20. Jahrhundert hören

The Rest is Noise. Das 20. Jahrhundert hören

Das 20. Jahrhundert - hören und über die Musik erleben: Das verspricht Ross, dessen Buch es gleich auf die New-York-Times-Bestsellerliste schaffte. Von Sibelius bis zu Lou Reed, von Mahler bis Björk eine wohltönende Einladung zu einer offenen und sehr lebendigen Musikgeschichte der anderen Art.
Alex Ross
Piper
Wie Wirtschaft die Welt bewegt
Wie Wirtschaft die Welt bewegt

Wie Wirtschaft die Welt bewegt

Der gelernte Volkswirtschaftler und TV-Moderator Bürger auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: Was kommt nach dem totalen Markt? Ihm zur Seite steht der Doyen der österreichischen Wirtschaftswissenschaften, Professor Rothschild. Die reichlich spröde Materie wird kenntnisreich und für jeden nachvollziehbar erklärt. Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Welt der Ökonomie.

Hans Bürger, Kurt W. Rothschild
Braumüller
Woodstock 69
Woodstock 69

Woodstock 69

Frank Schäfer beschreibt die Legende von Woodstock. Am 15. August 1969 pilgerten zwischen 400.000 und 500.000 Besucher in die Catskill Mountains. In Woodstock wurde der Hippie-Traum von Liebe, Friede, Brüderlichkeit, Ekstase und Transzendenz für drei volle Tage Wirklichkeit. Woodstock ist der legendäre Kulminationspunkt der Hippiebewegung und zugleich ihre größtmögliche Verdichtung.
Frank Schäfer
Residenz
Aufmarsch. Die rechte Gefahr aus Osteuropa
Aufmarsch. Die rechte Gefahr aus Osteuropa

Aufmarsch. Die rechte Gefahr aus Osteuropa

Gregor Mayer und Bernhard Odehnal beleuchten in Reportagen und Analysen die rechtsextreme Szene in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, in Serbien, Kroatien und Bulgarien. Mit einem Geleitwort von Paul Lendvai.
Gregor Mayer, Bernhard Odehnal
Residenz
Bilal. Als Illegaler auf dem Weg nach Europa
Bilal. Als Illegaler auf dem Weg nach Europa

Bilal. Als Illegaler auf dem Weg nach Europa

Fabrizio Gatti wird bereits als der „italienische Walfraff“ gehandelt. Für sein neues Buch zieht er als Migrant mit dem Flüchtlingsstrom von Dakar bis in die Sahara und nach Lybien. Dabei begegnet er Schleppern und korrupten Polizisten und landet in Auffanglagern, die Menschenkäfigen ähneln. Bedrückend und aufrüttelnd.
Fabrizio Gatti
Antje Kunstmann
D-Day
D-Day

D-Day

Am 6. Juni 1944 fand die Invasion der Alliierten in der Normandie statt. Detailreich beschreibt Antony Beevor diesen Tag fast bis auf die Minute genau und schildert die wachsende Nervosität von Befehlshabern und Soldaten. Dabei erzählt er gekonnt und spannend.
Antony Beevor
C. Bertelsmann
Das Einhorn. Natur, Mythos, Geschichte.
Das Einhorn. Natur, Mythos, Geschichte.

Das Einhorn. Natur, Mythos, Geschichte.

Seit dem 20. Jhdt. ist klar, dass das Einhorn nie existiert hat. Chris Lavers meint jedoch, die Spuren dieses Fabelwesens bei tatsächlich lebenden Tieren finden zu können.

Chris Lavers
Lambert Schneider
Der Geist von Turin. Pavese, Ginzburg, Einaudi und die Wiedergeburt Italiens nach 1943
Der Geist von Turin. Pavese, Ginzburg, Einaudi und die Wiedergeburt Italiens nach 1943

Der Geist von Turin. Pavese, Ginzburg, Einaudi und die Wiedergeburt Italiens nach 1943

Sehr detailliert beschreibt Meike Albath den Geist jenes Avantgarde-Kreises, der sich rund um die Gründung des Einaudi-Verlages und derer Protagonisten Giulio Einaudi, Leone Ginzburg und Cesare Pavese entwickelt hatte. Eine Chronik der italienischen Kulturgeschichte am Beispiel eines Verlages und dessen Umfeld.
Maike Albath
Berenberg
Der Infant von Parma. Oder die Ohnmacht der Erziehung
Der Infant von Parma. Oder die Ohnmacht der Erziehung

Der Infant von Parma. Oder die Ohnmacht der Erziehung

Er sollte einer der aufgeklärtesten Herrscher seiner Zeit werden, doch das Gegenteil war der Fall. Elisabeth Badinter erzählt die Geschichte eines missglückten Erziehungsprojekts. Im Mittelpunkt steht Ferdinand, der Herrscher von Parma, der bereits in seiner Kindheit zu Frömmelei und Aberglauben neigt, die Inquisition wieder einführt und die Macht der Kirche in diesem Land stärkt.
Elisabeth Badinter
C. H. Beck
Die Kinogänger von Chongjin. Eine nordkoreanische Liebesgeschichte
Die Kinogänger von Chongjin. Eine nordkoreanische Liebesgeschichte

Die Kinogänger von Chongjin. Eine nordkoreanische Liebesgeschichte

Dieses Werk gibt einen Einblick in sechs Einzelschicksale von Menschen aus Nordkorea und ihrer Familien. Anhand dieser Erlebnisse lässt Demick immer wieder geschichtliches Know-how und Erklärungen über das Land, die Sprache und den Koreakrieg einfließen und liefert dabei historische und gesellschaftliche Hintergrundinformationen.
Barbara Demick
Droemer
Die Kreuzzüge
Die Kreuzzüge

Die Kreuzzüge

Thomas Asbridge behandelt in diesem Buch den Krieg zwischen Christen und Muslimen um das heilige Land. Dabei beschreibt er ausführlich die Beweggründe beider Seiten und berichtet auch von Momenten des interkulturellen Austauschs und friedlicher Koexistenz. Faktenreich und umfassend.

Thomas Asbridge
Klett-Cotta
Die Mitleidsindustrie. Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen
Die Mitleidsindustrie. Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen

Die Mitleidsindustrie. Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen

Die niederländische Journalistin und Spezialistin für internationale Hilfseinsätze, Linda Polman, stellt sich in ihrem Buch den Grundproblemen humanitärer Hilfsorganisationen. Sie spart dabei nicht mit harten Fakten und stellt unangenehme Fragen.
Linda Polman
Campus
Eine Nacht in Kabul
Eine Nacht in Kabul

Eine Nacht in Kabul

Oft war Ulrich Ladurner schon in Afghanistan, seiner Meinung nach ein Land voller Gegensätze. Er berichtet von den Konflikten, die es mit dem Westen gibt und die er in einen historischen Kontext stellt, von Feindbildern und erklärt, warum Großmächte in Afghanistan zum Scheitern verurteilt sind.

Ulrich Ladurner
Residenz
Generation Porno. Jugend, Sex, Internet
Generation Porno. Jugend, Sex, Internet

Generation Porno. Jugend, Sex, Internet

Johannes Gernert gibt in seinem Buch Antworten auf die Fragen, die sich Eltern, Schulen und Politiker durch die ungebremste Flut von frei verfügbarer Pornografie für Jugendliche im Internetzeitalter stellen müssen. Ergänzt wird das Buch durch einen Ratgeberteil im Anhang.
Johannes Gernert
Fackelträger
GENTRIFIDINGSBUMS oder Eine Stadt für alle
GENTRIFIDINGSBUMS oder Eine Stadt für alle

GENTRIFIDINGSBUMS oder Eine Stadt für alle

Wohin entwickelt sich die Stadt? Christoph Zwickel dokumentiert die Trends der Stadtentwicklung anhand von Großprojekten wie den Londoner Docklands, dem Pariser La Défense oder Hamburg, das in den Achtziger Jahren als „Unternehmen Stadt“ startete und nach der Jahrtausendwende als „Image City“ endete. Humorvoll und interessant zu lesen.
Christoph Twickel
Edition Nautilus
Gleichheit ist Glück. Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind
Gleichheit ist Glück. Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind

Gleichheit ist Glück. Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind

Richard Wilkinson und Kate Prickett haben in jahrzehntelanger Forschung empirische Daten gesammelt und diese ausgewertet, um die brennendsten sozialen Probleme gut entwickelter Gesellschaften zu untersuchen. Sie zeigen in diesem Buch auf, welche positiven Auswirkungen eine gerechte Verteilung auf alle Lebensbereiche hat.
Richard Wilkinso, Kate Prickett
Haffmanns & Tolkemitt Verlag bei Zweitausendeins
Hitlers Bücher. Seine Bibliothek. Sein Denken
Hitlers Bücher. Seine Bibliothek. Sein Denken

Hitlers Bücher. Seine Bibliothek. Sein Denken

Adolf Hitlers Bibliothek umfasste 16.000 Bücher. Timothy Ryback versucht das Weltbild von Adolf Hitler durch die Bücher dieser persönlichen Bibliothek nachzuzeichnen. Der Leser erfährt dabei, welche Bücher für Hitler wichtig waren, welche Autoren ihn faszinierten und wie diese Bücher sein Denken und Handeln beeinflussten.

Timothy W. Ryback
Fackelträger
Im freien Fall. Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft
Im freien Fall. Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft

Im freien Fall. Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft

Gekonnt schildert Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz den Beginn der Weltwirtschaftskrise 2008 und liefert eine Erklärung, wie wir solche Katastrophen in Zukunft verhindern können und wie eine krisenfeste und gerechte Wirtschaftsordnung aussehen könnte.
Joseph Stiglitz
Siedler
Im Spiegel der Sprache. Warum die Welt in anderen Sprachen anders aussieht
Im Spiegel der Sprache. Warum die Welt in anderen Sprachen anders aussieht

Im Spiegel der Sprache. Warum die Welt in anderen Sprachen anders aussieht

Welchen Einfluss hat die Sprache auf unsere Sicht der Welt? Der Sprachwissenschaftler Guy Deutscher schildert in seinem Buch die Diskussionen über „Sprache und Denken“, die seit dem 19. Jahrhundert geführt wurden und geht der Frage nach, inwieweit die Muttersprache Einfluss auf unser Denken hat.
Guy Deutscher
C. H. Beck
Jahrhundertwende. Weltpolitische Betrachtungen 2000-2010
Jahrhundertwende. Weltpolitische Betrachtungen 2000-2010

Jahrhundertwende. Weltpolitische Betrachtungen 2000-2010

Der englische Historiker Timothy Garton Ash liefert eine interessante Essaysammlung zum Finanz- und Wirtschaftssystem des 21. Jahrhunderts. Er analysiert darin die Krise des Finanz- und Wirtschaftssystems und der verschobenen Kräfteverhältnisse zwischen den Kontinenten.

Timothy Garton Ash
Hanser
Karl Lueger. Christlichsoziale Politik als Beruf. Eine Biographie
Karl Lueger. Christlichsoziale Politik als Beruf. Eine Biographie

Karl Lueger. Christlichsoziale Politik als Beruf. Eine Biographie

Man kann die Person um Karl Lueger nicht verstehen, ohne die Partei mitzubedenken, die er gegründet hatte. Der Autor John W. Boyer legt eine fundierte Biografie über den ehemaligen Wiener Bürgermeister vor, die sein Leben in den Kontext der Christlich Sozialen Partei einbettet.
John W. Boyer
Böhlau
Katastrophen. Eine Kulturgeschichte vom 16. Bis ins 21. Jahrhundert
Katastrophen. Eine Kulturgeschichte vom 16. Bis ins 21. Jahrhundert

Katastrophen. Eine Kulturgeschichte vom 16. Bis ins 21. Jahrhundert

Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche rufen unterschiedliche Reaktionen hervor. François Walter erzählt deren Wandel im Lauf der Zeit und nützt dazu eine Fülle von philosophischen, literarischen und künstlerischen Überlieferungen mit Bildern und Texten vom 16. bis zum 21. Jahrhundert.

Francois Walter
Reclam
Lesen unter Hitler: Autoren, Bestseller, Leser im Dritten Reich
Lesen unter Hitler: Autoren, Bestseller, Leser im Dritten Reich

Lesen unter Hitler: Autoren, Bestseller, Leser im Dritten Reich

Was haben die Menschen während der Nazizeit gelesen? Christian Adam legt erstmals eine Studie über die Lesegewohnheiten der damaligen Zeit vor. Das Spektrum reicht von Unterhaltungsliteratur bis zum Sachbuch und ist auch eine Mentalitätsgeschichte dieser Zeit.
Christian Adam
Galiani
Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft
Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft

Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft

In 76 Kapiteln beschreiben bekannte Schriftsteller, Forscher und Journalisten die Pilgerstätten der Wissenschaft: Von Freuds Couch in Wien, das Goethehaus in Weimer über die Bibliothek von Alexandria bis zum Teilchenforschungszentrum CERN in der Schweiz. Ein Reiseführer der besonderen Art.
Hilmar Schmundt, Milos Vec, Hildegard Westphal
Böhlau
Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Eine Geschichte der Ehre
Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Eine Geschichte der Ehre

Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Eine Geschichte der Ehre

Eine Aufklärung über Fremde und über uns selbst am Beispiel der verschiedenen Formen mit der Ehre oder ihrem Verlust umzugehen. Der Historiker Winfried Speitkamp zeigt in seinem Werk, dass jeder etwas anderes als Schmach, Schande oder eben Ehrung empfindet.

Winfried Speitkamp
Reclam
Österreichische Architektur des 20. Jahrhunderts. Wien, 19.-23. Bezirk
Österreichische Architektur des 20. Jahrhunderts. Wien, 19.-23. Bezirk

Österreichische Architektur des 20. Jahrhunderts. Wien, 19.-23. Bezirk

Die österreichische Architektur des 20. Jahrhunderts ist nun vollständig dokumentiert. Im dritten Band widmet sich Friedrich Achleitner den baugeschichtlichen Phänomenen vom 19. bis 23. Bezirk in Wien.
Friedrich Achleitner
Residenz
Simon Wiesenthal. Die Biographie
Simon Wiesenthal. Die Biographie

Simon Wiesenthal. Die Biographie

Fünf Jahre nach dem Tod von Simon Wiesenthal erzählt Tom Segev eindrucksvoll über dieses Leben. Er wirft damit auch ein neues Licht auf den Konflikt zwischen ihm und dem damaligen Bundeskanzler Bruno Kreisky.
Tom Segev
Siedler
Sophie Scholl. Biographie
Sophie Scholl. Biographie

Sophie Scholl. Biographie

Sophie Scholl engagierte sich gegen die verbrecherische Politik Hitlers und wurde damit zur Ikone der deutschen Geschichte. Barbary Beuys konnte viele bisher unbekannte Dokumente sichten. Ihre Biografie ist deshalb viel differenzierter und zeigt auch widersprüchliche Seiten an Sophie Scholl.
Barbara Beuys
Hanser
Vatikan AG: Ein Geheimarchiv enthüllt die Wahrheit über die Finanz- und Politskandale der Kirche
Vatikan AG: Ein Geheimarchiv enthüllt die Wahrheit über die Finanz- und Politskandale der Kirche

Vatikan AG: Ein Geheimarchiv enthüllt die Wahrheit über die Finanz- und Politskandale der Kirche

Diese Geschichte stützt sich auf ein umfangreiches Geheimarchiv, das im Keller eines abgelegenen Bauernhauses im schweizerischen Tessin lagerte und schließlich von Gianluigi Nuzzi der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Er liefert mit diesem Werk einen Blick in die dunkle Finanzwelt des Vatikans.
Gianluigi Nuzzi
Ecowin
Arrival City
Arrival City

Arrival City

Drei Jahre lang hat Saunders in den Rand- und Außenbezirken der Metropolen mit Menschen über ihre Lebenspläne und -wirklichkeiten gesprochen. Sein Fazit: die Arrival City kann zur Geburtsstätte der neuen Mittelschicht und des sozialen Friedens einer Stadt werden. Wenn sie aufblüht!
Doug Saunders
Blessing
Bloodlands
Bloodlands

Bloodlands

Timothy Snyder ist Professor für Geschichte an der Yale University mit Schwerpunkt auf Osteuropäische Geschichte. Der Autor will in seinem Buch einen anderen Blick auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts eröffnen, indem er Stalins Terrorkampagnen, Hitlers Holocaust und den Hungerkrieg gegen die Kriegsgefangenen und die nichtjüdische Bevölkerung so miteinander verknüpft und darstellt, wie sie sich tatsächlich zugetragen haben: zur gleichen Zeit und am gleichen Ort.
Timothy Snyder
C.H. Beck
Böse Philosophen: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung
Böse Philosophen: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung

Böse Philosophen: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung

Auf der Basis penibler Recherche zeichnet der deutsche Historiker, Journalist und Schriftsteller Philipp Blom ein faszinierendes Porträt des vorrevolutionären Paris mit seinen gar nicht frommen Philosophen. Er erzählt ein Kapitel europäischer Geschichte und bringt die radikale Variante der Aufklärung wieder in Erinnerung. Auf Ö1 moderiert Blom regelmäßig die Diskussionssendung Von Tag zu Tag"."

Philipp Blom
Hanser
Das Globalisierungs-Paradox: Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft
Das Globalisierungs-Paradox: Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft

Das Globalisierungs-Paradox: Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft

Dani Rodrik ist Professor für Internationale Politische Ökonomie an der Harvard University, betreibt einen vielbeachteten ökonomischen Blog und beschäftigt sich vor allem mit Mechanismen der Wirtschaftspolitik. Rodrik spricht sich in diesem Buch für einen Mittelweg zwischen radikaler Globalisierungskritik und der herrschenden ökonomischen Lehre und Praxis aus.
Dani Rodrik
C.H. Beck
Der Westen und der Rest der Welt: Die Geschichte vom Wettstreit der Kulturen
Der Westen und der Rest der Welt: Die Geschichte vom Wettstreit der Kulturen

Der Westen und der Rest der Welt: Die Geschichte vom Wettstreit der Kulturen

Der britische Historiker und Professor für Geschichte an der Harvard Universität gilt als einer der profiliertesten Historiker der angelsächsischen Welt. Er nimmt uns mit auf eine Zeitreise durch die Weltgeschichte. Eine Schlüsselfrage lautet, ob der Westen das Monopol über seine sechs Geheimwaffen verliert: Wettbewerb, Wissenschaft, Demokratie, Medizin, Konsumismus und Arbeitsmoral.

Niall Ferguson
Propyläen
Die unbarmherzige Revolution/ Eine Geschichte des Kapitalismus
Die unbarmherzige Revolution/ Eine Geschichte des Kapitalismus

Die unbarmherzige Revolution/ Eine Geschichte des Kapitalismus

Die ehemalige Präsidentin der American Historical Association Joyce Appleby erklärt die Geschichte unseres Wirtschaftssystems und unsere kulturelle und ökonomische Identität. Sie versucht in ihrem Buch anhand von Fakten die guten und schlechten Seiten des Kapitalismus aufzuzeigen.

Joyce Appleby
Murmann
Die Woche, in der Jérome Kerviel beinahe das Weltfinanzsystem gesprengt hätte
Die Woche, in der Jérome Kerviel beinahe das Weltfinanzsystem gesprengt hätte

Die Woche, in der Jérome Kerviel beinahe das Weltfinanzsystem gesprengt hätte

Als einer der leitenden Bankmanager und Kommunikationschef im Führungsteam um Daniel Bouton, Chef der französischen Großbank Société Générale, steht Le Bret unmittelbar mit dem Handling der Krise in Verbindung, in der der Banker Jérôme Kerviel im Namen der Bank 50 Milliarden Euro verspekuliert hat. Le Bret schildert den Ablauf, wie die Verluste, die Kerviel verschleiert hatte, ans Licht kamen und wie es der Société Générale gelang, den Bankrott abzuwenden.

Hugues Le Bret
Kunstmann
Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten
Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Anhand von 100 Objekten ? vom Kieselstein, der das älteste Liebespaar der Weltgeschichte darstellt bis zur Steinsäule des buddhistischen Kaisers Ashoka ? beschreibt Neil McGregor, Direktor des Britischen Museums, die Geschichte unserer Welt. Eine wahre Schatzkammer!
Neil McGregor
C.H. Beck
Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge
Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge

Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge

Warum leben wir eigentlich so, wie wir leben? Der US-amerikanische Journalist und Schriftsteller, der mittlerweile zu einem der populärsten Sachbuchautoren der Gegenwart zählt, zeigt uns unser Heim so, wie wir es zuvor wohl nie wahrgenommen haben. Ein Rundgang durch seine eigenen vier Wände verknüpft er mit der Geschichte der Menschheit. Nach dem Lesen dieses Buches können wir vielleicht ein wenig mehr verstehen, warum alles so ist, wie es eben ist.
Bill Bryson
Goldmann
Gefallene Sterne:Aufstieg und Absturz in der Medienwelt
Gefallene Sterne:Aufstieg und Absturz in der Medienwelt

Gefallene Sterne:Aufstieg und Absturz in der Medienwelt

Mit inszenierten Skandalen wird heute die öffentliche Aufmerksamkeit gelenkt. Prominente werden zu Helden gemacht und zu Idolen ?hochgepusht? oder bekommen ihren Skandal samt Enthüllung, Fall oder Sturz. Anhand der spektakulärsten ?Promi-Stürze? der letzten Jahre veranschaulichen die beiden Autoren, die schon viele Jahre als Redakteure hautnah am Geschäft mit dem Medienrmmel dran sind und zur Zeit als Fernsehredakteure in Berlin arbeiten, eindrucksvoll die Mechanismen von Skandalen und sparen nicht mit Kritik an den modernen Massenmedien.
Marc Polednik, Karin Rieppel
Klett Cotta
Geld im Mittelalter (Sachbuch)
Geld im Mittelalter (Sachbuch)

Geld im Mittelalter (Sachbuch)

Der französische Historiker und Experte auf dem Gebiet Geschichte des europäischen Mittelalters" war Präsident der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris. Er bringt seine Erforschung der Rolle des Geldes im Mittelalter mit einer Revision zum Abschluss. Am Beispiel des Geldes zeigt Le Goff, dass die Menschen im Mittelalter fundamental anders dachten und handelten."
Jacques Le Goff
Klett Cotta
Gerechtigkeit siegt – aber nur im Film
Gerechtigkeit siegt – aber nur im Film

Gerechtigkeit siegt – aber nur im Film

Der Mathematiker und Autor Rudolf Taschner wurde 2004 für seine populärwissenschaftlichen Vorträge und Publikationen von österreichischen Wissenschaftsjournalisten zum Wissenschaftler des Jahres gewählt. In seinem neuen Buch kritisiert der Marcel Prawy der Mathematik", dass wir im wahren Leben von einer Verwerfung des Vertrauens auf die Gerechtigkeit in die nächste stolpern. Und der Schaden treff in den seltensten Fällen diejenigen, die ihn angerichtet haben."

Rudolf Taschner
Ecowin
Krimkrieg: Der letzte Kreuzzug
Krimkrieg: Der letzte Kreuzzug

Krimkrieg: Der letzte Kreuzzug

Orlando Figes, britischer Historiker und Professor für neuere und neueste russische Geschichte an der University of London, beschreibt den vergessenen Krimkrieg, der als Vorbote der großen Konflikte des 20. und sogar des 21. Jahrhunderts gelten kann. Auf der Basis von bislang ungenutzten russischen, osmanischen und europäischen Quellen zeichnet er eindrücklich eine Welt des Krieges auf.

Orlando Figes
Berlin Verlag
Kristallnacht 1938
Kristallnacht 1938

Kristallnacht 1938

Die Reichspogromnacht am 9. November 1938 bildete den Auftakt zum Holocaust in Europa. Der US-amerikanische Historiker und Professor an der University of Nebraska-Lincoln schildert auf eine ausgewogene Art, wie die Diskriminierung der deutschen Juden zur systematischen Verfolgung wurde, wie Hitler, Goebbels und Göring mit Mitarbeitern agierten, und wie die Kristallnacht" später gedeutet, verstanden und juristisch aufgearbeitet wurde."
Alan E. Steinweis
Reclam
Leibnitz war kein Butterkeks
Leibnitz war kein Butterkeks

Leibnitz war kein Butterkeks

Der mehrfach ausgezeichnete deutsche Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung, Philosoph und Schriftsteller klärt mit seiner Tochter im Dialog die Fragen des Lebens und gibt Einblick in die Welt der Philosophie. Bekannt wurde Schmidt-Salomon auch durch sein Manifest des evolutionären Humanismus. Plädoyer für eine zeitgemäße Leitkultur" und als atheistischer Aktivist."
Michael Schmidt-Salomon / Lea Salomon
Pendo
Mahlers Welt. Die Orte seines Lebens
Mahlers Welt. Die Orte seines Lebens

Mahlers Welt. Die Orte seines Lebens

Eine Lebensgeschichte in Orten zum 100. Todestag. Auf der Grundlage von Fotos, Skizzen, Briefen, Erinnerungen, Meldedokumenten wurden nun erstmals alle Orte, die sein Künstlerleben prägten, erschlossen. Dabei wurden Mahlers Wohnadressen ebenso rekonstruiert wie die Musikstätten, an denen er wirkte, und die Orte, die er besuchte mit Freunden und Familie, zum Komponieren und Alleinsein. Die vorliegende Topographie gibt in Text und Bild Einblicke in Gustav Mahlers Lebenswelten zwischen Gründerzeit und Moderne, in der alten und der neuen Welt.

Helmut Brenner / Reinhold Kubi
Residenz Verlag
Monster, Mörder und Mutanten: Eine Geschichte unserer schönsten Alpträume
Monster, Mörder und Mutanten: Eine Geschichte unserer schönsten Alpträume

Monster, Mörder und Mutanten: Eine Geschichte unserer schönsten Alpträume

Stephen T. Asma forscht vor allem in den Bereichen der Lebenswissenschaften und Religionsgeschichte. Anhand einer reich bebilderten Kulturgeschichte des Bösen - von Osama bin Laden über den Stalker von nebenan bis hin zu Werwölfen und Vampiren - versucht uns der Professor und Distinguished Scholar für Philosophie und Wissenschaftsgeschichte nahe zu bringen, dass wir alle diese Monster brauchen um das Böse in uns" nach außen zu projizieren. "
Stephen T. Asma
Propyläen
NS-Regime, Kriegsende und russische Besatzungszeit im Südburgenland
NS-Regime, Kriegsende und russische Besatzungszeit im Südburgenland

NS-Regime, Kriegsende und russische Besatzungszeit im Südburgenland

Adi Lang beschreibt die Geschichte des Südburgenlandes in den Jahren 1938 und 1955, die gekennzeichnet war von mörderischen Auswüchsen des nationalsozialistischen Terrorregimes und Flüchtlingsströmen. Ein lebendiger und kritischer Einblick in diese Zeit.
Adi Lang
Lex Liszt
Schönheit und Schrecken
Schönheit und Schrecken

Schönheit und Schrecken

Der schwedische Historiker und Schriftsteller Peter Englund erhielt 2001 einen Lehrauftrag als Professor für historische Narratologie. In seinem Werk Schönheit und Schrecken" schildert er die Geschichte des Ersten Weltkriegs aus der Perspektive von neunzehn meist Unbekannten. Anhand von Briefen, Tagebüchern und Aufzeichnungen gibt er uns Einblick in die Erlebnisse und den Alltag dieser Menschen, welche vom Krieg ihrer Hoffnung und Jugend beraubt wurden."
Peter Englund
Rowohlt
Tage des Zorns
Tage des Zorns

Tage des Zorns

Der Autor Michael Lüders ist Islamwissenschaftler und Politikwissenschaftler aus Deutschland. Als Nahost-Redakteur bei der ZEIT bereiste er nahezu alle arabischen Länder. In seinem Buch versucht er nun zu beleuchten, wie es zur arabischen Revolution kommen konnte, warum sie sich wie ein Lauffeuer ausbreitete und was sie für uns in Europa bedeutet. Unser Blick auf die arabische Welt und den Islam muss sich ändern, wenn wir den neuen Herausforderungen gerecht werden wollen.
Michael Lüders
C.H. Beck
Weltreich des Geistes. Von Zoroaster bis heute
Weltreich des Geistes. Von Zoroaster bis heute

Weltreich des Geistes. Von Zoroaster bis heute

Michael Axworthy war über mehrere Jahre lang Leiter der iranischen Abteilung des British Foreign Office. Er hat bereits zahlreiche Texte und Bücher zum Iran veröffentlicht und lehrt heute arabische und islamische Studien an der Universität von Exeter. In seinem aktuellen Buch führt er uns durch die drei Jahrtausend alte iranische Geschichte und beleuchtet die langwährende Vorreiterrolle dieses Landes in Bezug auf Medizin, Astronomie und Gesetzsprechung. Er spannt den großen Bogen vom Aufstieg und Fall der Dynastien, die Bedeutung des Seidenhandels bis zur kontroversen Stellung der Frau in dem islamischen Land.
Michael Axworthy
Wagenbach
Wer sagt, was gut und was böse ist: Eine philosophische Entdeckungsreise
Wer sagt, was gut und was böse ist: Eine philosophische Entdeckungsreise

Wer sagt, was gut und was böse ist: Eine philosophische Entdeckungsreise

Peter Kampits, Universitätsprofessor am Institut für Philosophie, beleuchtet Freuds berühmte Psychoanalyse mit durchaus erstaunlichen Resultaten. Die Thematisierung der Darstellung von Gut und Böse in der Religion fehlt hier auch nicht. Dieses Buch liefert handfeste, bestechend effizient wie kurzweilig strukturierte Fakten aus einer Vielzahl unterschiedlichster Blickwinkel auf die Philosophie.
Peter Kampits
Ueberreuter
Zwischen Krieg und Frieden
Zwischen Krieg und Frieden

Zwischen Krieg und Frieden

Der britische Historiker Frederick Taylor wurde unter anderem mit der Übersetzung der Goebbels-Tagebücher aus den Jahren 1939 bis 1941 ins Englische bekannt. Aufsehen erregte er mit seinem 2004 veröffentlichten Buch Dresden". In ""Zwischen Krieg und Frieden"" erzählt er die dramatischen Jahre deutscher Geschichte nach 1945 aus der Perspektive der Besatzer und der Besetzten, aus der Sicht der militärischen und politischen Führer sowie der einfachen Menschen. Deutschland war für die westlichen Besatzungsmächte zunächst wie ein leeres Blatt. Angesichts der zunehmenden Konfrontation mit der Sowjetunion änderte sich jedoch die Strategie und die Eroberungshaltung wich konstruktiver Politik. "
Frederick Taylor
Berlin Verlag
1812. Napoleons Feldzug in Russland
1812. Napoleons Feldzug in Russland

1812. Napoleons Feldzug in Russland

Napoleons Feldzug in Russland war - das erste historische Beispiel eines totalen Krieges. 1812 ist ein Epos über die Hybris eines Eroberers, den Wahnsinn des Krieges und einen der dramatischen Wendepunkte der Weltgeschichte. Zamoyski hat dafür eine Vielzahl von Augenzeugenberichten erstmals ausgewertet.
Adam Zamoyski, Übers. v. Ruth Keen
C. H. Beck
Camillo Castiglioni oder Die Metaphysik der Haifische
Camillo Castiglioni oder Die Metaphysik der Haifische

Camillo Castiglioni oder Die Metaphysik der Haifische

Camillo Castiglioni wurde in der Inflation der 1920er Jahre zu einem der reichsten Männer Europas. Ehrgeizig, genial und skrupellos, ein Haifisch der Finanzwelt mit der Überzeugung, dass alles zu kaufen war: Industrie, Banken, Politik, Presse, Justiz, Kunst, Frauen, alles nur eine Frage des Preises.
Dieter Stiefel
Böhlau
Das Schicksal der weißen Pferde
Das Schicksal der weißen Pferde

Das Schicksal der weißen Pferde

Frank Westerman erzählt die Geschichte des 20. Jahrhunderts im Spiegel der Geschichte der Lipizzaner-Pferde.
Frank Westerman, Übers. v. G. Busse/G. Seferens
C.H. Beck
Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter
Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter

Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter

Blitzschnell sind im digitalen Zeitalter Transparenz und Aufklärung möglich - und in rasender Geschwindigkeit verbreiten sich Falschmeldungen. Dieser materialreiche Essay ist eine umfassende Sammlung aktueller Medien- und Netzphänomene.
Bernhard Pörksen/Hanne Detel
Herbert von Halem Verlag
Der große Türke – Süleyman der Prächtige
Der große Türke – Süleyman der Prächtige

Der große Türke – Süleyman der Prächtige

Neben zahlreichen Eroberungen des Osmanen beschäftigt sich der Autor auch ausführlich mit der Familiengeschichte des Sultans. Er geht zudem auf das besondere Verhältnis zu seinem Hofarchitekten Sinan ein, der zahlreiche Prachtbauten errichtete, darunter den Topkapi-Palast und die berühmte Brücke von Mostar.
Henk Boom, Übers. v. Birgit Erdmann/Bärbel Jänicke
Parthas
Der Implex. Über Geschichte und Idee des Fortschritts
Der Implex. Über Geschichte und Idee des Fortschritts

Der Implex. Über Geschichte und Idee des Fortschritts

Das Buch beschreibt Reisen durch realistische Forschung und phantastische Kunst, stellt bekannte und unbekannte Revolutionen, Kriege, Formen des Unrechts und des Widerstands dar und öffnet die Sicht auf Zeitabschnitte, von denen gar nicht so leicht zu entscheiden ist, ob sie Zukunft sind, Vergangenheit oder Gegenwart.
Dietmar Dath, Barbara Kirchner
Suhrkamp
Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte
Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte

Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte

In ihrer Kulturgeschichte vertritt die Autorin die These: Das moderne Geld wird durch den menschlichen Körper gedeckt". Das erklärt nicht nur die extrem unterschiedlichen Einkommensverhältnisse, sondern auch die Monetarisierung des menschlichen Körpers. Manche ihrer Thesen sind spekulativ, aber stets gut argumentiert, und reizen zur Diskussion, wie wir unser Verhältnis zum Geld ändern sollen."
Christina von Braun
Aufbau
Der vergessene Mensch in der Wirtschaft, Ökonomie zwischen Gier und Fairness
Der vergessene Mensch in der Wirtschaft, Ökonomie zwischen Gier und Fairness

Der vergessene Mensch in der Wirtschaft, Ökonomie zwischen Gier und Fairness

Was ist Glück, was macht unser Leben sinnvoll? Über die individuelle Frage hinaus beschäftigen sich damit neuerdings auch Ökonomen, um letztendlich zu politischen Antworten zu kommen. Noch ein Aspekt wird beleuchtet: Immer mehr Menschen haben zu viel Arbeit und leiden darunter, immer mehr Menschen haben zu wenig oder keine Arbeit.

Hans Bürger
Braumüller
Der Wissenschaftswahn
Der Wissenschaftswahn

Der Wissenschaftswahn

Der Biologe Rupert Sheldrake beweist in seinem neuen Werk, dass das materialistische Weltbild seiner Ansicht nach nicht mehr haltbar ist. Er zeigt anhand von zehn Dogmen, dass die meisten Forscher an Vorstellungen festhalten, die längst überholt sind. Sheldrake fordert ein neues, grenzüberschreitendes Denken.
Rupert Sheldrake
OW Barth
Die Allee von Schönbrunn nach Laxenburg. Schicksal einer Geraden
Die Allee von Schönbrunn nach Laxenburg. Schicksal einer Geraden

Die Allee von Schönbrunn nach Laxenburg. Schicksal einer Geraden

Leopold Urban war Direktor der Höheren Gartenbauschule in Schönbrunn, heute Lehr- und Forschungszentrum und Mitglied des Kulturhistorisch-touristischen Beirates der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft. Seit Jahren beschäftig sich der Autor mit der Schönbrunn Laxenburger Allee, über seine Initiative wurde ein Teil der Strecke nach genauen historischen Vorgaben wieder angelegt.

Leopold Urban
Böhlau
Die Araber. Eine Geschichte von Unterdrückung und Aufbruch
Die Araber. Eine Geschichte von Unterdrückung und Aufbruch

Die Araber. Eine Geschichte von Unterdrückung und Aufbruch

Rogan bietet mit seiner großen Geschichte der Araber eine gute Grundlage zum Verständnis der aktuellen Ereignisse in Ägypten, Syrien, Tunesien oder Libyen. Seine Darstellung beginnt mit der Eroberung der arabischen Welt durch das Osmanische Reich zu Beginn des 16. Jahrhunderts und führt bis zum revolutionären Aufbruch unserer Tage. Auch die reiche Kultur dieser Länder wird anschaulich dargestellt.
Eugene Rogan, Übers. v. Hans Freudl/Norbert Juraschitz/Oliver Grasmück
Propyläen
Die Boten der Nemesis: Katastrophen und die Lust auf Weltuntergänge
Die Boten der Nemesis: Katastrophen und die Lust auf Weltuntergänge

Die Boten der Nemesis: Katastrophen und die Lust auf Weltuntergänge

Franz M. Wuketits beleuchtet in dem kulturgeschichtlichen Buch die vielschichtige Beziehung des Menschen zu Katastrophen, Untergängen, zur Apokalypse.
Franz M. Wuketits
Gütersloher Verlagshaus
Die digitale Gesellschaft
Die digitale Gesellschaft

Die digitale Gesellschaft

Die Autoren analysieren anhand zahlreicher Fallbeispiele die bisherige technologische Entwicklung. Sie stellen Vorteile und Nachteile einschließlich der technischen Voraussetzungen dar und entwerfen Grundlagen für eine Netzpolitik der Zukunft.
Markus Beckedahl, Falk Lüke
dtv
Die Ökonomie von Gut und Böse
Die Ökonomie von Gut und Böse

Die Ökonomie von Gut und Böse

Sedlácek behauptet: Selbst das ausgefeilteste mathematische Modell ist eine Parabel, eine Geschichte, mit der wir die Welt um uns herum zu begreifen versuchen." Sein Buch ist ein Gang durch die Welt der Ökonomie - vom Gilgamesch-Epos über das Alte Testament und Adam Smith bis zur Wall Street und zur Wirtschaftskrise. "

Tomás Sedlácek
Hanser
Die Wende. Wie die Renaissance begann
Die Wende. Wie die Renaissance begann

Die Wende. Wie die Renaissance begann

Stephen Greenblatt führt an die Zeitenwende zwischen dem Ende des Mittelalters und dem Beginn der Renaissance. Er folgt dabei den Spuren von Lukrez' De rerum natura" - einem antiken Text, der zu Beginn des 15. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde, das Denken der Menschen radikal veränderte und die Welt in die Moderne führte."
Stephen Greenblatt, Übers. v. Klaus Binder
Siedler
Kongo
Kongo

Kongo

Der Autor, der den Bogen von der kolonialen Gewaltherrschaft über die Mobutu-Diktatur bis hinein in die Gegenwart spannt, berichtet aus der Perspektive derjenigen, die in ihrem Land leiden, kämpfen, leben. Für sein mehrfach preisgekröntes Buch hat der Autor zahlreiche Reisen in das zentralafrikanische Land unternommen, in dem er zahlreiche Interviews führen konnte.
David van Reybrouck, Übers. v. Waltraud Hüsmer
Suhrkamp
Kunst sehen und verstehen
Kunst sehen und verstehen

Kunst sehen und verstehen

Wer sich nicht nur mit Bauchgefühl auf Kunst einlassen möchte, braucht dazu eine Anleitung. Die Autorin führt dazu in die fünf Schubladen der Gattungsgeschichte: Historien-, Porträt-, Genre-, Landschaftsmalerei und Stillleben und möchte damit aufzeigen, wie sich die Kunst seit dem Mittelalter verändert hat, wo sie heute steht, wohin sie geht.
Sibylle Zambon
Styria
Land Grabbing: Der globale Kampf um Grund und Boden
Land Grabbing: Der globale Kampf um Grund und Boden

Land Grabbing: Der globale Kampf um Grund und Boden

Land ist begehrt wie nie: Ob in Afrika, Asien oder Südamerika - Anbauflächen von der Größe ganzer Provinzen wechseln den Besitzer. Der Umweltjournalist Pearce hat in über 20 Ländern Käufer und Investoren interviewt, aber auch mit den Betroffenen gesprochen. Es geht um Nahrungsmittelproduktion für eine wachsende Bevölkerung - aber auch um gewaltige Profite und einen neuen Kolonialismus.
Fred Pearce, Übers. v. Gabriele Gockel/Barbara Steckhan
Kunstmann
Leben im Büro
Leben im Büro

Leben im Büro

Er zeigt, wie sehr wir auch im Alltag die Ideale des modernen Managements verinnerlicht haben, obwohl sie uns nicht weiterhelfen - und liefert damit eine witzige und brillante Analyse unserer Gesellschaft.
Christoph Bartmann
Hanser
Lebenschancen. Wohin driftet die Mittelschicht?
Lebenschancen. Wohin driftet die Mittelschicht?

Lebenschancen. Wohin driftet die Mittelschicht?

Steffen Mau bündelt pointiert Befunde und Perspektiven zur Transformation der Mitte. Und er präsentiert eine Alternative zur Ungleichverteilung von Chancen und zur allgegenwärtigen Unsicherheit: den Lebenschancenkredit, ein Polster, das wir nutzen könnten, um uns weiterzubilden, soziale Risiken abzufedern oder Zeit für Pflege und Erziehung zu gewinnen.
Steffen Mau
edition suhrkamp
Linguistische Promenade – eine vergnügliche Wanderung durch die Sprachwissenschaft von Platon zu Chomsky
Linguistische Promenade – eine vergnügliche Wanderung durch die Sprachwissenschaft von Platon zu Chomsky

Linguistische Promenade – eine vergnügliche Wanderung durch die Sprachwissenschaft von Platon zu Chomsky

Diese Wanderung durch die Geschichte der Linguistik hält sich zwar streng an die Erkenntnisse der Wissenschaft, greift aber das Unterhaltsame und Anekdotische heraus. Das Buch ist eine Einladung zu einem linguistischen Spaziergang, der die Vielfalt der Themen und Methoden der Sprachwissenschaft vor Augen führt.

Alwin Frank Fill
LIT Verlag
Lob der Grenze
Lob der Grenze

Lob der Grenze

In seinem neuen Buch spürt der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann den Grenzen und Unterscheidungen nach, ohne die weder der Einzelne noch eine Gesellschaft überlebensfähig wären.
Konrad Paul Liessmann
Zsolnay
Markt und Moral. Die großen Ökonomen und ihre Ideen
Markt und Moral. Die großen Ökonomen und ihre Ideen

Markt und Moral. Die großen Ökonomen und ihre Ideen

Wie lassen sich ökonomische Effizienz, soziale Gerechtigkeit und individuelle Freiheit in Einklang bringen? Nasar folgt den Wegen von Ökonomen, die behaupteten, Hunger und Knechtschaft seien kein unabänderliches Schicksal und die Menschen könnten ökonomische Zwänge aufbrechen.

Sylvia Nasar, Übers. v. Yvonne Badal
C. Bertelsmann
Mensch und Welt. Eine evolutionäre Perspektive der Philosophie
Mensch und Welt. Eine evolutionäre Perspektive der Philosophie

Mensch und Welt. Eine evolutionäre Perspektive der Philosophie

Neuzeit und Moderne gingen von einer prinzipiellen Autonomie und Weltfremdheit des Menschen aus. Im Gegensatz dazu wird bei Welsch im Rahmen einer konsequent evolutionistischen Perspektive die elementare Weltverbundenheit des Menschen dargelegt. Im Anschluss an diese Revision der Anthropologie werden die Konsequenzen für eine neuartige Ontologie und Epistemologie skizziert.

Wolfgang Welsch
C. H. Beck
Oberst Redl
Oberst Redl

Oberst Redl

Die beiden Historiker bringen Archivmaterial zum Sprechen und lassen eines der rätselhaftesten Kapitel der österreichischen Geschichte in neuem Licht erscheinen: Welche Daten wechselten den Besitzer? Stand Redl an der Spitze eines feindlichen Agentennetzes? Was waren seine Motive? Welche Auswirkungen hatte sein Verrat auf den Verlauf des Ersten Weltkrieges?

Verena Moritz, Hannes Leidinger
Residenz
Platon in Bagdad
Platon in Bagdad

Platon in Bagdad

Diese Geschichte des Wissenstransfers beginnt im 7. Jahrhundert. Doch zu Beginn des Mittelalters geht dieses Wissen in Europa verloren. Muslime, nestorianische Christen, Juden und Sabier bringen es im Zuge der Expansion des Islams zurück nach Europa und liefern dem Westen damit die Voraussetzung für das neue wissenschaftliche Weltbild.
John Freely, Übers. v. Ina Pfitzner
Klett Cotta
Poor Economics. Plädoyer für ein neues Verständnis von Armut
Poor Economics. Plädoyer für ein neues Verständnis von Armut

Poor Economics. Plädoyer für ein neues Verständnis von Armut

Esther Duflo und Abhijit V. Banerjee reisen in arme Länder und untersuchen mithilfe von Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen, eigentlich einer naturwissenschaftlichen Methode, was gegen Hunger, Armut und Misswirtschaft wirklich hilft und was nicht. Ihre Studien decken reihenweise Widersprüche auf und sorgen für Kontroversen.

Abhijit V. Banerjee, Esther Duflo, Übers. v. Susanne Warmuth
Knaus
Rating-Agenturen. Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart
Rating-Agenturen. Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart

Rating-Agenturen. Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart

In diesem Buch wird zum ersten Mal die Eigentümerstruktur der drei großen Agenturen offengelegt: Es handelt sich dabei um die größten Hedge- und Investmentfonds. Ein Blick auf die Praxis der Rating-Agenturen möchte aufzeigen: Ihre Macht gewinnen sie durch ihre Eigentümer, aber auch durch die staatlich und überstaatlich erteilte Wächterfunktion.
Werner Rügemer
Transcript
Schnelles Denken, langsames Denken
Schnelles Denken, langsames Denken

Schnelles Denken, langsames Denken

Intuition oder Vernunft? - Menschliches Verhalten und das Verständnis von Wirtschaft: Daniel Kahneman liefert eine völlig andere Sichtweise, die nah am wirklichen menschlichen Verhalten orientiert ist und die Wirtschaftsakteure nicht als berechenbare Roboter betrachtet.
Daniel Kahneman
Siedler
Schulden – Die ersten 5000 Jahre
Schulden – Die ersten 5000 Jahre

Schulden – Die ersten 5000 Jahre

Seit der Erfindung des Kredits vor 5000 Jahren treibt das Versprechen auf Rückzahlung Menschen in die Sklaverei. Die Geschichte der Menschheit erzählt David Graeber, einer der Begründer der Occupy-Bewegung, als eine Geschichte der Schulden: eines moralischen Prinzips, das nur die Macht der Herrschenden stützt.

David Graeber, Übers. v. Ursel Schäfer, Hans Freundl, Stephan Gebauer
Klett Cotta
Schuldenhaft: Täter und ihre Innenwelten
Schuldenhaft: Täter und ihre Innenwelten

Schuldenhaft: Täter und ihre Innenwelten

Die Geschichten, die Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner erzählt, gehen unter die Haut. Da gibt es die charmante Frau, die sich mit schwerem Betrug durchs Leben jongliert; den Raubüberfall eines streng pflichtbewussten Bürgers; den Blutrausch eines abgrundtief Hassenden; und die durchs Leben völlig Abgestumpfte, die ihr Neugeborenes in einem Kübel sterben lässt ... Die nüchternen Analysen der Persönlichkeitsstruktur dieser Täter, die Heidi Kastner jeder Geschichte folgen lässt, machen klar: Keiner dieser Menschen ist abgrundtief böse, alle haben sie eine Geschichte, die vieles von ihrem Verhalten verständlich, wenn auch nicht entschuldbar macht.
Heidi Kastner
Kremayr & Scheriau
Schwarzbuch Baumwolle
Schwarzbuch Baumwolle

Schwarzbuch Baumwolle

Im Jahr 2011 kam es mir der Verknappung der Baumwolle zu heftigen Turbulenzen auf dem Weltmarkt. In diesem Schwarzbuch werden Mechanismen und Hintergründe dieser Entwicklung und deren Auswirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft im Zeitalter der Globalisierung beschrieben und Einblicke in die Mechanismen der globalen Textilproduktion gegeben.
Andreas Engelhardt
Deuticke
Testosteron macht Politik
Testosteron macht Politik

Testosteron macht Politik

Jenseits von populistischem Biologismus und Determinismus stellt Karin Kneissl die Frage, welche Auswirkungen der Mikrokosmos der menschlichen Biochemie auf den Makrokosmos gesellschaftlicher Strukturen hat.
Karin Kneissl
Braumüller
Wie man die Welt verändert
Wie man die Welt verändert

Wie man die Welt verändert

Eric Hobsbawm, seit seiner Jugend überzeugter Marxist, zeigt, was wir noch heute von Marx lernen können.
Eric Hobsbawm
Hanser
Wir lassen sie verhungern. Die Massenvernichtung in der Dritten Welt
Wir lassen sie verhungern. Die Massenvernichtung in der Dritten Welt

Wir lassen sie verhungern. Die Massenvernichtung in der Dritten Welt

Das jüngste Buch von Jean Ziegler ist auch ein Erfahrungsbericht als UNO-Sonderberichterstatter. Für ihn ist der Hungertod von Millionen Menschen der Skandal unseres Jahrhunderts. Er bringt viele Beispiele und belegt die Situation mit vielen Fakten. Aber er zeigt auch auf, was man dagegen tun kann.
Jean Ziegler, Übers. v. Hainer Kober
C. Bertelsmann
Wir sind, was wir haben. Die tiefere Bedeutung der Dinge für unser Leben
Wir sind, was wir haben. Die tiefere Bedeutung der Dinge für unser Leben

Wir sind, was wir haben. Die tiefere Bedeutung der Dinge für unser Leben

Kenntnisreich und unterhaltsam erklärt Annette Schäfer, wie sich die Bedeutung von Habseligkeiten im Laufe des Lebens verändert, was andere aus unseren Besitztümern schließen, woran Frauen hängen und woran Männer, warum wir uns so schwer von Sachen trennen können - und verrät uns dabei eine ganze Menge über uns selbst.

Annette Schäfer
DVA
Zusammenarbeit
Zusammenarbeit

Zusammenarbeit

Ob er über mittelalterliche Gilden schreibt, über die Geschichte der Diplomatie oder über seine Interviews mit entlassenen Wall-Street-Angestellten nach dem Lehman-Crash - Sennetts Herangehensweise ist wie stets interdisziplinär und pragmatisch. Eine Analyse unserer modernen Arbeits- und Lebenswelt.
Richard Sennett
Berlin
Command and Control. Die Atomwaffenarsenale der USA und die Illusion der Sicherheit
Command and Control. Die Atomwaffenarsenale der USA und die Illusion der Sicherheit

Command and Control. Die Atomwaffenarsenale der USA und die Illusion der Sicherheit

Eric Schlosser deckt einen Unfall in einem US-Atomwaffensilo auf, der beinahe mehrere Großstädte vernichtet hätte. Diese bisher unbekannte Geschichte bildet den Rahmen für ungewöhnliche Einblicke in die amerikanische Atomrüstung. Das Buch macht eine Gefahr bewusst, der wir bis heute täglich ausgesetzt sind. Er erzählt, wie Tausende von Raketen und Sprengköpfen abschussbereit gehalten werden und von den Menschen, die ihr Leben für deren Sicherheit einsetzen.
Eric Schlosser, Übers. v. Sven Scheer u. Rita Seuß
C.H.Beck
Countdown. Hat die Erde eine Zukunft?
Countdown. Hat die Erde eine Zukunft?

Countdown. Hat die Erde eine Zukunft?

Alan Weisman zeigt, dass nur eine drastische Reduzierung der Bevölkerungszahl unser Überleben auf der Erde sichern kann. Einziges Lösungsszenario ist, dass wir weniger Menschen werden. Aber was bedeutet das für uns persönlich? Können und wollen wir Menschen zwangsverpflichten, kein oder nur ein Kind zu bekommen? Und wie kann so eine gravierende Veränderung in verschiedenen Kulturen durchgesetzt werden?
Alan Weisman, Übers. v. Ursula Pesch u. Werner Roller
Piper
Die Grenzen der Sprache. An den Rändern des Schweigens
Die Grenzen der Sprache. An den Rändern des Schweigens

Die Grenzen der Sprache. An den Rändern des Schweigens

Wo sind die Grenzen der Sprache und was liegt dahinter? Anna Mitgutsch beschreibt die Versuche der Dichter, über den Rand des Denkbaren hinaus zu gelangen. Sie spannt dabei einen großen Bogen von Gilgamesch bis ins 20. Jahrhundert, dem die Idee des Horizonts zwar abhanden gekommen ist nicht aber die Sehnsucht danach. Von Emily Dickinson über Jorge Luis Borges zu Imre Kertész eröffnen sich spannende Grenzgänge und machen Lust Literatur.

Anna Mitgutsch
Residenz
Die Nonnen von Sant’Ambrogio. Ein wahre Geschichte
Die Nonnen von Sant’Ambrogio. Ein wahre Geschichte

Die Nonnen von Sant’Ambrogio. Ein wahre Geschichte

Rom, im Juli 1859: Eine Nonne ruft um Hilfe, man will sie vergiften, doch sie kann fliehen. Es kommt zu einem Prozess, in dem die Inquisition Unglaubliches aufdeckt: Im Kloster Sant'Ambrogio werden Nonnen als Heilige verehrt. Visionen, Dämonenaustreibungen, lesbische Initiationsriten und Wunder sind an der Tagesordnung. Zweiflerinnen werden beseitigt. Hubert Wolf schildert in seinem Tatsachenbericht einen wahren Kirchenkrimi, in dem hohe Würdenträger verwickelt waren.
Hubert Wolf
C.H.Beck
Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem neuen Werk kommt der renommierte Historiker Christopher Clark zu einer anderen Einschätzung und zeichnet das Bild einer Welt, in der Misstrauen, Fehleinschätzungen und nationalistische Bestrebungen zu einem Krieg führten, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte.
Christopher Clark, Übers. v. Norbert Juraschitz
DVA
Die Schreie der Verwundeten. Versuch über die Grausamkeit
Die Schreie der Verwundeten. Versuch über die Grausamkeit

Die Schreie der Verwundeten. Versuch über die Grausamkeit

Obwohl die Menschheit immer aufgeklärter wird, nimmt die Grausamkeit nicht ab. Im Gegenteil. Die Französische Revolution proklamiert die Menschenrechte und lässt die Köpfe rollen. Der Terror wird zum Begleiter der Moderne, und die Kriege produzieren eine neue Gleichgültigkeit des Tötens. Henning Ritter geht den Versuchen nach, die dunkle Seite der Zivilisation gedanklich zu durchdringen – von Stendhal und Alexis de Tocqueville bis zu Arthur Schopenhauer und William James.

Henning Ritter
C.H.Beck
Gerechtigkeit. Wie wir das Richtige tun
Gerechtigkeit. Wie wir das Richtige tun

Gerechtigkeit. Wie wir das Richtige tun

Michael J. Sandels Vorträge über Gerechtigkeit erfahren großen Zuspruch. Was sind Kriterien für ein gerechtes Handeln? Dazu bringt er Fallbeispiele, in denen er sich mit menschlichem (Fehl-)Verhalten ebenso auseinandersetzt wie mit positiver Diskriminierung und anderen moralischen Dilemmas. Anhand dieser erklärt er verschiedene philosophische Ansätze, mit denen seit der Antike Gerechtigkeit definiert wurde und erläutert sein Konzept des gerechten Handelns.
Michael J. Sandel, Übers. v. Helmut Reuter
Ullstein
Geschichte der arabischen Welt
Geschichte der arabischen Welt

Geschichte der arabischen Welt

Der studierte Orientalist Alfred Schlicht war stellvertretender deutscher Botschafter in Jordanien und hat schon einiges über den Nahen Osten veröffentlicht. In seinem neuen Buch gelingt es ihm, die nahezu dreitausendjährige arabische Geschichte auf knapp vierhundert Seiten zu komprimieren. Er versucht dabei auch, ein objektives Bild der heutigen arabischen Welt – ausgehend vom schwarzen September bis zum arabischen Frühling – zu zeichnen.
Alfred Schlicht
Reclam
Goethe – Kunstwerk des Lebens
Goethe – Kunstwerk des Lebens

Goethe – Kunstwerk des Lebens

Rüdiger Safranski nähert sich dem letzten Universalgenie aus den primären Quellen – Werke, Briefe, Tagebücher, Gespräche, Aufzeichnungen von Zeitgenossen. Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe – und bei alledem schreibt er seine unvergesslichen Werke.
Rüdiger Safranski
Hanser
Karl Marx. Sein Leben und sein Jahrhundert
Karl Marx. Sein Leben und sein Jahrhundert

Karl Marx. Sein Leben und sein Jahrhundert

Jonathan Sperber zeigt uns Karl Marx genauer als je zuvor im Kontext seines Jahrhunderts und interpretiert ihn nicht, wie die meisten seiner Vorgänger, als eine Art posthumen Zeitgenossen. Die Biografie folgt den Spuren des Mannes, der ein Leben lang nach einer neuen und radikaleren Version der Französischen Revolution suchte und schließlich – neben Darwin – zum meistzitierten Denker des 19. Jahrhunderts werden sollte.

Jonathan Sperber, Übers. v. Thomas Atzert, Friedrich Griese u. Karl Heinz Siber
C.H.Beck
Knochen, Steine, Scherben. Abenteuer Archäologie
Knochen, Steine, Scherben. Abenteuer Archäologie

Knochen, Steine, Scherben. Abenteuer Archäologie

Wirtschaftskrise, Migration, Umweltprobleme und offener Umgang mit religiöser Vielfalt sind Herausforderungen des heutigen Alltags. Auch frühere Gesellschaften mussten sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Jede Zeit hat ihre eigenen Antworten gegeben. Sabine Ladstätter führt uns in die Vergangenheit, an archäologische Fundorte und zu den Geschichten ihrer Entdeckung, auf der Suche nach jenen Antworten, die Menschen anderer Zeiten auf heute noch aktuelle Fragen fanden.

Sabine Ladstätter
Residenz
Mission Michelangelo. Wie die Bergleute von Altaussee Hitlers Raubkunst vor der Vernichtung retteten
Mission Michelangelo. Wie die Bergleute von Altaussee Hitlers Raubkunst vor der Vernichtung retteten

Mission Michelangelo. Wie die Bergleute von Altaussee Hitlers Raubkunst vor der Vernichtung retteten

Hitler war tot und doch sollte der größte Kunstschatz, der in Europa je zusammengetragen worden war, durch Tonnen von Sprengstoff vernichtet werden. Werke von Michelangelo, Rembrandt, Rubens, Vermeer, Leonardo da Vinci sollten für immer verschwinden. Gerettet wurden sie durch den Einsatz einer Handvoll Männer aus dem Salzkammergut. Mission Michelangelo erzählt ihre Geschichte und bringt Licht in eine der geheimnisvollsten Episoden der letzten Kriegstage.
Konrad Kramar
Residenz
Shakespeares ruhelose Welt
Shakespeares ruhelose Welt

Shakespeares ruhelose Welt

Während Shakespeare seine unvergänglichen Werke schrieb, ging die Welt durch ein Zeitalter tiefgreifender Veränderungen. Neil MacGregor führt uns anhand von zwanzig Objekten mitten hinein in diese Zeit und in die Stücke Shakespeares. Ob er uns das Schwert eines Edelmanns oder die Wollmütze eines Handwerksburschen vorstellt – immer weiß er eines der Themen zu illuminieren, die Shakespeares Zeitalter prägten: die Globalisierung, die Glaubenskämpfe, die Pest, der Islam, die Magie.

Neil MacGregor, Übers. v. Klaus Binder
C.H.Beck
Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910
Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910

Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910

Adelige, Bankiers, Industrielle, Hoteliers, Universitätsprofessoren und Rechtsanwälte, einige Künstler und ein Kardinal – sie alle gehören zu den 929 reichsten Wienern des Jahres 1910, knapp vor dem Zusammenbruch der Habsburgermonarchie: Es ist Habsburgs Wien, Rothschilds Wien, Wittgensteins Wien, von dem Roman Sandgruber in seinem Buch erzählt. Eine Welt, in der die Einkommensungleichheit wie nie mehr seither auf die Spitze getrieben war.
Roman Sandgruber
Styria
Von Sarajevo bis Bad Ischl. Vom Attentat bis zur Kriegserklärung
Von Sarajevo bis Bad Ischl. Vom Attentat bis zur Kriegserklärung

Von Sarajevo bis Bad Ischl. Vom Attentat bis zur Kriegserklärung

1914 wurden Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie in Sarajevo ermordet. Die serbische Regierung war bereit, alle Forderungen Österreich-Ungarns zu akzeptieren bis auf eine: Dass die k. u. k. Behörden in Serbien nach den Hintermännern des Attentates fahnden. War diese Forderung wirklich unerfüllbar? Was geschah zwischen dem Attentat und der Kriegserklärung? Dieses Buch bringt Licht in die Geschichte und beschreibt den Weg zum Ende der Donaumonarchie.

Johann Szegö
Metroverlag
Warum es die Welt nicht gibt
Warum es die Welt nicht gibt

Warum es die Welt nicht gibt

Eine kluge Betrachtung der Welt, in der es neben Hegel, Schelling und Wittgenstein auch um die Existenz von Einhörnern sowie die Simpsons und Lars von Trier geht. Markus Gabriel, Deutschlands jüngster Philosophieprofessor, widmet sich den großen Fragen der Menschheit. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt er dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt – die Welt aber dennoch unvollständig ist.
Markus Gabriel
Ullstein
Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt. Die bizarre Geschichte der Finanzen
Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt. Die bizarre Geschichte der Finanzen

Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt. Die bizarre Geschichte der Finanzen

Unterhaltsam und verständlich entwirrt der Autor des Welterfolgs „Kapital“ jedem Laien, warum die Finanzwelt und die globale Welt seit Jahren erschüttert werden und die Ursachen noch immer nicht behoben sind. Dabei macht er aus seiner sehr britischen Euroskepsis keinen Hehl und umreißt Vorschläge, wie eine politische Einigung Europas gelingen und Europa stärken könnte, um die Finanzkrise gemeinsam zu überwinden.
John Lanchester, Übers. v. Dorothee Merkel
Klett-Cotta
Was macht der Fisch in meinem Ohr? Sprache, Übersetzen und die Bedeutung von allem
Was macht der Fisch in meinem Ohr? Sprache, Übersetzen und die Bedeutung von allem

Was macht der Fisch in meinem Ohr? Sprache, Übersetzen und die Bedeutung von allem

Woher wissen wir, dass das, was jemand sagen will, durch eine Übersetzung auch bei uns ankommt? Was tut ein Übersetzer, wenn er einen Text in eine andere Sprache überträgt? Und was sagt uns das über das Wesen der Sprache? Der Übersetzer, Sprach- und Literaturwissenschaftler David Bellos erstaunt in diesem Buch mit faszinierenden Zusammenhängen und Erkenntnissen über Sprache, die er mit viel Witz und Esprit schildert.
David Bellos, Übers. v. Silvia Morawetz
Eichborn
Welteis. Eine wahre Geschichte
Welteis. Eine wahre Geschichte

Welteis. Eine wahre Geschichte

Spätestens als 1969 die ersten Menschen den Mond betraten, konnte es keinen Zweifel mehr geben: Der Trabant bestand nicht aus Eis, wie Hanns Hörbigers Welteislehre behauptet hatte. Christina Wessely erzählt erstmals die Geschichte dieser kosmologischen Theorie, die bis in die 1940er Jahre ungeheure Popularität genoss. Ihre reich dokumentierte Wissenschaftsgeschichte bettet sie ein in eine Reflexion über das Verhältnis von Wissenschaft und Pseudowissenschaft.
Christina Wessely
Matthes & Seitz
Wir Opfer. Warum der Sündenbock unsere Kultur bestimmt
Wir Opfer. Warum der Sündenbock unsere Kultur bestimmt

Wir Opfer. Warum der Sündenbock unsere Kultur bestimmt

Verkehrsopfer, Missbrauchsopfer, Opfer von Diskriminierung, Gewalt und Folter – das Opfer steht im Zentrum unserer angeblich so säkularen Kultur. Dabei wiegt kaum ein Begriff so tonnenschwer und ist dabei gleichzeitig so vertrackt. Kirstin Breitenfellner legt die Wahrnehmung von Opferprozessen in der Öffentlichkeit dar, und analysiert die Interpretation und die Indienstnahme von Opfern für unterschiedlichste Zwecke. Eine ernüchternde Offenlegung unserer Opferversessenheit.
Kirstin Breitenfellner
Diederichs