2016

Als es in Salzburg brannte
Als es in Salzburg brannte

Als es in Salzburg brannte

Wolfgang Fürweger zeichnet die Verfolgung von Hexen und Zauberern in Salzburg von 1677 bis 1679 nach: ein zeitloses Bild von Ausgrenzung und politischem Rechtsmissbrauch.
Von Alexander Kluy

1675 war er verschwunden, spurlos. Vielleicht irgendwo im Bayerischen. Und so wurde der Zauberer Jackl, auch Schinder Jackl geheißen, der eigentlich Jakob Koller hieß, zur Legende und zur namhaftesten Sagengestalt Salzburgs, die auch über die Grenzen der Stadt und des Landes hinaus bekannt ist.
Dabei war Koller, geboren 1655, gerade einmal 20 Jahre alt. Er war der uneheliche Sohn eines vagabundierenden Freimannsknechts und der Abdecker-Tochter Barbara Koller. Infolge seiner Geburt und Abkunft gehörte er innerhalb der Gesellschaft des 17. Jahrhunderts zu den gesellschaftlich Ausgestoßenen, zum sozial niedersten Segment. Weder war es ihm gestattet, einen Beruf zu erlernen, noch hatte er Aussicht auf ein bürgerliches Leben. Seiner Mutter und ihm, der rasch Halbwaise wurde, verblieb nur eine Möglichkeit: das Betteln. Sie zogen zwischen Kärnten und Salzburg hin und her. Um zu überleben, verlegten sie sich ab den 1670-er Jahren darauf, Opferstöcke in Salzburger Kirchen aufzubrechen. 1675 wurde Barbara Koller verhaftet. Sie gestand unter Folter, ihr Sohn und sie hätten auch Schadenzauber über sie abweisende Bauern ausgesprochen. Mit ihrer Hinrichtung im August 1675 setzte der größte Hexenprozess ein, den das Heilige Römische Reich Deutscher Nation erleben sollte.
Den Höhepunkt erreichte die Verfolgung, vorangetrieben vom fanatischen Juristen Sebastian Zillner und als offensichtliches politisches Ventil nach mehreren Missernten genutzt vom Salzburger Fürsterzbischof, zwischen Ende 1677 und Mitte 1679. Doch noch bis 1690 loderten Scheiterhaufen im Salzburger Land. Da war im übrigen deutschsprachigen Raum der Hexenwahn vorbei. Rund 200 Menschen, zumeist minderjährig, wurden als angebliche Zauberer verhaftet und gefoltert: Bettler, Landstreicher, Geisteskranke. 158 von ihnen wurden hingerichtet. Die älteste war eine Frau von 80 Jahren, der jüngste ein achtjähriger Bub, der öffentlich geköpft und verbrannt wurde.
Berührend wie informativ ist der 30 Druckseiten umfassende „Anhang I: Die Opfer der Verfolgung“ dieses exakt recherchierten Buches. Darin listet Fürweger die Namen der Exekutierten auf, mitsamt, so weit historisch eruierbar, einer knappen Biografie. Hier ist nachzulesen, dass ganze Familien ausgelöscht wurden. Und dass zum anderen nicht wenige ins Schicksal der Obdachlosigkeit, Landstreicherei, Bettelei und des Überlebens durch Kleinkriminalität getrieben und gestoßen wurden: vom Vater, von der Stiefmutter oder durch das endgültige Verelenden der Eltern, die ihre Kinder nicht mehr versorgen konnten und fortschickten.
Dieses Buch ist ein minuziös rekonstruiertes Lehrstück über Stigmatisierung gesellschaftlicher Randgruppen und Fanatismus, sozial-elitäre Ausgrenzung, amoralische Rechtsbeugung und religiös-juridisch legitimierten Massenmord.

Dr. Wolfgang Fürweger, 1971 in Wels geboren, ist seit 1996 als Zeitungs- und Fernsehredakteur tätig. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, die auch übersetzt wurden, darunter „Die Swarovskis“, „Die Red Bull Story“ und „Ferdinand Piëch. Automanager des Jahrhunderts“. Er lebt in Wien und in Maishofen, Bezirk Zell am See, Salzburger Land.

Wolfgang Fürweger
Verbrannte Kindheit: 1677-1679. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl
Ueberreuter 2015, 208 S.,
EurA 19,99
Auch als E-Book

Die Alpen
Die Alpen

Die Alpen

Alpenbücher gibt es viele. Der Historiker Jon Mathieu jedoch geht einen neuen, höchst interessanten Weg: Er porträtiert den Alpenraum in der gesamten Vielfalt und beschreibt die tiefe Verbindung zwischen Mensch und Natur in dieser besonderen Kulturlandschaft.
Von Horst Steinfelt

Wie schreibt man eine solche Geschichte, damit fängt Mathieu an, und stellt sogleich fest: Es geht darum, die großen Linien und die wichtigsten Zusammenhänge auf möglichst plausible und anschauliche Art herauszuarbeiten.

Es ist also ein geschichtswissenschaftliches Buch herausgekommen, das den Alpenbogen in seiner Gesamtheit in den Fokus der Aufmerksamkeit stellt, das Kultur wie Umwelt wie Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in gerechter Bandbreite darbringt. Immerhin besteht der Alpenraum aus den Teilen von acht Ländern, als da sind Frankreich, die Schweiz, Monaco ebenfalls, Lichtenstein auch, Italien, Deutschland, Österreich, Slowenien. „Ohne Blick über die nationalen Grenzen und ohne Einarbeitung in andere wissenschaftliche Traditionen konnte und kann man sich in diesem Gebiet nicht bewegen“, stellt Mathieu nachdrücklich fest.

Geworden ist es eine überblicksartige Geschichte dieses Riesenraums, angefangen bei Hannibals Alpenüberquerung mit Elefanten, und reicht bis in die Gegenwart. Mit so witzigen Aperçus wie jener Nachstellung der legendären Alpenquerung durch den amerikanischen Autor Halliburton, der 1935 auf einem Dickhäuter zum Großen St. Bernhard ritt. Inklusive Foto des wagemutigen Abenteurers.

Mathieu hatte sich schon lange mit historischen Alpenstudien befasst. Doch eine Geschichte der Alpen für eine allgemeine Leserschaft zu schreiben, also für Sie und mich, das hatte noch keiner gewagt. Er bringt auch internationale Forschungsergebnisse in Zusammenhang und macht sie uns verständlich. Herausgekommen ist eine „einheitliche Überblicksdarstellung“, wie das Mathieu in seinem Vorwort mit gewissem Unterstatement beschreibt.

Da geht es, nach Hannibals Elefantenritt, um alpine Kulturlandschaft ebenso wie um die Wege zum Nationalstaat, um Hexen ebenso wie um die Wunden durch den schreckliche Stellungskrieg zwischen Italien und Österreich von 1915 bis 1918. Es geht um Europäisierung und um Ökologisierung, etwa von der Holzdrift zur Hydroenergie. Es geht um die Lebensbewältgung unten und oben; um die ungleiche Urbanisierung; um den Aufschwung der Land- und Alpwirtschaft; auch um Mobilität und Migration. Und Mathieu schreibt abschließend versöhnlich, aber nicht unkritisch, dass „die Alpen im Vergleich zum flachen Land auch in Zukunft ein abwechslungsreicher, lebenswerter und faszinierender Raum sein werden“.

Achtzig Viertausender, „die uns von ferne zulächeln“ – einpräsam und reichbebildert ist der Band eine transnationale Darstellung der Alpen aus der Feder eines Kenners und Könners geworden.

 

Jon Mathieu ist Geschichtsprofessor an der Universität Luzern und Forschungsrat im Schweizerischen Nationalfonds. Außerdem war er Gründungsdirektor des Instituto di Storia delle Alpi an der Universitá della Svizzeria italiana. Zuletzt erschienen: „Die dritte Dimension. Eine vergleichende Geschichte der Berge in der Neuzeit“.

Jon Mathieu
Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte
Reclam 2015, 254 S.,
EurA 39,90

Die Intelligenz der Pflanzen
Die Intelligenz der Pflanzen

Die Intelligenz der Pflanzen

in der Kategorie

Lebewesen wie wir?

Dass Menschen und Tiere einiges gemein haben, ist allgemein bekannt. Wie sieht es aber mit Pflanzen aus? Haben sie ein Bewusstsein, eine Intelligenz? Dieser Frage ist Stefano Mancuso nachgegangen und hat entdeckt, dass Pflanzen mehr Fähigkeiten besitzen, als man bislang angenommen hat.
Von Paul Hafner

Als „biologische Kränkung“ bezeichnete Sigmund Freud die von der Evolutionstheorie formulierte und längst bewiesene Behauptung, dass der Mensch aus der Tierreihe hervorgegangen ist. Ähnlichkeiten zwischen Tier und Mensch finden sich zuhauf, die bisweilen starke Vergleichbarkeit vermag heute kaum noch zu irritieren. Anders verhält es sich mit der Gegenüberstellung von Pflanze und Mensch, die aus vermeintlich offensichtlichen Gründen bislang wenig thematisiert wurde.
Wenn es nach Stefano Mancuso geht, einem der profundesten, internationalen Experten auf dem Gebiet der Pflanzenneurobiologie und der Erforschung der „Intelligenz der Pflanzen“, gibt es keinen Grund, Pflanzen nur aufgrund ihrer scheinbaren Unbeweglichkeit die Fähigkeit zu intelligentem Verhalten abzusprechen. Er wirft die Frage auf, warum hochkomplexe Organismen wie Pflanzen, ohne die wir nicht einmal Wochen überleben könnten, als Lebewesen niederer Ordnung gelten, gerade so über der unbelebten Welt. Der Universitätsprofessor führt zahlreiche als Sinne bezeichenbare Fähigkeiten ins Feld, über die Pflanzen – im Gegensatz zu uns Menschen! – verfügen und die ihnen so helfen, in der Umwelt zu bestehen. Ihr Überleben sichern sie durch eine Art Schwarmintelligenz, die in ihrer Funktion an die Spiegelneuronen bei höherentwickelten Tieren und Menschen erinnern.
So weit Pflanzen ein (Selbst-)Bewusstsein zuzuschreiben, geht Mancuso dann nicht – wenn er auch von der Kommunikation zwischen Pflanzen spricht, die vielen Gleichartigkeiten ins Feld führt und metaphorisch Bäumen Leidensfähigkeit und Betrübnis zuspricht, so darf man annehmen, dass sich Mancuso hier einer gewagten und gewaltigen These annähert. Wie diese konkret aussieht oder aussehen könnte, das lässt er, auch mit Verweis auf die noch junge Forschung, offen. Hat Mancusos Buch mit einer hochphilosophischen Frage begonnen („Sind Pflanzen intelligent?“), so endet es mit einem moralischen Plädoyer. Gerade weil er sich nicht zu einem unwissenschaftlichen Standpunkt durchringen will, folgert er pragmatisch, dass man Pflanzen – wie auch einst den Tieren – gewisse Grundrechte eingestehen und sie aus ihrem Status als bloße Objekte herauslösen muss. Mancuso ist sich der Kühnheit dieses Vorstoßes bewusst; dass er so kühn nicht ist, hat der Forscher aber auf den knapp 150 vorhergehenden Seiten eindrucksvoll dargelegt.

Stefano Mancuso ist Professor an der Universität Florenz und leitet das Laboratorio Internazionale di Neurobiologia Vegetale (LINV). Er ist ein international anerkannter Spezialist zum Thema der Pflanzenneurobiologie und kann auf über 250 wissenschaftliche Publikationen verweisen. Alessandra Viola ist eine italienische Wissenschaftsjournalistin, die für die italienische Rundfunkanstalt RAI Fernsehprogramme entwirft.

Alessandra Viola ist eine preisgekrönte italienische Wissenschaftsjournalistin, die auch für die RAI Fernsehprogramme entwirft.

Stefano Mancuso, Alessandra Viola
Die Intelligenz der Pflanzen
Übers. v. Christine Ammann
Kunstmann 2015, 188 S.,
EurA 20,60
Auch als E-Book

Sie nannten sich Der Wiener Kreis.
Sie nannten sich Der Wiener Kreis.

Sie nannten sich Der Wiener Kreis.

in der Kategorie

Philosophie in konzentrischen Kreisen

Sie versuchten Philosophie mit naturwissenschaftlicher Präzision zu betreiben. Ein Wiener Mathematiker spürt den Denkern des Wiener Kreises nach – und den weiten Kreisen, die ihr Denken zog.
Von Andreas Kremla

„Wissenschaftlich philosophieren“ so nannte es einer der Studenten. Gemeinsam mit etwa 20 anderen kam er jeden Donnerstagabend in den kleinen Hörsaal des Physikalischen Instituts in der Boltzmanngasse. Nach allgemeinem Geplauder klatschte Philosophieprofessor Moritz Schlick in die Hände und verkündete das Thema des heutigen Vortrags. Das Wichtigste war stets die Diskussion. Fragen der Naturwissenschaft und der Logik, verbanden den Wiener Kreis, zuerst in losen, ab 1924 in regelmäßigen wöchentlichen Zusammenkünften. Neu war die Anwendung naturwissenschaftlicher Präzision in der Philosophie. Vom Student bis zum Professor war jeder willkommen, dessen Denken von Empirie und Logik (und ja nicht von Metaphysik!) bestimmt war. Der junge Mathematiker Kurt Gödel war Stammgast. Auch Ludwig Wittgenstein folgte einer Einladung. Mit Albert Einstein stand man in enger Verbindung.
Der Autor hätte wohl selbst gut in diesen Zirkel gepasst. Karl Sigmund ist Mathematiker an der Universität Wien und hat es zu etlichen Meriten in seinem Fach gebracht. Zur Philosophie kam er über seine Beschäftigung mit dem Wiener Kreis. Unter anderem hat er die gesammelten Werke dessen Stamm-Mitglieds Hans Hahn herausgegeben. Über Kurt Gödel har er ein populäres Buch geschrieben, zur Emigration österreichischer Mathematiker eine Ausstellung kuratiert.
Der fundierte Hintergrund schafft Leichtigkeit. Neu gegenüber anderen Publikationen zum Logischen Empirismus ist die Mühelosigkeit, mit der Sigmund mathematische Zwickmühlen erklärt – unter Verwendung aller zu Gebote stehenden Mitteln, wie etwa dem Cartoon eines verwirrten Bertrand Russels oder der Grafik einer optischen Täuschung. Die mit logischen Gedanken jonglierende Darstellung erinnert manchmal an Hofstadters „Gödel, Escher, Bach“. Ähnlich unbefangen ist auch der Zugang zur Philosophie: nichts muss letztgültig sein. Der Leser soll verstehen, was die Denker gedacht haben. Punkt.
Sigmund zeigt die Mitglieder des Wiener Kreises als Bewohner einer Welt, die in der Neuordnung nach dem Weltkrieg die Freiheit des Denkens entdeckt; und als Menschen, die dieses freie Denken wesentlich prägten. Dafür mussten sie teils teuer bezahlen. Die meisten emigrierten bereits zu Zeiten des Ständestaates. Schlick wurde 1936 erschossen, sein Mörder von den Nazis bald rehabilitiert. Das schändliche Ende des logisch-philosophischen Zirkels schildert der Autor ohne emotionale Dramatisierung.
Hier gewinnen sowohl die Wellen der Zeit Kontur, die diesen Zirkel bewegten als auch die Kreise, die das Denken seiner Köpfe zog. Sigmund vermittelt nicht nur Einblicke in die philosophische Arbeit des Wiener Kreises sondern auch gesellschaftliche Zusammenhänge. Nach den letzten Seiten hat man ein elementares Stück der Welt zwischen den Weltkriegen verstanden.

Karl Sigmund arbeitet als Mathematikprofessor an der Universität Wien und am International Institute for Applied Systems Analysis in Laxenburg. Er ist Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Für seine Forschungen auf dem Gebiet der Evolutionären Spieltheorie wurde er international ausgezeichnet. Ein weiterer Arbeits-Schwerpunkt ist seine Beschäftigung mit der Geschichte der Mathematik, insbesondere dem Wiener Kreis.

Karl Sigmund
Sie nannten sich Der Wiener Kreis. Exaktes Denken am Rand des Untergangs
Springer Spektrum 2015, 357 S.
EurA 20,60

Gegen Vorurteile
Gegen Vorurteile

Gegen Vorurteile

in der Kategorie

Meinungsbildung

An Aktualität kaum zu übertreffen ist das von der Politologin und Chefreporterin des „Falters“ Nina Horaczek und des Juristen und Rechtsanthropologen Sebastian Wiese herausgegebene Nachschlagewerk „Gegen Vorurteile“. Mangels seriöser und verständlicher Informationsquellen stehen Jugendliche diversen Äußerungen wie „Ausländer sind weniger gebildet wie wir“, „Der Islam ist eine kriegerische Religion“ oder auch „Homosexualität ist eine Krankheit“ oft betroffen und sprachlos gegenüber. Damit wird hier aufgeräumt. In überschaubaren Kapiteln wird Vorurteil für Vorurteil hinterfragt und mit zahlreichen Studien und gut recherchierten Informationen leicht verständlich erklärt. Hintergründe werden nachvollziehbar und somit wird Jugendlichen die eigene Meinungsbildung erleichtert. In künftigen Diskussionen werden sie klug und selbstbewusst so manch dummen Behauptungen entgegenargumentieren können.

Nina Horaczek, Politologin, Buchautorin und Politikredakteurin der Wiener Wochenzeitung „Falter“. Preise u. a.: Prälat-Leopold-Ungar-Preis (2006), Publikationen u. a.: „HC Strache. Sein Aufstieg. Seine Hintermänner. Seine Feinde“ (Wien 2009).
Sebastian Wiese, auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt in Niederösterreich und promovierter Rechtsanthropologe. Weise publiziert in juristischen Fachmedien sowie Publikationen zu Indigenenrechten. Lehrbeauftragter an der FH St. Pölten.

Nina Horaczek, Sebastian Wiese
Gegen Vorurteile
Czernin 2015, 190 S.,
EurA 17,90
Auch als E-Book
Ab 14 Jahren

Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt
Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt

Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt

Ida und ihre Freunde wollen's wissen: hat die Erde immer schon so ausgesehen wie heute? Eine Antwort darauf kann nur der "Prof." geben, denn der weiß ganz genau Bescheid über die Evolution. So erzählt er seinen kleinen Freunden zum Beispiel, wie und wann die Erde entstanden ist oder vom ewigen Kreislauf des Lebens. Gudrun Mebs hat für dieses Buch selbst dem Astrophysiker und Naturphilosophen Prof. Dr. Harald Lesch ganz genau zugehört und eine meisterhaft erzählte Geschichte daraus gemacht.

Gudrun Mebs, Harald Lesch
cbj (ab 8)
Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte
Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte

Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte

Eine Welt ohne Papier wäre nicht denkbar. Als Träger von Wissen, Information und Ideen schafft es im 13. Jahrhundert die Basis für Aufklärung, Veränderung und Bildung in Europa. Doch geht jetzt mit der Digitalisierung das Zeitalter des Papiers zu Ende? Der Chinaexperte Alexander Monro erzählt die Erfolgsstory des Papiers, das vor 2000 Jahren in China erfunden wurde und bis heute in vielen Teilen der Erde eines der machtvollsten Informationsmedien darstellt.

Alexander Monro
C. Bertelsmann
Exodus. Die Revolution der Alten Welt
Exodus. Die Revolution der Alten Welt

Exodus. Die Revolution der Alten Welt

Jan Assman verfolgt die Spuren zurück ins Alte Ägypten zur Exodus Erzählung. Denn das Buch Exodus enthält Schlüsselszenen die in Judentum, Christentum und Islam eine vielfältige Wirkung haben. Assmann sucht nach altägyptischen und orientalischen Parallelen und präzesiert seine viel diskutierte Monotheismus-Theorie.

Jan Assmann
C.H.Beck
Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert
Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert

Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert

Vieles ist bekannt über den Niedergang der Universität Wien nach dem "Anschluss" 1938. Weitgehend unerforscht waren bislang jedoch der intellektuelle Aderlass und die antisemitische Gewalt, die bereits nach dem ersten Weltkrieg einsetzten und bis lange nach 1945 nachwirkten. Klaus Taschwer liefert anhand neuer Quellen erschreckende Einblicke darüber, wie das universitäre Klima half, dem Nationalsozialismus in Österreich den Weg zu bereiten.

Klaus Taschwer
Czernin
Franz Joseph I
Franz Joseph I

Franz Joseph I

Mit nur 18 Jahren besteigt der Hoffnungsträger Franz Joseph I. den Habsburger-Thron und heiratet eine der schönsten Frauen des 19. Jahrhunderts – Sisi. Doch seine beinahe 68 Jahre währende Regierungszeit ist von tragischen Ereignissen überschattet: militärische Niederlagen, die Hinrichtung des Bruders, der Selbstmord des Sohnes, die Ermordung der Ehefrau und das heraufziehende Ende der Habsburgermonarchie. Ein sowohl persönliches als auch historisch sorgfältig aufgearbeitetes Porträt.

Michaela und Karl Vocelka
C.H.Beck
Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen
Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen

Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen

Was macht die Zeit mit uns und was machen wir aus ihr? Während uns Uhren ein objektives Zeitmaß vorgaukeln, ermutigt uns der Bestseller-Autor Rüdiger Safranski dazu, den Reichtum der Zeiterfahrung zurückzugewinnen – erleben wir doch Zeit in unterschiedlichen Situationen ganz anders. Denn ob wir uns langweilen oder sorgen, dem Ende entgegenblicken oder von gesellschaftlichen Terminen getrieben werden, die Zeit streng gegliedert in der Musik, lose gefüllt beim Spiel oder in der beschleunigten Wirtschaftswelt, in den Medien oder der globalen Gleichzeitigkeit wahrnehmen – das Spannungsfeld zwischen Vergehen und Beharren ist so facettenreich wie dieses Buch.

Rüdiger Safranski
Hanser
Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress
Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress

Trügerischer Glanz. Der Wiener Kongress

Der „tanzende Kongress“: welche Erinnerungsbilder prägen das Großereignis? Was geschah hinter den Kulissen? Aus verschiedenen Blickwinkeln werden die Hintergründe, Entwicklung und Folgen der diplomatischen Neuordnung Europas beleuchtet, während ein Blick hinter die Kulissen des rauschenden Festes geschärft ist für die vom trügerischen Glanz überstrahlten Schattenseiten: wachsende Armut, geheime Machenschaften und oppositionelle Untergrundnetzwerke. Ein wissenschaftlich fundiertes, kurzweiliges Buch über die andere Geschichte des Wiener Kongresses.

Hannes Leidinger
Haymon
Universität der Genüsse
Universität der Genüsse

Universität der Genüsse

Der Gastrosoph Christoph Wagner (1954-2010) versammelt in seinem letzten Buch die Summe seiner Erkenntnisse über die Kunst des Kochens und Genießens. Die europäische Esskultur ist, so heißt es, geprägt von Genussspuren, die Malerei, Literatur und Musik, Weltpolitik und Geschichte hinterlassen haben. Diese spannende Zusammenschau ist zudem eine Suche nach dem Geschmack Gottes, die vorbeiführt an dicken Engeln, Gentechnik und dem Schlaraffenland.

Christoph Wagner, Renate Wagner-Wittula
Haymon
Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte
Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte

Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte

Für diesen umfassenden Bildband versammeln die beiden Wissenschaftshistoriker Rosenberg und Grafton bislang unveröffentlichtes Material aus Archiven wichtiger Bibliotheken. Abbildungen alter Annalen, Tafelwerke Albrecht Dürers oder wandgroße Kunstwerke wie der "Strom der Zeit" zeigen die Breite der Darstellungen, die die Menschen erfanden, um der Zeit eine Form zu geben.

Daniel Rosenberg, Anthony Grafton
Philipp von Zabern
Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute
Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute

Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute

Die neue Wahrnehmung von Zeit veränderte das Leben in den Metropolen. Diesem Umstand widmet Peter Payer, Kurator des Technischen Museums Wien, eine informative Stadt-Uhr-Geschichte. In den 1860er-Jahren, so Payer in seiner erhellenden und umfassenden Spurensuche, rückt die Uhr direkt ins Straßenbild. Sie steigt herab von den Kirchtürmen und wird Bestandteil des Verkehrs. Nunmehr hängen Chronometer auf Augenhöhe. Zusammen mit der Autoampel rationalisieren sie die Stadt und das Leben in ihr. Die Zeit hörte auf, biegsam zu sein, die Tages- und Arbeitsgestaltung wurde uniform und kontrollierbar.

Peter Payer
Holzhausen
Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich
Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich

Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich

Wo Ideologie nicht mehr ausreichte, wurde hemmungslos Nachhilfe geleistet, während offiziell eine strikte Politik der "Rauschgiftbekämpfung" gefahren wurde. So standen die Soldaten der Wehrmacht, während Deutschland 1940 Frankreich überfiel, unter 35 Millionen Dosierungen Pervitin - heute als Crystal Meth bekannt, damals in jeder Apotheke. Und auch Hitler selbst soll am Ende unter ständigem Einfluss verschiedener Drogen gewesen sein, mehrmals täglich von seinem Leibarzt verabreicht. Faktengenau und erschütternd, unter anderem auf bislang gesperrten Materialen basierend, verändert dieses Buch das Gesamtbild - wie der Historiker Hans Mommsen, der das Nachwort beisteuert, resümiert.

Norman Ohler
Kiepenheuer & Witsch
Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert
Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert

Kriegssplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert

Der Krieg ist nicht verschwunden, er hat nur eine neue Gestalt angenommen: Mit den Konflikten in der Ukraine und im Mittleren Osten ist die Angst vor einem Großen Krieg nach Europa zurückgekehrt. Konflikte rücken näher und wir sehen uns konfontiert mit ungeahnten Formen der Gewalt.  Herfried Münkler zeichnet die kulturelle und politische Evolution der Gewalt von den beiden Weltkriegen bis in die Gegenwart nach und plädiert dabei für eine geopolitische Strategie, um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen.

Herfried Münkler
Rowohlt
Geschichte Österreichs
Geschichte Österreichs

Geschichte Österreichs

1996 feiert Österreich das Millennium der ersten urkundlichen Erwähnung des Landes, damals volkssprachlich „Ostarrîchi“. Seit 996 hat sich der politische und geographische Raum allerdings so drastisch gewandelt wie sonst kein europäisches Territorium. In dem von Thomas Winkelbauer herausgegebenen Band sammeln sich Beiträge über die großen Epochen und Zäsuren der Geschichte des Landes. Gemeinsam ergeben sie eine fundierte und ausführliche „Geschichte Österreichs“.

Thomas Winkelbauer (Hg.)
Reclam
Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte
Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte

Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte

Dieses Buch über die Alpen ist anders: mit vielen Fotografien bebildert erzählt es die Geschichte der tiefen Verbundenheit zwischen Mensch und Natur in diesem einzigartigen Kulturraum, von der Besiedelung seit "Ötzi", vom Leben, Arbeiten und Denken in den Bergen und Tälern dieser harten und fordernden Natur.

Jon Mathieu
Reclam
Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik
Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik

Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik

Anschaulich und lebensnah, unterhaltsam und kenntnisreich: Anhand praktischer Beispiele – also tatsächlich gehaltener Reden – in überraschender Nebeneinanderstellung wird die Geschichte der Rhetorik ganz neu erzählt. Und wie nebenbei werden die Europäische Tradition als Konstrukt, die „Macht der Rede“ als Mythos entlarvt.

Karl-Heinz Göttert
S. Fischer
Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft
Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft

Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft

Saskia Sassens harte Kritik an der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts liegt ein Gedanke zugrunde: Bei den aktuellen Verwerfungen in der globalisierten Welt handle es sich um Ausgrenzungen. Die Ausgrenzungen aus dem Berufsleben, dem Wohnort oder aus der Biosphäre resultieren in zunehmender Ungleichheit, krassen Einkommensunterschieden, Flucht, Zerstörung von Land oder Wasserknappheit. Erst wenn diese Zusammenhänge begriffen werden, wird eine klare politische Analyse möglich.

Saskia Sassen
S. Fischer
Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931
Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931

Sintflut. Die Neuordnung der Welt 1916-1931

Wie aus den Trümmern des ersten Weltkriegs eine neue Welt entstand – das erklärt der Historiker Tooze in einem weltumfassenden Panorama, das die großen Verschiebungen und Zusammenhänge der Zwischenkriegszeit darlegt. Besonders fatal dabei ist die Rolle der USA. Als neue Weltmacht entziehen sie sich der Verantwortung für die von ihnen geschaffene Friedensverordnung und lassen so radikalen Kräften wie Kommunismus und Faschismus Raum zur Entfaltung. Ein neuer globaler Konflikt wird unaufhaltbar.

Adam Tooze
Siedler
Stalin. Eine Biographie
Stalin. Eine Biographie

Stalin. Eine Biographie

Ein Schlaganfall im März 1953, wenige Tage später ist er tot. Oleg Chlewnjuk nimmt den Tod Stalins zum Ausgangspunkt für die Aufarbeitung der wichtigsten Stationen im Leben des Diktators. Auf Grundlage bislang unbekannter Quellen aus sowjetischen Archiven eröffnet der Stalinismusexperte neue Perspektiven auf den eigentümlichen Charakter des Regimes und die elitären Machtzirkel des Kremls, die Stalin umgeben. Die Person Stalin zeigt sich dabei untrennbar mit der Geschichte des sowjetischen Terrors verbunden.

Oleg Chlewnjuk
Siedler
1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation
1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation

1177 v. Chr. Der erste Untergang der Zivilisation

Der für den Pulitzer-Preis vorgschlagene Archäologe Eric H. Cline erzählt mit seinem internationalen Bestseller die packende Geschichte vom "ersten Untergang der Zivilisation": in einer rasanten Abfolge von Ereignissen fallen Mykene, Troja und Milet nach Jahrhunderten des Glanzes. Die Summe von Krieg, Revolten, Wirtschaftskollaps und Naturkatastrophen haben eine fatale Folge: Jahrhunderte der Dunkelheit.

Eric H. Cline
Theiss
Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679
Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679

Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679

In den Jahren 1677 bis 1679 kam es zu völlig aus den Fugen geratenen Hexenprozessen. Einerseits stilisierte man einen gewissen Jakob Koller zum „Zauberer Jackl“ hoch und macht ihn für allen kriminellen Kleinkram verantwortlich, andererseits baut man ihn als Bandenkopf auf, der ganze Jahrgänge von Jugendlichen verführt haben soll. Fürweger stellt die Dokumentation über ein düsteres Kapitel inneralpiner Pädagogik ganz in den Dienst der  Aufklärung.

Wolfgang Fürweger
Ueberreuter
Kurze Geschichte der Migration
Kurze Geschichte der Migration

Kurze Geschichte der Migration

Hochaktuell: Massimo Livi Bacci, einer der führenden Experten für Bevölkerungswanderung und Demographie, deckt mit seiner Geschichte der Migration die gesamte Menschheitsentwicklung ab und erklärt, wie Migration seit jeher das Überleben vieler Bevölkerungen sicherte, heute zunehmend kriminalisiert und als Bedrohung empfunden wird und warum gerade jetzt die Beförderung und Erleichterung von Einwanderung wichtig ist für die Zukunft Europas.

Massimo Livi Bacci
Wagenbach
Die Intelligenz der Pflanzen
Die Intelligenz der Pflanzen

Die Intelligenz der Pflanzen

Leicht verständlich und interessant geschrieben. Was Darwin damals vermutete, scheint sich in den vergangenen Jahrzehnten zu bestätigen: dass auch Pflanzen, trotz ihrer Unbeweglichkeit, über „stupende Fähigkeiten“ verfügen. Stefano Mancuso, Professor an der Universität Florenz, nimmt gar ein Wort in den Mund, das im Zusammenhang mit der Pflanzenwelt immer noch umstritten ist: Intelligenz.

Stefano Mancuso, Alessandra Viola
Antje Kunstmann
Der Fisch, der lieber eine Alge wäre. Das erstaunliche Zusammenleben von Tieren und Pflanzen
Der Fisch, der lieber eine Alge wäre. Das erstaunliche Zusammenleben von Tieren und Pflanzen

Der Fisch, der lieber eine Alge wäre. Das erstaunliche Zusammenleben von Tieren und Pflanzen

in der Kategorie

Von erstaunlichen und mitunter skurrilen symbiotischen Beziehungen zwischen Tieren und Pflanzen erzählt dieses Buch, dessen bizarrer Titelheld – der Fetzenfisch – nicht nur eine Alge imitiert, sondern gänzlich wie eine aussieht. Diese auf 245 Seiten ausgebreiteten faszinierenden Lebensgemeinschaften sind auch ein Plädoyer für den Erhalt der Artenvielfalt.

Ewald Weber
C.H.Beck
Wie das Gehirn heilt. Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft
Wie das Gehirn heilt. Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

Wie das Gehirn heilt. Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

in der Kategorie

Ein Bestseller über Selbstheilung: Ist es möglich, das Gehirn dazu zu bringen, sich selbst zu heilen? Was wie Zauberei klingt, wird durch wissenschaftliche Studien belegt. Ein Wunder, das doch keines ist: die revolutionären Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft sind verblüffend – und können Leben verändern.

Norman Doidge
Campus
Die Herrscher der Welt. Wie Mikroben unser Leben bestimmen
Die Herrscher der Welt. Wie Mikroben unser Leben bestimmen

Die Herrscher der Welt. Wie Mikroben unser Leben bestimmen

Erst in den letzten Jahren erkannten Wissenschaftler die Bedeutung von Mikroben für das Leben auf unserem Planeten und wie eng und vielfältig die Verbindung von Tieren und Pflanzen mit diesen Winzlingen ist. Bernhard Kegel entwirft ein völlig neues Bild von Bakterien und Viren, eines in dem es weniger um Krankheit, sondern viel mehr um Kooperation und Arbeitsteilung geht.

Bernhard Kegel
DuMont
Um Leben und Tod. Ein Hirnchirurg erzählt vom Heilen, Hoffen und Scheitern
Um Leben und Tod. Ein Hirnchirurg erzählt vom Heilen, Hoffen und Scheitern

Um Leben und Tod. Ein Hirnchirurg erzählt vom Heilen, Hoffen und Scheitern

in der Kategorie

In der Hirnchirurgie ist es so gut wie unmöglich, nie einem Patienten zu schaden. Denn Operationen, an dem Organ, mit dem wir denken und träumen sind immer mit unerwarteten Risiken verbunden. Henry Marsh, einer der besten Gehirnchirurgen Großbritanniens, erzählt selbstkritisch und trotzdem humorvoll, wie es sich anfühlt, in dieses Organ zu schneiden und wie man damit umgeht, wenn das Leben eines Patienten von den eigenen Entscheidungen abhängt.

Henry Marsh
DVA
Das Gehirn – Wie wir denken, fühlen, handeln
Das Gehirn – Wie wir denken, fühlen, handeln

Das Gehirn – Wie wir denken, fühlen, handeln

in der Kategorie

Dieser Bildband liefert neben zahlreichen Bildern und Grafiken spannende Antworten auf interessante Fragen: Was ist eigentlich das „Bewusstsein“? Wie und wo entstehen Gefühle? Wie koordiniert unser Gehirn verschiedenste Bewegungsabläufe? Und haben wir einen freien Willen?

Christine Pauli
Edition Fackelträger
Wie wir träumen
Wie wir träumen

Wie wir träumen

in der Kategorie

Das Faszinosum Träumen: Teile des Gehirns wachen, während andere schlafen. Aber was bedeuten Träume? Was sagen sie über den Träumenden? Kann man sie steuern? Diese und andere Fragen versucht „Wie wir träumen“ zu beantworten und lüftet dabei – mithilfe bekannter Neuro- und Psychologen, Schlaf- und Traumforscher – das ein oder andere Geheimnis über das menschliche Nachtleben.

Douwe Draaisma
Galiani
Über guten und schlechten Schlaf
Über guten und schlechten Schlaf

Über guten und schlechten Schlaf

In unserer Leistungsgesellschaft kommt Schlaf oft viel zu kurz. Dabei ist er wichtig für unser Gehirn und unser Immunsystem. Wie stark Schlafmangel uns beeinträchtigt und welche gesundheitlichen Risiken Schlafmangel nach sich zieht, wissen die meisten gar nicht. Schlafexperte Ingo Fietze klärt über wichtige Fakten und Phänomene des Schlafs auf.

Ingo Fietze
Kein & Aber
Das geniale Gedächtnis. Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht
Das geniale Gedächtnis. Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht

Das geniale Gedächtnis. Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht

in der Kategorie

Neueste Forschungen ergeben: ob ein elefantöses Erinnerungsvermögen oder ein „Hirn wie ein Sieb“ spielt kaum eine Rolle. Eine Neurologin und ein Philosoph erklären: Das Gedächtnis ist von einer radikalen Zukunftslogik getrieben, die bestimmt, was wir uns merken, wie wir lernen und wer wir sind.

Hannah Monyer, Martin Gessmann
Knaus
Schmerz. Eine Befreiungsgeschichte
Schmerz. Eine Befreiungsgeschichte

Schmerz. Eine Befreiungsgeschichte

in der Kategorie

Ca. 16 Millionen Deutsche leiden an chronischen Schmerzen. Der Arzt und Wissenschaftsjournalist Albrecht begibt sich in die Welt eines Phänomens, das mitunter mehr ist als eine körperliche Empfindung. Wo Pharmaindustrie und Biomedizin an ihre Grenzen geraten, treten Neurobiologie, Psychologie und Soziologie auf den Plan. Ein anderer Umgang mit Schmerz – seine gesellschaftliche Dimension begreifend – kann Linderung versprechen.

Harro Albrecht
Pattloch
Schnitt! Die ganze Geschichte der Chirurgie erzählt in 28 Operationen
Schnitt! Die ganze Geschichte der Chirurgie erzählt in 28 Operationen

Schnitt! Die ganze Geschichte der Chirurgie erzählt in 28 Operationen

In 28 Kapiteln, anhand von 28 berühmten Fällen, erzählt der Chirurg Arnold van de Laar die Geschichte seines Fachs. Von den dunklen Anfängen – als noch ohne Betäubung operiert wurde – bis hin zu den heutigen Hightech-OPs wird ein packender Schnitt durch die Historie gezogen.

Arnold van de Laar
Pattloch
In den Händen der Ärzte. Ignaz Semmelweis – Pionier der Hygiene
In den Händen der Ärzte. Ignaz Semmelweis – Pionier der Hygiene

In den Händen der Ärzte. Ignaz Semmelweis – Pionier der Hygiene

in der Kategorie

Die Hygieneregel, sich vor einem medizinischen Eingriff die Hände zu waschen, war nicht immer selbstverständlich. Der 1818 geborene Ignaz Semmelweis musste hart für die Anerkennung dieser Wahrheit kämpfen. Denn dass die schmutzigen Hände der Ärzte gebärende Frauen infizierten, glaubte man nicht. So hat seine Lebensgeschichte bis heute große Bedeutung und gibt einen Einblick in die spannende Welt der wissenschaftlichen Entdeckungen und Intrigen.

Anna Durnova
Residenz
Psychologie der Aggression
Psychologie der Aggression

Psychologie der Aggression

in der Kategorie

Um Aggression und Gewalt zu verstehen, muss man einen differenzierten Blick darauf werfen. Denn die verschiedenen Gewaltformen sind zu unterschiedlich. Und auch die Gründe, warum Menschen zu Gewalt neigen, sind verschieden, genauso wie hochaggressive Personen kein Einheitstyp sind. Dr. Hans-Peter Nolting erklärt die Möglichkeiten zur Aggressionsverminderung. Und auch Fragen, wie man Gewalttäter umerziehen kann oder wie man verhindert, dass Menschen zu Gewalttätern werden, geht er auf den Grund.

Hans-Peter Nolting
Rowohlt
Sterblich sein. Die Medizin und das, was am Ende wirklich zählt
Sterblich sein. Die Medizin und das, was am Ende wirklich zählt

Sterblich sein. Die Medizin und das, was am Ende wirklich zählt

in der Kategorie

Der Bestsellerautor und renommierte Arzt Atul Gawande schreibt darüber, was am Ende des Lebens wirklich zählt. Wie können wir Würde und Autonomie bewahren? Wie mit Gebrechen und Krankheiten umgehen? Wie alt werden? Ein weises und offenes, ein mutiges Buch darüber, was das Sterben dem Leben lehren kann.

Atul Gawande
S. Fischer
Unser Körper. Geschichte, Gegenwart, Zukunft
Unser Körper. Geschichte, Gegenwart, Zukunft

Unser Körper. Geschichte, Gegenwart, Zukunft

in der Kategorie

Immer mehr Menschen leiden an chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Rückenschmerzen oder Herzerkrankungen. Andererseits war der Mensch noch nie so wohlgenährt und konnte so ein hohes Alter erreichen. Daniel Liebmann, Evolutionsbiologe, zeigt, wie unsere Lebensbedingungen unseren Körper geprägt haben und wie wir aus dieser Vergangenheit lernen können um unsere zukünftige Gesundheit beeinflussen können.

Daniel E. Lieberman
S. Fischer
Der Marshmallow-Test. Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit
Der Marshmallow-Test. Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit

Der Marshmallow-Test. Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit

Walter Mischel hat auf sehr amüsante Art die Forschungen der letzten 50 Jahre zum Thema Selbstkontrolle und Belohnungsaufschub zusammengefasst. Und ist die Fähigkeit, Belohnungen aufzuschieben, angeboren? Kann man sie anderen Menschen beibringen? Hat sie auch eine Kehrseite?

Walter Mischel
Siedler
Die Sinne der Vögel oder Wie es ist, ein Vogel zu sein
Die Sinne der Vögel oder Wie es ist, ein Vogel zu sein

Die Sinne der Vögel oder Wie es ist, ein Vogel zu sein

in der Kategorie

Naturbuch des Jahres, Naturgeschichtsbuch des Jahres, Vogelbuch des Jahres. Das sind nur einige Auszeichnungen, die der britische Verhaltensökologe und Ornithologe Tim Birkhead für sein Buch erhielt. Die Faszination erschließt sich auch in der deutschen Übersetzung, wenn da die Rede von einem Mauersegler ist, „der sich an der Spitze eines langen Schreis materialisiert“, oder einem tropischen Vogel „wie ein Spritzer glühender Lava inmitten des tiefgrünen Laubs“.

Tim Birkhead
Springer
Empathie: Die Macht des Mitgefühls
Empathie: Die Macht des Mitgefühls

Empathie: Die Macht des Mitgefühls

in der Kategorie

Der bekannte und preisgekrönte Medizinjournalist Werner Bartens bereitet in diesem Buch hunderte internationale Studien zum Thema Empathie leserfreundlich auf und überbringt gleichzeitig eine gute Nachricht: Einfühlungsvermögen ist gesund. So leiden Menschen, die sich gut einfühlen können, beispielsweise weniger häufig an Depressionen und sind schmerzresistenter. Aber auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist Empathie unentbehrlich.

Werner Bartens
Droemer
BÄNG! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen
BÄNG! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen

BÄNG! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen

Wie reagiere ich, wenn ein großer Hund auf mich zuläuft? Wie fühlt es sich an, nachts unter freiem Himmel zu schlafen? Wie verteidige ich jemanden, der von anderen gemobbt wird? Ganz unterschiedliche Alltagssituationen erfordern von Kindern Mut und Umsicht sowie die Fähigkeit, Gefahren und Herausforderungen gut einzuschätzen und Lösungsstrategien zu entwickeln. Nur wer schon mal den Herd bedient, ein Feuer angezündet oder laut die Meinung gesagt hat, ist gewappnet für die wichtigsten Gefahrensituationen der Kinderwelt. Ein Mut- und Mitmachbuch für die ganze Familie.

Tinkerbrain, Anne M. Leitzgen
Beltz & Gelberg (ab 9)
Achtung, Wissen! Nix wissen, mehr wissen, alles wissen
Achtung, Wissen! Nix wissen, mehr wissen, alles wissen

Achtung, Wissen! Nix wissen, mehr wissen, alles wissen

"Dinge, die du unbedingt wissen musst", "Mit diesem Wissen glänzt du" und "Witziges und Kurioses" sind die drei Kategorien, in denen interressante und spannende Fakten aus allen erdenklichen Themenbereichen präsentiert werden. So erfährt man zum Beispiel, woraus früher Farben gemacht wurden, was der "Eiserne Vorhang" war oder wie lange es braucht, ein Straußenei zu kochen.

Christa Pöppelmann
Compact (ab 7)
Philip Ardaghs Buch der weltbewegenden Ereignisse und großartigen Ideen der Menschheitsgeschichte
Philip Ardaghs Buch der weltbewegenden Ereignisse und großartigen Ideen der Menschheitsgeschichte

Philip Ardaghs Buch der weltbewegenden Ereignisse und großartigen Ideen der Menschheitsgeschichte

Von der Erfindung des Geldes oder des Ackerbaus, über das alte Rom bis hin zu den beiden Weltkriegen, der Wiedervereinigung Deutschlands und der Freilassung Nelson Mandelas: der britische Kinderbuchautor Philip Ardagh gibt einen kompakten Überblick über die wichtigsten Ereignisse der europäischen Kultur und Geschichte. Unterhaltsam und kompetent augearbeitetes Allgemeinwissen zum schnellen Informieren.

Philip Ardagh
Arena (ab 9)
Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst
Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst

Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst

Nehmen uns Ausländer die Arbeitsplätze weg? Ist die EU undemokratisch? Ist das Kopftuch ein politisches Symbol? War unter den Nazis doch nicht alles schlecht? Zu diesen Themen hat jeder eine Meinung. Zu diesen Themen haben aber auch Vorurteile Konjunktur. Dieses Handbuch liefert objektive Fakten zu Themen wie Ausländerpolitik, Islam, EU und Nationalsozialismus. Viele praktische Beispiele, zahlreiche Statistiken und aktuelle Studien veranschaulichen die Informationen und machen sie leicht verständlich. Ein Buch für alle, die mitreden und sich und andere mit guten Argumenten gegen unqualifizierte Vorurteile schützen möchten.

Nina Horaczek, Sebastian Wiese
Czernin (ab 14)
Die Farben in der Kunst
Die Farben in der Kunst

Die Farben in der Kunst

Die Liebe ist rot und Briefkästen sind gelb: Warum werden gewisse Gegenstände, Gefühle und Situationen oft mit bestimmten Farben in Verbindung gebracht? Wie wirken Farben und was passiert, wenn man sie mit anderen Farben mischt oder kontrastiert? Leicht durchführbare Experimente, viele Beispiele bekannter Kunstwerke, Rätsel, Augenspiele und Bastelideen veranschaulichen und erklären das Phänomen Farben und laden zum Entdecken ein und Ausprobieren ein.

Silke Vry
Prestel (ab 8)
Jugend in Gefahr! 19 Tipps, wie du deinen 20. Geburtstag erlebst. Und den 100. vielleicht auch noch
Jugend in Gefahr! 19 Tipps, wie du deinen 20. Geburtstag erlebst. Und den 100. vielleicht auch noch

Jugend in Gefahr! 19 Tipps, wie du deinen 20. Geburtstag erlebst. Und den 100. vielleicht auch noch

Laut Medien, Werbung und einiger Fachleute schwebt die Jugend von heute in großer Gefahr. Soziale Netzwerke, die süchtig machen, rasant steigende Zahl bei diagnostizierten psychischen Störungen, oder Kokosnüsse, die weitaus gefährlicher sind, als Haie - zumindest statistisch. Nikolaus Nützel und Dr. Hannes Blankenfeld erklären, wovor es sich wirklich zu fürchten gilt und was nur ANgstmache ist, aber auch, wie wichtig es ist, sich selbst Gedanken zu machen und in die eigene Entscheidungsfähigkeit zu vertrauen. Denn 100% Sicherheit gibt es nie.

Nikolaus Nützel, Dr. Hannes Blankenfeld
cbj (ab 12)
Aus eins mach viel! Vom Samenkorn zum Festtagsschmaus
Aus eins mach viel! Vom Samenkorn zum Festtagsschmaus

Aus eins mach viel! Vom Samenkorn zum Festtagsschmaus

Wo kommt unser Essen her? Renate Habinger und Christa Schmoiger laden uns zur Entdeckungsreise ein. Sie zeigen, was Samen sind, welche Arten es gibt, wie wir sie hegen und pflegen können und wie aus Pflanzen köstliche Mahlzeiten werden. Artenpflege, der eigene Garten im Zeitungstöpfchen, antike Mythen, naturnahe Anbaumethoden – für alle ist etwas Spannendes dabei; dazu kommen jede Menge Rätsel, Bastelanleitungen, Pflanztipps, Rezepte und Reime. Spielerisch und aufwendig gestaltet – ein Feuerwerk an Ideen und Anregungen!

Renate Habinger, Christa Schmoiger
G & G (ab 6)
So geht Technik
So geht Technik

So geht Technik

Licht anschalten, Wasserhahn aufdrehen, fernsehen und telefonieren - alles ganz einfach, oder? Doch hinter diesen alltäglichen Dingen stecken viele clevere Ideen und jede Menge raffinierte Technik. Dieses Buch gewährt Kindern einen Blick ins Innere von Smartphone, Klospülung oder Kühlschrank und erklärt ganz nebenbei physikalische und mechanische Zusammenhänge. Großformatige und detailreiche Illustrationen sowie zahlreiche Schritt-für-Schritt-Erklärungen veranschaulichen die kindgerecht kurzen Textbausteine; ein ausführliches Glossar und ein Register zum zielgerichteten Nachschlagen ergänzen das Buch

John Farndon, Rob Beattie
Gerstenberg (ab 8)
Calpurnias faszinierende Forschungen
Calpurnias faszinierende Forschungen

Calpurnias faszinierende Forschungen

Calpurnia liebt die Natur und träumt davon, Forscherin zu werden. Sie weiß wie man Pflanzen bestimmt und wissenschaftliche Instrumente einsetzt. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Travis versorgt sie hilfsbedürftige Tiere. Als ein Tierarzt in den Ort zieht, wird klar, dass sie genau die richtige Assistentin für ihn ist. Doch Veterinär ist ein Beruf für Jungen und Callie ist das einzige Mädchen in der Familie. 2009 erschien das Debüt der Ärztin und Juristin Jacqueline Kelly, „Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen“. Jetzt erscheint die Fortsetzung des hoch gelobten Jugendromans über die neugierige Calpurnia Tate.

Jacqueline Kelly
Hanser (ab 12)
Es ist dein Planet. Ideen gegen den Irrsinn
Es ist dein Planet. Ideen gegen den Irrsinn

Es ist dein Planet. Ideen gegen den Irrsinn

Fukushima ist erst vier Jahre her und Japan gibt schon die Rückkehr zur Atomkraft bekannt. Seit der Explosion von Tianjin bedroht giftiges Zyanid Mensch und Umwelt, die Behörden verschleiern die Ursachen. Obama wirbt für den Clean Power Act und stößt auf massiven Widerstand. Währenddessen bereitet sich die Welt auf die UN-Klimakonferenz im Dezember vor, wo hochrangige Politiker darüber diskutieren, was wir doch längst alle wissen: Wollen wir dem Klimawandel etwas entgegensetzen, müssen wir den CO2-Ausstoß drastisch reduzieren. Ist das alles nicht Irrsinn? Die Münchner Autoren Sascha Mamczak und Martina Vogl werfen einen neuen Blick auf unseren Planeten und appellieren an die Erwachsenen von Morgen, nach Möglichkeiten zu suchen, sich dem Irrsinn entgegenzustellen.

Sascha Mamczak, Martina Vogl
Heyne fliegt (ab 12)
Atlas der Abenteuer. Weltkarten für Entdecker und Tagträumer
Atlas der Abenteuer. Weltkarten für Entdecker und Tagträumer

Atlas der Abenteuer. Weltkarten für Entdecker und Tagträumer

Wo liegen noch heute kostbare Edelsteine und Piratenschätze versteckt? Wer war der erste Mensch am Südpol, wer der erste auf dem höchsten Berg der Erde – und wo liegt das beides eigentlich genau? Wo kann man Yeti und Bigfoot treffen (und kann man das überhaupt)? Wie entstehen Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis – und wo kommen sie am häufigsten vor? Dies sind nur ein paar der vielen spannenden Dinge und Phänomene, die darauf warten, auf den großformatigen Weltkarten in diesem Buch entdeckt zu werden. Eine spannende Kartensammlung für aufgeweckte Tagträumer.

Sarah Sheppard
Klett Kinderbuch (ab 8)
Der Weltraum. Sehen und verstehen
Der Weltraum. Sehen und verstehen

Der Weltraum. Sehen und verstehen

Dieser Band vermittelt kompakt und einprägsam dargestellt spannende Tatsachen zum Universum und zur Astronomie. Aufgeteilt in die Kapitel Das komplette Universum, Galaxien und Sterne, Das Sonnensystem, Die Sonne, Erde und Mond, Himmelsbeobachtung und Raumfahrt erfahren kleine und große Leser, was ein Schwarzes Loch ist, woraus das Universum besteht, warum es Jahreszeiten gibt oder wie man im Weltraum überlebt.

Jennifer Daniel, Simon Rogers
Knesebeck (ab 8)
Wir und unsere Geschichte
Wir und unsere Geschichte

Wir und unsere Geschichte

Mit großen und prachtvollen Bilder zu präzisen Texten erzählt Yvan Pommaux unsere Geschichte – auf allen Kontinenten, zu allen Zeiten, in allen Facetten. Es ist die Geschichte der Menschheit, deren Helden wir sind. Denn wir Menschen haben die Welt zu dem gemacht, was sie ist. Wir haben entdeckt und gekämpft, gegründet und unterdrückt, geforscht und gelitten. So ist "Wir und unsere Geschichte" kein Buch der "großen" Namen, denn Könige oder Päpste, Entdecker oder Philosophen kommen keine darin vor. Immer geht es um uns – um Männer, Frauen und Kinder, die ausgehend von Afrika die ganze Welt bevölkert haben. In all seiner Pracht und Präzision wird dieses Buch lange Bestand haben.

Yvan Pommaux, Christophe Ylla-Somers
Moritz (ab 9)
Das funktioniert? Verblüffende Erfindungen
Das funktioniert? Verblüffende Erfindungen

Das funktioniert? Verblüffende Erfindungen

Darauf muss man erst mal kommen: Brennende Uhren, gefrorene Musik und kabelloser Strom. Dieses Buch beleuchtet rund dreißig verblüffende und schräge Erfindungen, die unsere Vorstellungskraft sprengten oder bei einigen Kopfschütteln, bei anderen Begeisterung hervorriefen: die selbstöffnende Tempeltür aus dem 1. Jhdt., ein Signalapparat zur Nachrichtenübertragung aus der Goethezeit, eine Konzentrationshaube aus den Zwanzigern...einige führten zu Ruhm und Reichtum, viele sind jedoch längst vergessen oder waren nicht zu realisieren. Alle aber künden vom Ideenreichtum der Menschheit - und regen vielleicht dazu an, selbst über die Verbesserung der Welt nachzudenken.

Malgorzata Mycielska, Alexandra Mizielinska
Moritz (ab 9)
Willi Virus
Willi Virus

Willi Virus

Wenn Willi zuschlägt, bleibt kein Taschentuch trocken. Eigentlich könnte er einem fast leidtun - niemand mag ihn und alle wollen ihn möglichst schnell wieder loswerden. Aber er bringt doch auch eine rinnende, tropfende oder gar verstopfte Nase, tränende Augen und im schlimmsten Fall noch Kopfschmerzen mit sich. Wir dürfen vorstellen: Willi, der Schnupfenvirus. Nach ihrem äußerst erfolgreichen Bilderbuchdebüt "Gerda Gelse. Allgemeine Weisheiten über Stechmücken" legt die Wiener Autorin Heidi Trpak abermals ein geniales Sachbilderbuch vor, in dem sie ein Alltagsphänomen unter die Lupe nimmt. Die Illustrationen stammen von der oberösterreichischen Künstlerin Leonora Leitl.

Heidi Trpak, Leonora Leitl
Tyrolia (ab 5)
Fliegen. Von schnellen Vögeln und tollen Fliegern
Fliegen. Von schnellen Vögeln und tollen Fliegern

Fliegen. Von schnellen Vögeln und tollen Fliegern

Der Traum vom Fliegen! Dieser Band versammelt alles Wissenswerte rund um Heißluftballons, Flugzeuge, Hubschrauber, Raumschiffe und Segelflieger. Kurioses über tierische Flugkünstler und Vögel, die nicht fliegen können, packende Bilder und fesselnde Texte machen dieses Buch zu einem Vergnügen für alle erfahrenen Leseforscher.

Kathrin Köller
Ueberreuter (ab 8)
Das Mädchen Fragebuch. Wachsen und erwachsen werden
Das Mädchen Fragebuch. Wachsen und erwachsen werden

Das Mädchen Fragebuch. Wachsen und erwachsen werden

Warum ist plötzlich alles ganz anders? Liebe – was ist das überhaupt? Diese und viele andere Fragen finden im Mädchen-Fragebuch eine Antwort. Es enthält alles, was Mädchen in diesem Alter wissen wollen und sollen - zu Themen wie Körperentwicklung, Sexualität, Liebe, Verhütung, Schule, Freunde, Familie, Internet, Auslandsaufenthalte und Berufswahl. Dabei erhalten die Jugendlichen nicht nur viele Tipps und Ratschläge fürs Erwachsenwerden, sondern auch Informationen zu Anlaufstellen für alle Belange.

Katrin Warnstedt
Ueberreuter (ab 12)
Sie nannten sich Der Wiener Kreis. Exaktes Denken am Rand des Untergangs
Sie nannten sich Der Wiener Kreis. Exaktes Denken am Rand des Untergangs

Sie nannten sich Der Wiener Kreis. Exaktes Denken am Rand des Untergangs

Der Wiener Kreis: ein Team von Naturwissenschaftlern, Mathematikern und Philosophen versucht, anknüpfend an Russel und Einstein, die Grundlagen einer wissenschaftlichen Weltauffassung zu legen. Diese spannende Episode radikaler Moderne ist aus dem Geistesleben des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken. Was vom Nationalsozialismus zerstört wurde, trug im angelsächsischen Exil reiche Früchte und ist heute so selbstverständlich wie aktuell. Eine anschauliche und einprägsame Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Karl Sigmund
Springer
Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff
Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff

Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff

Wenn wir nicht bald handeln, ist es zu spät. Hans Joachim Schellnhuber sieht die letzte Chance, noch umzudrehen um nicht dem kollektiven Selbstmord entgegenzusteuern, genau jetzt. In aller Schärfe fasst Deutschlands wichtigster Klimaforscher das aktuelle Wissen über den Klimawandel und seine dramatischen Folgen zusammen – damit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ihm endlich ins Auge sehen.

Hans Joachim Schellnhuber
C. Bertelsmann
Einsteins Jahrhundertwerk. Die Geschichte einer Formel
Einsteins Jahrhundertwerk. Die Geschichte einer Formel

Einsteins Jahrhundertwerk. Die Geschichte einer Formel

Ohne Mathematik stellt der Physiker Thomas Bührke die Einstein’schen Theorien bis zum gegenwärtigen Stand der Erkenntnisse dar. Denn mit seiner Suche nach einer neuen Gravitationstheorie hatte Albert Einstein die klassische Physik auf den Kopf gestellt. Mit den Folgen ist die Wissenschaft bis heute beschäftigt. Doch nicht nur sie ist davon betroffen, denn auch mit vielen Dingen aus unserem Alltag, wie etwa das GPS, hängen seine Theorien zusammen.

Thomas Bührke
dtv
Physik für echte Männer
Physik für echte Männer

Physik für echte Männer

Wie Sie sich im Alltag und in allen Lebenslagen mit kleinen McGyver-Tricks zurechtfinden, für die es nur wenig Zeit und Zubehör braucht, präsentiert Martin Apolin in diesem unterhaltsamen und lehrreichen, physikalisch fundierten Buch – „Physik für echte Männer“ eben.

Martin Apolin
ecowin
Die Vermessung der Erde. Die Geschichte der Kartografie von der Papyrusrolle bis zum GPS
Die Vermessung der Erde. Die Geschichte der Kartografie von der Papyrusrolle bis zum GPS

Die Vermessung der Erde. Die Geschichte der Kartografie von der Papyrusrolle bis zum GPS

Alte Karten zeigen uns, wie die Menschen früher die Welt sahen und von welchen religiösen und philosophischen Ideen sie sich leiten ließen. Und auch welchen seltsamen Irrtümern sie unterlagen und wie sich langsam ein realistisches Bild der Erde zeigte. Mit „Die Vermessung der Erde“ wird die Geschichte der Kartografie und die Geschichten der bedeutendsten Kartenmacher und großer Entdecker neu erzählt.

Reinhard Barth
Edition Fackelträger
Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918
Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918

Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918

2010 mit dem Wissenschaftsbuch des Jahres „Das Weltgeheimnis“ über Johannes Kepler und Galileo Galilei viel beachtet, nun mit einem Buch über Albert Einstein auf der Longlist. In „Allein gegen die Schwerkraft“ zeigt de Padova, wie Einstein zum Pazifisten wird, während die Welt um ihn kollabiert – und gleichzeitig die Physik neu erfindet. 

Thomas de Padova
Hanser
Die Mathematik des Daseins. Eine kurze Geschichte der Spieltheorie
Die Mathematik des Daseins. Eine kurze Geschichte der Spieltheorie

Die Mathematik des Daseins. Eine kurze Geschichte der Spieltheorie

Wie die mathematische Spieltheorie mit ihren Ursprüngen im 17. Jahrhundert später Einzug in die globalen Finanzmärkte fand und dort Wirtschafts-, Politik- und Kulturgeschichte schrieb – der Bestsellerautor Rudolf Taschner schreibt ein Buch über die Mathematik als Sinnsuche.

Rudolf Taschner
Hanser
Das geheime Leben der Bäume
Das geheime Leben der Bäume

Das geheime Leben der Bäume

Der Förster Peter Wohlleben führt uns ein in die faszinierende Welt der Bäume und erzählt von deren erstaunlichen Fähigkeiten: Bäume pflegen ihren Nachwuchs sowie alte und kranke Nachbarn, sie kommunizieren miteinander, haben Empfindungen und ein Gedächtnis - und all das bislang gut vor unser aller Augen versteckt, schien uns dieses erstaunliche Lebwesesen doch so vertraut.

Peter Wohlleben
Ludwig
Kopernikus. Revolutionär des Himmels
Kopernikus. Revolutionär des Himmels

Kopernikus. Revolutionär des Himmels

Eine elegante Mischung aus Biografie und Wissenschaftsgeschichte: John Freely erzählt vom bewegten Leben des Universalgelehrten, erklärt dessen revolutionäre Erkenntnisse und Theorien und zeichnet gleichzeitig ein Bild der Epoche und des Lebens im „Kopernikanischen Zeitalter“.

John Freely
Klett-Cotta
Das letzte Jahrhundert der Pferde
Das letzte Jahrhundert der Pferde

Das letzte Jahrhundert der Pferde

Das Pferd - seit Urzeiten der engste Partner des Menschen, sowohl in Europa als auch Amerika allgegenwärtig und maßgeblich beteiligt an Landwirtschaft, Transport und Krieg. Doch beginnt in der Zeit Napoleons das letzte Jahrhundert der Pferde, das mit Ende des ersten Weltkriegs auskling. Ulrich Raulff beschreibt eine untergehende Welt und erzählt gekonnt die Geschichte eines Abschieds, über den Geschichtsbücher schweigen.

Ulrich Raulff
C.H.Beck
Die Kunst der Benennung
Die Kunst der Benennung

Die Kunst der Benennung

Schon immer ringen Wissenschaftler um die richtigen Namen für Pflanzen und Tiere. Doch dem steht die Freiheit des Entdeckers zur Namensgebung entgegen. Michael Ohl zeigt eine eigentümliche und faszinierende Sprachwelt und erzählt Geschichten von waghalsigen  Abenteurern und warum der Maulwurf sein Maul nicht wirft oder warum das Murmeltier nicht murmelt sondern pfeift.

Michael Ohl
Matthes & Seitz
N: Stickstoff – ein Element schreibt Weltgeschichte
N: Stickstoff – ein Element schreibt Weltgeschichte

N: Stickstoff – ein Element schreibt Weltgeschichte

Im neunten Band der Reihe „Stoffgeschichte“ nimmt der Chemie-Nobelpreisträger Gerhard Ertl den Stickstoff unter die Lupe. Ein widersprüchliches Element, ist es doch gleichermaßen Welternährer wie Weltzerstörer. Geschichtliche, naturwissenschaftliche und gesellschaftliche Perspektiven auf den Stoff offenbaren, wie eng Produktives und Destruktives oft miteinander verknüpft sind.

Gerhard Ertl
oekom
Arrival of the Fittest. Wie das Neue in die Welt kommt
Arrival of the Fittest. Wie das Neue in die Welt kommt

Arrival of the Fittest. Wie das Neue in die Welt kommt

Wie kommt das Neue in die Welt? Der letzte fehlende Baustein der Darwin'schen Theorie wird jetzt vom Evolutionsbiologen Andreas Wagner präsentiert: er hat Gesetze entdeckt, die es der Natur gestatten, gezielt Moleküle und Mechanismen herauszubilden, die eine schnelle Anpassung der Arten ermöglichen. Sorgfältig argumentiert und unterhaltsam.

Andreas Wagner
S. Fischer
Durch die Nacht. Eine Naturgeschichte der Dunkelheit
Durch die Nacht. Eine Naturgeschichte der Dunkelheit

Durch die Nacht. Eine Naturgeschichte der Dunkelheit

Die Nacht – die Schattenseite oder der Ursprung allen Lebens? Nach „Die Verzauberung der Welt“ verknüpft der Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer nun erneut Kulturgeschichte und Naturwissenschaft, diesmal zu einem facettenreichen Panorama über diese „Gegenzeit“. Es erzählt die Geschichte der Nacht vom Anbeginn der Welt bis in unsere Gegenwart und beantwortet Fragen, die die Dunkelheit an uns stellt.

Ernst Peter Fischer
Siedler
Evolution, Denken, Kultur. Das soziale Gehirn und die Entstehung des Menschlichen
Evolution, Denken, Kultur. Das soziale Gehirn und die Entstehung des Menschlichen

Evolution, Denken, Kultur. Das soziale Gehirn und die Entstehung des Menschlichen

Mehrjährige interdisziplinäre Forschungen liefern bahnbrechende Einblicke in die Zusammenhänge zwischen Evolution und menschlichem Sozialverhalten. So forderte der Kampf ums Überleben größere soziale Gruppen und Beziehungen über weite Distanzen – und förderte dadurch das Wachstum des Gehirns und die Entwicklung des Geistes. In diesem klar verständlichen Buch dreier renommierter Autoren wird ein Bogen von der Steinzeit bis in unsere digitalen Netzwerke gespannt und gezeigt, dass unsere soziale Welt heute ihre Wurzeln tief in unserer Evolutionsvergangeheit hat.

Clive Gamble, John Gowlett, Robin Dunbar
Springer
Das sechste Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt
Das sechste Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt

Das sechste Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt

Dass der Mensch seinen Lebensraum nicht nur gestaltet, sondern auch verunstaltet, kann man mittlerweile als bekannt voraussetzen; dennoch schlägt Kolbert völlig neue Töne an: Das in Amerika viel beachtete und preisgekrönte Buch ist kein pathetisches Plädoyer, sondern ein spannendes und akribisch recherchiertes Sachbuch, das Recherchearbeit, Reportage und Erzählung vereint.

Elizabeth Kolbert
Suhrkamp
Unser mathematisches Universum. Auf der Suche nach dem Wesen der Wirklichkeit
Unser mathematisches Universum. Auf der Suche nach dem Wesen der Wirklichkeit

Unser mathematisches Universum. Auf der Suche nach dem Wesen der Wirklichkeit

Max Tegmarks Theorie besagt, dass unser Universum selbst aus purer Mathematik besteht. In seinem Buch geht es um den Urknall und die Zeit davor, um die Evolution des Weltalls und und um den Menschen, der glaubt, klug genug zu sein um das alles zu verstehen.

Max Tegmark
Ullstein
Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs
Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs

Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs

Im 17. Jahrhundert gab es noch keine Tauschbörsen, Jobcenter oder Dating-Apps. Wer damals etwas kaufen oder verkaufen wollte, Arbeit oder eine Wohnung suchte, ging ins Adressbüro um sein Anliegen gegen eine Gebühr ins Register eintragen zu lassen oder Auszüge daraus zu erhalten. Anton Tantner beschreibt diese Geschichte des Sammelns und Weitergebens von Informationen und beweist, dass die richtige Form für das Vermitteln von Information nicht zu unterschätzen ist.

Anton Tantner
Wagenbach
Die geologische Revolution. Wie die Entdeckung der Erdgeschichte unser Denken veränderte
Die geologische Revolution. Wie die Entdeckung der Erdgeschichte unser Denken veränderte

Die geologische Revolution. Wie die Entdeckung der Erdgeschichte unser Denken veränderte

Die Evolutionstheorie und die Entdeckung, dass Gesteine von einer ereignisreichen Erdgeschichte zeugen, führten im 18. und 19. Jahrhundert zu einer Revolution in den Köpfen der Menschen. Der Geologe Gottfried Hofbauer zeigt anschaulich, wie der Verlust des Glaubens an die biblische Schöpfungsgeschichte und an das baldige Ende der Welt das Denken und Lebensgefühl der Menschen nachhaltig veränderte und die Vorstellung einer schier unendlichen Zukunft ermöglichte.

Gottfried Hofbauer
WBG
Schätze der Erde
Schätze der Erde

Schätze der Erde

Vom Staunen zum Wissen und vom Wissen zur Wertschätzung – denn man achtet schließlich nur, was man kennt. Dieses Motto stellt die bekannte österreichische Künstlerin Susanne Riha ihrem neuesten Werk voran: sie sammelt darin „Schätze der Erde“ von Obst bis Gemüse, von Kräutern bis Getreide, von Wasser bis Holz. Illustrationen, griffige Sachtext, historische Informationen, Bastelanleitungen und Rezepte, ergänzt durch Grafiken von Eva Rusofsky, fordern zum Forschen, Entdecken und Wertschätzen auf.

Susanne Riha, Eva Rudofsky
Tyrolia (ab 5)
Die Männerlüge. Wieviel Testosteron braucht der Mann?
Die Männerlüge. Wieviel Testosteron braucht der Mann?

Die Männerlüge. Wieviel Testosteron braucht der Mann?

in der Kategorie

Der habilitierte Demograph und Gesundheitswissenschaftler Robin Haring will mit populären Testosteronmythen abrechnen und mit gängigen Geschlechterklischees aufräumen. In „Die Männerlüge“ erklärt er anschaulich, was das Testosteron, das Vitalität, Schaffenskraft und Gesundheit in jedem Alter verspricht, tatsächlich kann – und was es nicht kann.

Robin Haring
Braumüller
Der Quantenbeat des Lebens. Wie Quantenbiologie die Welt neu erklärt
Der Quantenbeat des Lebens. Wie Quantenbiologie die Welt neu erklärt

Der Quantenbeat des Lebens. Wie Quantenbiologie die Welt neu erklärt

in der Kategorie

Wie entsteht Leben? Wie funktioniert es? Kleine Ereignisse zeigen große Wirkung: Neueste Erkenntnisse aus der noch jungen Wissenschaft der Quantenbiologie liefern bahnbrechende Erklärungen für bislang ungelöste Rätsel, die das Potential haben, unser Verständnis von Evolution grundlegend zu verändern.

Jim Al-Khalili, Johnjoe McFadden
Ullstein
Walross, Spatz und Beutelteufel. Das große Sammelsurium der Tiere.
Walross, Spatz und Beutelteufel. Das große Sammelsurium der Tiere.

Walross, Spatz und Beutelteufel. Das große Sammelsurium der Tiere.

In diesem Sammelsurium werden Tiere nach eigenwilligen Kriterien angeordnet. Zum Beispiel nach Farbe (die Knallroten oder die Schneeweißen) oder Lebensraum (Bergbewohner), aber auch die Nachtschwärmer, Gladiatoren oder die Schlauen finden in faszinierenden Bildern zusammen. Das macht Spaß und gewährt ganz neue Einblicke.

Adrienne Barman
Aladin (ab 4)
Blitz & Donner. Das Wetter: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Blitz & Donner. Das Wetter: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Blitz & Donner. Das Wetter: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Das Wetter ist immer mehr als lediglich Kulisse: es betrifft uns sowohl im Kleinen – brauche ich heute einen Schirm? – als auch im Großen – Klimawandel, Naturkatastrophen, politische Interventionen. Von den Illustrationen über die Texte bis zur Schriftart, stammt alles aus der Hand der Autorin. Eine Mischung aus kunstvoller Gestaltung, intensiver Recherche, Reportage und Geschichtenerzählen liefert dieses originelle und kreative Buch über das Wetter und seine Geschichte.

Lauren Redniss
Ullstein