Hello World. Was Algorithmen können und wie sie unser Leben verändern
Hello World. Was Algorithmen können und wie sie unser Leben verändern

Hello World. Was Algorithmen können und wie sie unser Leben verändern

Keine Dimension unserer Welt, in der sie nicht längst Einzug gehalten haben: Algorithmen, diese unscheinbaren Folgen von Anweisungen, die im Internet sowieso, aber auch in jedem Computerprogramm tätig sind, prägen in wachsendem, beängstigendem Ausmaß den Alltag von Konsum, Finanzen, Medizin, Polizei, Justiz, Demokratie und sogar Kunst. Sie sortieren die Welt für uns, eröffnen neue Optionen und nehmen uns Entscheidungen ab – schnell, effektiv, gründlich. Aber sie tun das häufig, ohne uns zu fragen, und sie stellen uns vor neue, keineswegs einfach zu lösende Dilemmata. Vor allem aber: Wir neigen dazu, Algorithmen als eine Art Autorität zu betrachten, statt ihre Macht in Frage zu stellen. Hannah Fry plädiert für demokratische, menschliche Algorithmen, die uns bei Entscheidungen unterstützen, anstatt über uns zu verfügen und die offen legen, wie sie zu einer bestimmten Entscheidung gelangen. Hannah Fry ist Professorin für Mathematik am University College London und erforscht mithilfe mathematischer Modelle Muster menschlichen Verhaltens im städtischen Raum.
Fry, Hannah
C.H.Beck
zurück