Hitlers Edeljude
Hitlers Edeljude

Hitlers Edeljude

Viele bislang unausgewertete Quellen, wie jene im New Yorker Exil verfassten Erinnerungen Blochs verwertete die Historikerin Brigitte Hamann, um den Lebensweg des Arztes Eduard Bloch nachzuzeichnen. Bloch war der Hausarzt von Hitlers Mutter Klara, der sie auch bei ihrer tödlichen Krankheit betreute und dabei den jungen Hitler kennen lernte. Dieser bezeichnete ihn später als seinen „Edeljuden“ und gestattete ihm die Emigration.
Brigitte Hamann
Piper
zurück