Warum es die Welt nicht gibt
Warum es die Welt nicht gibt

Warum es die Welt nicht gibt

Eine kluge Betrachtung der Welt, in der es neben Hegel, Schelling und Wittgenstein auch um die Existenz von Einhörnern sowie die Simpsons und Lars von Trier geht. Markus Gabriel, Deutschlands jüngster Philosophieprofessor, widmet sich den großen Fragen der Menschheit. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt er dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt – die Welt aber dennoch unvollständig ist.
Markus Gabriel
Ullstein
zurück