Mag. Martha Brinek

Biographie:

Mag. Martha Brinek studierte Pädagogik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Nach mehreren Auslandsaufenthalten, wie etwa als Lektorin in Prag oder bei karitativen Projekten in Lettland und Weißrussland, kehrte sie 1997 nach Wien zurück: Forschungsprojekte am Institut für Jugendforschung, Essays, Fachartikel und Kommentare für diverse Medien, später Redakteurin für Radio und Fernsehen, Wissenschaftsredakteurin bei Ö1. Von 2004 bis 2009 Pressesprecherin im Wissenschaftsministerium.

Dr. Gabriele Weichart

Biografie:

Ingrid Ditzl

Biografie:

Mag. Pia Gsellmann, geboren 1972 in Traisen, studierte Anglistik und Amerikanistik sowie Publizistik und Kommunikationswisssenschaften an der Universität Wien und am Royal Holloway and Bedford New College. Seit 1997 im Bereich „Inhalt & Pädagogik“ des Buchklubs in Wien tätig. Webmaster für www.buchklub.at und www.facebook.com/buchklub. Chefredakteurin des Buchklub-Magazins LESEMOMENTE. Koordination der Initiativen LESEFIT, LESEPARTNERiNNEN, FAMILY LITERACY und „Geschichtendrache“ in Kooperation mit dem BMUKK sowie des „Wissens-Trolleys“ zum Wissenschaftsbuchpreis mit dem BMWF. Mitglied der EU Read.

Statement zur Aktion:

Wissenschaftliche Untersuchungen wie zuletzt die PISA- und PIRLS-Studien zeigen immer wieder, dass das Lesen von Sachbüchern eine oft unterschätzte, aber enorm wichtige Form der Leseförderung für junge Menschen ist. In diesem Sinn ist die Initiative des Wissenschaftsministeriums ein wichtiger Beitrag für die Lesekultur unserer Schüler.“

Ingo Hasewend

Dr. Verena Mündler

Biografie:

Statement zur Aktion:

Dipl.-Ing. Martin Kugler

Biografie:

Dipl.-Ing. Martin Kugler, geb. 1967 in Zwettl/NÖ, studierte Lebensmittel- und Biotechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien und anschließend das Post-Graduate-Studium „Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“ an der TU Wien. Seit dem Jahr 1998 arbeitet er bei der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“ – anfangs in der Wissenschaftsredaktion, dann sieben Jahre als Wirtschaftsredakteur. Ab 2008 leitete er die Forschungsbeilagen der „Presse“, seit 2014 ist er Chefredakteur vom Universum Magazin.

 

Statement zur Aktion:

„Das „Wissenschaftsbuch des Jahres“ ist eine der öffentlichkeitswirksamsten Aktionen, um Menschen das Abenteuer Wissenschaft näher zu bringen. Wissen ist die entscheidende Ressource für unsere Zukunft, gute Wissenschaftsbücher können ein Verständnis dafür bewirken. Zudem sind sie geistige Nahrung – und im besten Fall auch Unterhaltung auf hohem Niveau.“

Dr. Heidi Lexe

Biografie:

Dr. Heidi Lexe ist Leiterin der STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur (www.stube.at) -, Herausgeberin des „Fernkurs Kinder- und Jugendliteratur“ der STUBE sowie der jährlich erscheinenden Broschüre „Seitenweise Kinder- und Jugendliteratur“; Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift „1000 und 1 Buch“ und Rezensentin der „bn-bibliotheksnachrichten“ (mit eingeschlossener Datenbank www.biblio.at); Lehrbeauftragte für Kinder- und Jugendliteratur am Institut für Germanistik der Universität Wien.

 

Statement zur Aktion:

„Dort, wo im modernen Medienspektrum Wissen umfangreich zugänglich und rasch zu recherchieren ist, wird es für Jugendliche immer wichtiger, über die Kompetenz zu verfügen, dieses Wissen auch einzuordnen. Dafür gilt es, dem Wissens-Fast-Food zu widerstehen und die Möglichkeiten zu nutzen, sich in der Wissensgesellschaft zu positionieren. Dem Wissens-Sachbuch für Jugendliche kommt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle zu: Es verlangsamt und fundiert gleichermaßen Wissensvermittlung, vermag neue und überraschende Wissenszusammenhänge herzustellen und Präsentationstechniken auf sprachlich und grafisch anspruchsvolle Art zu fördern. Und dabei auch noch zu unterhalten. Es ist aus dem Kontext sowohl der Wissensvermittlung an Jugendliche, als auch der Leseförderung nicht wegzudenken und erfährt mit diesem Preis die ihm gebührende Aufmerksamkeit.“

Katharina Portugal

Biographie:

Katharina Portugal ist Mitarbeiterin des Büchereiverbandes Österreichs und dort in der Literatur- und Leseförderung tätig. Sie hat Germanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien studiert. Seit einigen Jahren ist sie als freie Mitarbeiterin bei der STUBE (Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur) tätig, deren Fernkurs für Kinder- und Jugendliteratur sie 2013 absolvierte. Ferner schreibt sie seit 2011 für das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur „1000 und 1 Buch“.

Mag. Matthis Prabitz

 

 

Mag. Matthias Reiter-Pázmándy

Mag. Matthias Reiter-Pázmándy
BMBWF
Stv. Leiter Abteilung Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
Foto: derknopfdruecker

Mag. Wolfgang Ritschl

Biografie:

Mag. Wolfgang Ritschl, geboren 1963. Fand noch während des Geschichte-Studiums den Weg zum Radio (Ö3-Musicbox, Diagonal), betreute das Ö1 Literaturmagazin und ist seit 1995 Moderator und Producer von „Kontext-Sachbücher und Themen“.

 

Statement zur Aktion:

„In Sachbuch-Bestsellerlisten dominieren Bücher, die „Geheimnisse“ ausplaudern. Esoterische Systeme werden da angeblich endlich erklärt. Das schmerzt. Denn verschwörungstechnisch unterfütterte Lektüre von bisher geheimen Lehren bereichert nicht. Ganz im Gegenteil. Solche Bücher und auch Ratgeber, die ein glücklicheres und erfüllteres Leben versprechen, verengen den Blick auf die Vielfalt des Lebens und der Natur. Nur wer keine simple Erklärung für alles hat, wird sich die Neugier für aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über die Evolution, den Klimawandel oder die Mechanismen menschlichen Zusammenlebens bewahren. Es gibt Bücher für ein glücklicheres und erfüllteres Leben: wissenschaftliche Sachbücher. Viele gute. Und einige sehr gute.“

Mag. Alice Senarclens de Grancy

Biografie:

Seit April 2014 Leitung „Wissen“, die Presse, über 10 Jahre Pressesprecherin der TU Graz; mehrere Jahre Leiterin Kommunikation. Studium der Soziologie und Medienfächerkombination sowie berufsbegleitend „PR und integrierte Kommunikation“. Redaktionelle Erfahrung, u. a. bei der Kleinen Zeitung. Ausgezeichnet mit: Inge Morath-Preis für Wissenschaftspublizistik des Landes Steiermark (2009), „Wissenschaftspreis des Public Relations Verbands Österreich – 1. Preis“ (2010).

(Foto: Clemens Fabry)

Marc Seumenicht

Biografie:

Marc Seumenicht ist seit 2014 Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation sowie Programm-Manager für das Wissenschaftskommunikations-Programm des FWF. Bevor er hauptberuflich zum FWF stieß, war er unter anderem bei einem Meinungsforschungsinstitut, in der Medienbeobachtung sowie selbstständig im Bereich Website Management tätig. 2006 wechselte er als PR-Redakteur zum FWF, 2009 wurde er zudem stellvertretender Abteilungsleiter.

 

Statement zur Aktion:

„Wissenschaft und Forschung wird maßgeblich von Neugierde und Begeisterung getrieben. Das Format „Wissenschaftsbuch des Jahres“ versteht es auf wunderbare Weise, diese beiden Elemente auch in die Gesellschaft zu übertragen.“

Mag. Eva Stanzl

Tanja Traxler

Wissenschaftsredaktion Der Standard

Dr. Christian Zillner

Biografie:

Christian Zillner, geb. in Dornbirn. Maler, Schreiber, Magazineur. Studium der Theologie und Philosophie (Dr. phil.). Von Mitte 1980 bis 1995 Redakteur bei der Wiener Stadtzeitung Falter. Betreibt mit Nora Fuchs seit Mitte der Neunzigerjahre eine Werbeagentur und ist seit 2000 Chefredakteur von Falter Corporate Publishing.

Dr. Rüdiger Salat

Franz Lindl

Michaela Bokon

Biografie:

Gelernte Buchhändlerin, seit 2002 Filialleitung bei Thalia W3, die mit 2660 qm eine der größten Buchhandlungen Österreichs ist.