Jenseits von Rom und Karl dem Großen. Aspekte der globalen Verflechtung in der langen Spätantike
Jenseits von Rom und Karl dem Großen. Aspekte der globalen Verflechtung in der langen Spätantike

Jenseits von Rom und Karl dem Großen. Aspekte der globalen Verflechtung in der langen Spätantike

Der Wiener Byzantist Preiser-Kapeller tritt in seinem Buch eine Reise durch die großen Imperien an, grob lokalisiert zwischen zwei Großen, nämlich Konstantin und Karl. Die spätantiken Jahrhunderte galten aus der Perspektive Westeuropas bzw. des Mittelmeerraums lange Zeit als Periode der völligen Fragmentierung der vormals unter römischer Herrschaft existierenden politischen und wirtschaftlichen Netzwerke. Es lohnt sich allerdings, weg von Europa und hin zu den großen Reichen des östlichen Mittelmeerraums, Ostafrikas, des Nahen Ostens, Indiens sowie Zentral- und Ostasiens zu blicken.
Preiser-Kapeller, Johannes
Mandelbaum
zurück