Sternenjäger. Meine Suche nach dem Stoff, aus dem das Universum gemacht ist
Sternenjäger. Meine Suche nach dem Stoff, aus dem das Universum gemacht ist

Sternenjäger. Meine Suche nach dem Stoff, aus dem das Universum gemacht ist

Es ist eine wissenschaftliche Sensation: die Entdeckung von Sternenstaub, Mikrometeoriten. Das sind Milliarden Jahre alte Partikel aus dem Weltall, von denen täglich bis zu hundert Tonnen auf die Erde regnen. Astronomen und Astrogeologen erhoffen sich von ihnen neue Erkenntnisse über das Universum und die Entstehung unseres Sonnensystems. Doch keinem Wissenschaftler gelang es, diese winzigen Meteoriten, die nur unter dem Elektronenmikroskop sichtbar sind, auf der Erde zu finden. Bis der Amateurforscher Jon Larsen eine neue Methode entwickelte: Lange Jahre suchte er mit Magneten Straßengräben und Dächer ab, filtert tütenweise Staub und Dreck. Bis ihm das Undenkbare gelingt: Mikrometeoriten zu identifizieren – und der Wissenschaft so völlig neue Erkenntnisse über unser Sonnensystem zu ermöglichen. Laut NASA wurde dadurch eine neue Tür zur Erforschung unseres Sonnensystems geöffnet, das Discover Magazine kürte seine Entdeckung zum bedeutendsten wissenschaftlichen Fund des Jahres 2017. Jon Larsen ist ein international renommierter Jazzgitarrist, Produzent und Komponist – und Gastwissenschaftler an der Universität von Oslo, wo er sich der Erforschung von Sternenstaub widmet.
Larsen, Jon
Benevento
zurück